Biberattacke

EvaJen

Super Knochen
Ich hab wo gelesen, dass der Hund MK draufhatte, und dadurch keine Chance hatte sich zu wehren , armer Hund :(
 

tte

Gesperrt
Super Knochen
Das Ganze ist ja unglaublich. (Ironie EIN) Ein "gefährlicher" Wiener Kampfhund muss mit Maulkorb gegen einen Biber kämpfen, der Biber wird ohne Maulkorb umgesiedelt, damit er umgebracht werden darf? (Sorry, wenn ich da etwas falsch verstanden habe.)
Fragt doch Fr.Sima: Bin sicher die ordnet den Biber unter die Kategorie Kampfhund ein und verpasst ihm einen Maulkorb. (Ironie AUS)
 

blue-emotion

Super Knochen
Ich finde das irgendwie schon sehr befremdlich..... im Normalfall sind die Biber nicht so aggressiv, Gina und ich hatten oft deren Bekanntschaft gemacht, wenn wir abends gemeinsam am Entlastungsgerinne schwimmen waren. Sind oft Biber mal näher gekommen, um nachzusehen. Wir haben sie aber nicht beachtet und sind ihnen aus dem Weg gegangen, worauf die Biber immer umgedreht haben.

Der Hund wird wohl wirklich zu nahe beim Bau gewesen sein und da es jetzt Frühling ist, wird der Biber Junge haben..... tja... Biber umgesiedelt und was ist wohl mit den Jungen im Bau??????
 

tte

Gesperrt
Super Knochen
Ich finde das irgendwie schon sehr befremdlich..... im Normalfall sind die Biber nicht so aggressiv, Gina und ich hatten oft deren Bekanntschaft gemacht, wenn wir abends gemeinsam am Entlastungsgerinne schwimmen waren. Sind oft Biber mal näher gekommen, um nachzusehen. Wir haben sie aber nicht beachtet und sind ihnen aus dem Weg gegangen, worauf die Biber immer umgedreht haben.

Der Hund wird wohl wirklich zu nahe beim Bau gewesen sein und da es jetzt Frühling ist, wird der Biber Junge haben..... tja... Biber umgesiedelt und was ist wohl mit den Jungen im Bau??????
Danke, kann ich mir sehr gut vorstellen.
 

Kurenai

Super Knochen
Na super, armer Biber. :( Das war einfach ein Unfall, da wird der Hund zu nah gekommen sein, ist ja logisch dass der seinen Bau verteidigt. Hättens halt ein paar Schilder aufgestellt mit "Achtung Biber" und wenn dann was passiert wäre, wär's unter SSKM der Hundehalter gefallen.

Meine schwimmt friedlich neben Enten (die sind zu ihr geschwommen und dann gemeinsam in Eintracht so mit 1 Meter Abstand nebeneinander hergeschwommen :D ), aber trotzdem lass ich sie nicht einfach wo weiter weg schwimmen und ruf sie her, dass sie in der Nähe bleibt, schon gar net bei Gestrüpp oder so, weil ich eben net mag, dass sie evtl. vorhandene Tiere dort stört.

Ein Hund meiner Bekannten ist auch mal schön von einem Biber malträtiert worden. Deswegen wurde der aber net umgesiedelt oder sonstiges. :confused: Kann ja der Biber nix dafür? Übrigends muß ich eine Lanze für Biber brechen: der hat auch probiert wegzuschwimmen, aber hat sich dann natürlich gewehrt als Hund zu nah kam. Dann gabs nen geflickten Hunde-Popo. Sicherlich ärgerlich, aber halt selber Schuld.
 

EvaJen

Super Knochen
Ein Glück aber auch dass der arme Hund einen MK drauf hatte, sonst hätte es wieder die Schlagzeile gegeben blutrünstiger Kampfhund zerfleischt Biber ! Dass in NÖ jeder Jäger sie abknallen darf ganz legal ...
 

asta1

Super Knochen
was ist daran lustig?
angeblich hat es schon mehrere vorfälle gegeben. ich finde es bedenklich und frage mich eher warum es von einem jahr ins nächste so ist :confused:
angeblich gibt es ja heuer mehrere.... woher kommen die? die brutzeit war ja lt. berichten noch gar nicht?
 

Chicha

Super Knochen
Der Biber - ein Jungtier - wurde nicht wegen dem angegriffenen Hund umgesiedelt, sondern wegen der Badegäste!

Ich finde die Umsiedlung super, den ansonsten wäre er sicherlich erschossen worden, wo in einigen Teilen Österreichs derzeit sowieso Jagd auf Biber gemacht wird, weil sie zu viele Bäume killen, es dadurch Wasserrückstau und Überschwemmungen gibt....sagen die Experten....
 

tte

Gesperrt
Super Knochen
Der Biber - ein Jungtier - wurde nicht wegen dem angegriffenen Hund umgesiedelt, sondern wegen der Badegäste!

