Alltagsgeschichten WUFF 6/16, Serie

0
942

Valentina Fundhund …

Geschichten, die das ­Leben schreibt, sind doch am ­interessantesten. Iris Blitz betreibt in den südfranzö­sischen Cevennen einen Bauernhof mit Schafen und Ziegen. Plötzlich verirrt sich ein Hundebaby zu ihren Schafen und Herdenschutzhunden. Doch die Hunde, die die Schafherde eigentlich vor fremden Hunden beschützen sollen, gewähren der kleinen Valentina Einlass …

Valentina wurde nach dem Tag ­benannt, an dem sie in unser Leben purzelte. Der 14. ­Februar – Valentinstag. Genau genommen haben nicht wir sie gefunden, sondern sie uns und unseren Biohof in den südfranzösischen Cevennen. Zunächst fand sie unsere Schafe, und so waren natürlich auch unsere Herdenschutzhunde zuerst bei ihr. Deren Job besteht eigentlich darin, streunende Hunde vom Hof fernzuhalten. Des hilflosen Hundekindes, das sich da zu uns verirrt hatte, haben sie sich jedoch liebevoll und geduldig angenommen. Nach einer ersten Mahlzeit und einer ausgiebigen Kuschelrunde haben wir das Hundebaby zunächst in Freyas Obhut gegeben – eine ­erfahrene und adoptionsfreudige Hündin von uns. Ein Plätzchen für die Nacht war auch rasch gefunden: Die Transportbox, in der im Bedarfsfall die ­Zwergziegen ­reisen, war ursprünglich sowieso für Hunde gedacht. Nun wird sie im ­Esszimmer aufgestellt.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

Keine Kommentare