Angst und Furcht beim Hund

0
643

Überall liest man von ­„Angsthunden“. Aber nicht alles, was ­gemeinhin als Angst bezeichnet wird, ist es verhaltens­biologisch auch. Was also ist Angst? Ist sie immer negativ? Welche ­Formen von Angststörungen gibt es? Und ­natürlich: was kann man dagegen tun? Zunächst einmal muss man klarstellen, dass Angst nicht per se eine Störung, sondern zunächst einfach nur…

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

Teilen
Vorheriger ArtikelLernen fürs Leben – Das „Sheila Harper-Projekt“
Nächster ArtikelDer Floh – ein Weltrekordler
Strodtbeck, Tierärztin, vierfache Hundehalterin und WUFF-Lesern durch mehrere
Artikel bereits gut bekannt. Verhaltensmedizinische Beratungen gemeinsam mit
PD Dr. Udo Ganslosser. Website: www.einzelfelle.de, www.strodtbeck.de

Keine Kommentare