Ich finde die Umsiedlung super, den ansonsten wäre er sicherlich erschossen worden, wo in einigen Teilen Österreichs derzeit sowieso Jagd auf Biber gemacht wird, weil sie zu viele Bäume killen, es dadurch Wasserrückstau und Überschwemmungen gibt....sagen die Experten....
Achso, das wird gemacht? Ein Tier das unter strengem Naturschutz steht?
Achja,wenn ein Tier dem Menschen "Gefährlich" wird, darf man das ja.
 
R

Rotti1307

Guest
Die Zeitungsberichte sind ja immer ein Wahnsinn. :rolleyes:
Von einem mächtigen Biber angefallen. :rolleyes:
Normalerweise sind´s doch immer die mächtigen, unzerstörbaren Listenhunde, die die kleinen süßen Schnuffels anfallen. :rolleyes:
 

Ken&Barbie

Super Knochen
Übrigens vor einigen Tagen ist auch ein Biber auf Blacky losgegangen, war vermutlich auch ein Biberbau mit Jungen in der Nähe. Blacky ist noch rechtzeitig raus. Der Biber hat dabei dann ganz genau zugeschaut und ist auch in der Nähe geblieben.

Auf dem Bild sieht man ganz oben rechts noch den Biber, wenn man das Bild größer macht. Da war schon alles vorbei:
 

Mix

Super Knochen
biber verteidigen ihr revier - vor allem in der nähe ihres baues.
und man sieht die eingänge nicht, weil unter wasser.
jeder, der in wien in der nähe marchfeldkanal wohnt und dort regelmäßig unterwegs ist, sieht und weiß das. da weiß man auch wie groß die biber sind. und ein hund hat gg einen biber im wasser keine chance. ob mit oder ohne mk oder leine. das wasser ist des bibers element und wer die bäume am ufer sieht, die der biber "gefällt" hat kann sich auch eine vorstellung von den zähnen machen.
vor einigen jahren hat ein biber einen retriver aus der nachbarschaft "in der mangel" gehabt. wunden wie von einem messer. der hund ist mit glück davongekommen.
man sollte wirklich aufpassen. der biber ist ein wildtier, in dessen revier der hund eindringt. und so verhält sich der biber dann auch. besonders vorsichtig sollte man in der dämmerung sein.
 

Colema

Super Knochen
man sollte diese Tiere nicht unterschätzen, gerade wenn sie ihr Revier verteidigen.....
ich verstehe die verwunderung auch nicht - ma braucht sich nur anschauen, was biber für bäume fällen...logisch dass der einem Hund (auch einem Soka) sehr übel mitspielen kann. Und im Frühling in der Nähe des Baus sowieso.

Meine Schwester und ich wurden in der Nacht im Wald mal von einem Dachs angegriffen - war zum glück nur ein scheinangriff, aber da wird einem ordentlich anders. Wir konnten uns von verwandten dann anhören "was, ein dachs? geh, die sind doch immer so gmiadlich und liab!":rolleyes:.
 

Chicha

Super Knochen
Der vorherige Hund einer Bekannten wurde arg zugerichtet von einem Feldhamster, Der hat sich in der Schnauze festgebissen und nicht mehr los gelassen.... Auch die Kleinen sind nicht ungefährlich!
 

Angel011

Medium Knochen
Der vorherige Hund einer Bekannten wurde arg zugerichtet von einem Feldhamster, Der hat sich in der Schnauze festgebissen und nicht mehr los gelassen.... Auch die Kleinen sind nicht ungefährlich!
Das kann ich nur bestätigen!
Unsere kleine Hündin hat mal einen Feldhamster aufgestöbert der sich sofort "gestellt" hat! Der war riesig,echt!:eek:
 

Caro1

Super Knochen
Mir ist das völlig unerklärlich, das Biber Hunde angreifen..

Wir haben 2 Biber auf unserem Grundstück, weil dieses direkt am Wasser liegt.
Wenn wir Biber sehen, dann nur weil sie überrascht wurden und uns nicht gehört haben. Dann verschwinden sie ganz schnell unter Wasser oder in ihrem Bau. Niemals wurde einer aggressiv oder hat Anstalten gemacht, meine Hunde anzugreifen.
Die Biberburg ist auch gut zu erkennen und meine Hunde schnuffeln auch oft daran, ohne das es jemals einen Vorfall gab.

Deshalb weiß ich nicht was ich von solchen Aussagen und Berichten halten soll, weil meine Hunde noch nie von Bibern gebissen oder bedroht wurden.

Wir leben hier alle friedlich zusammen mit den Bibern und ärgern uns auch nicht über die Bäume, die von den Bibern umgelegt werden. Sind eh meistens nur Weiden, weil an die dicken Eichen gehen sie nicht ran.

Hier in der Nähe wurden kürzlich sehr alte Eichen für ein neues Baugebiet umgemacht. Da wurde fast ein ganzer Park gerodet. Wären das die Biber gewesen, wäre es sicher durch die Presse gegangen. Aber so heißt es nur: "exklusives Wohnen im Schlosspark" ... wobei, der Park jetzt ja gar keine Bäume mehr hat. ;)
 
Oben