Der Hund weiß, was er von Dir will!

0
2344

Neue Studie beweist intentionale Kommunikation bei Hunden

Hunde sind in der Lage, uns zu einem konkreten ­Verhalten aufzufordern. Sei es, dass sie uns die ­Leine bringen, ­damit wir mit ­ihnen Gassi ­gehen, oder dass sie bei ­einer für sie unlösbaren ­Aufgabe unsere Hilfe suchen und uns dazu sogar auffordern. ­Handelt es sich dabei lediglich um ­„vermenschlichende“­ ­Interpretationen, wie dies Hundegegner gerne ­abqualifizieren? Die hier ­vorgestellte Studie an ­Hunden und Kleinkindern kann ­eine Antwort darauf geben,
wie WUFF-Herausgeber Dr. Hans Mosser zeigt.

Dass Hunde in verschiedenen ­Situationen ein Verhalten zeigen, in dem sie den Menschen anschauen oder ihre Blicke zwischen dem Menschen und einem Gegenstand/Ort wechseln („alternierendes Blickverhalten“), ist in Hundehalterkreisen bekannt und auch wissenschaftlich schon mehrfach untersucht worden.

Wir Hundehalter interpretieren das meist so, dass der Hund uns etwas zeigen will, ja mehr noch, dass er uns zu einer Handlung animieren will. Wenn mich beispielsweise mein Hund durch Sprünge oder sonstige Aufforderungen aus dem Wohnzimmer in die Küche lockt, sich dann vor den Tisch setzt, wo ein Korb mit alten harten Brotstücken steht (was er immer sehr gerne frisst), und dann abwechselnd zu mir und auf den Korb starrt, dann ist mir klar, dass der Hund die Absicht hat, mir zu zeigen, dass er einen Appetit auf das Brot hat und ich es ihm jetzt (gefälligst) geben soll.

Eigentlich handelt es sich hierbei um zwei miteinander gekoppelte Strategien des Hundes: Einerseits um ein aufmerksamkeitsheischendes („komm und folge mir in die Küche“) und andererseits um ein zielgerichtetes Verhalten („los, gib mir schon ein Stück von dem Brot“). Weil der Hund nicht auf den Küchentisch springt (zumindest nicht, wenn ­Herrchen im Haus ist), handelt es sich dabei für ihn um eine Aufgabe, die er selbst nicht lösen kann, weil er mich dazu braucht, ihm das Brot zu geben.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

Keine Kommentare