Corona Virus

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

angie52

Super Knochen
Eigentore habe ich mir selbst schon öfters geschossen - allerdings beim Tennis ... :confused:

Hier, bei dieser Diskussion geht es doch nicht darum, wer recht hat, sondern wie wir diese Krise gemeinsam meistern können.
Du sagst selbst, dass du diese Hygieneregeln freiwillig einhältst, Abstand hältst, usw.
Leider gibt es eben noch genug Leute, die sich nicht daran halten, weil sie glauben, dass das alles eh harmlos ist. Also ist das mit der Eigenverantwortung in die Hose gegangen.

Unseren Regierungen blieb nichts anderes über als Verordnungen zu erlassen. Hier in Österreich hat die Ausgangssperre anscheinend schon Früchte getragen, aber wir sind noch lange nicht auf dem niedrigen Niveau vom Frühjahr.

Wenn sie jetzt hoffen, für die Schisaison wieder aufsperren zu können, rechnen sie leider nicht mit denen, die einem vor dem Lift auf den Schi steigen, obwohl es dann auch nicht schneller geht ... Oder einem im Supermarkt bei der Kasse auf die Pelle rücken, obwohl's dann auch nicht schneller geht. Was ich bei diesem ganzen Schmarrn gelernt habe, ist Geduld. Abstand, ein bisschen warten, sind meist nur ein paar Minuten.

Wichtig wäre jetzt, alle Zweifler zu überzeugen, dass sie nicht dagegen arbeiten, sondern mithelfen, das Virus aussterben zu lassen.
Dann sind auch keine Maßnahmen der Regierungen mehr notwendig.
 

Rocky2011

Super Knochen
Eigentore habe ich mir selbst schon öfters geschossen - allerdings beim Tennis ... :confused:

Hier, bei dieser Diskussion geht es doch nicht darum, wer recht hat, sondern wie wir diese Krise gemeinsam meistern können.
Du sagst selbst, dass du diese Hygieneregeln freiwillig einhältst, Abstand hältst, usw.
Leider gibt es eben noch genug Leute, die sich nicht daran halten, weil sie glauben, dass das alles eh harmlos ist. Also ist das mit der Eigenverantwortung in die Hose gegangen.
Ich wollte nicht Recht haben sondern glaubhafte Quellen, mehr nicht. Richtig als es im Frühjahr raus kam haben wir bis heute alles dicht gemacht, Tochter Zuhause behalten und mein Mann fährt sogar alleine Einkaufen, keine Frisör besuche und so weiter. Richtig ist auch, ich war anfangs mehr als verunsichert, was sich mittlerweile gelegt hat. Gründe dazu gibt es viele. Ich lese hier ja auch User die nicht so richtig wissen WAS sie glauben sollen.

Unseren Regierungen blieb nichts anderes über als Verordnungen zu erlassen. Hier in Österreich hat die Ausgangssperre anscheinend schon Früchte getragen, aber wir sind noch lange nicht auf dem niedrigen Niveau vom Frühjahr.

Wenn sie jetzt hoffen, für die Schisaison wieder aufsperren zu können, rechnen sie leider nicht mit denen, die einem vor dem Lift auf den Schi steigen, obwohl es dann auch nicht schneller geht ... Oder einem im Supermarkt bei der Kasse auf die Pelle rücken, obwohl's dann auch nicht schneller geht. Was ich bei diesem ganzen Schmarrn gelernt habe, ist Geduld. Abstand, ein bisschen warten, sind meist nur ein paar Minuten.

Wichtig wäre jetzt, alle Zweifler zu überzeugen, dass sie nicht dagegen arbeiten, sondern mithelfen, das Virus aussterben zu lassen.
Dann sind auch keine Maßnahmen der Regierungen mehr notwendig.
Das Virus verschwindet nicht mehr, so die Virologen und Wissenschaftler. Deswegen muss eine andere Lösung her um damit zurecht zu kommen. Nicht jeder der Infiziert ist hat Symptome, viele merken es nicht mal, oder nicht jeder stirbt an Corona. Es ist aber doch keine Politische Sache und ausschließlich sie treffen Entscheidungen und ob die gerechtfertigt sind oder nicht. Andere Krankheiten sind doch wegen Corona nicht weniger wichtig.

Sorry, aber mein Interesse gilt vorrangig der Situation in Österreich.
Ich glaube da sitzen wir wohl im gleichem Boot, schon wegen der EU Zugehörigkeit.

Die Impfung wird die Probleme lösen, da glauben wir jetzt mal alle dran.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sali

Super Knochen
Mal davon abgesehen dass du das in allen Freds schreibst, frage ich mich, woher du die Arroganz her nimmst und das Forum gegen andere User zum Boykott aufforderst?
Nur dass DAS nicht unwidersprochen bleibt: Trolle nicht zu füttern ist keine Arroganz, sondern eine normale Reaktion auf - ja auf was eigentlich?? Na sagen wir halt eine Argumentationslinie in Form einer gereizten Klapperschlange.
 

calimero+aaron

Super Knochen
Eva - völlig richtig! Es ist eigentlich nur wichtig, dass man die Regeln einhält! Zur ewigen Maskendiskussion - no na net hilft es etwas! Wenn vielleicht auch nicht so viel, weil ja doch Virenpartikel durchgehen - aber wenn es nur ein Teil ist und jeder das tut, hilft es schon einmal doppelt. Ich verbreite weniger und mein Gegenüber detto. Eigentlich komplett logisch!
Geht ja auch darum, die Virenlast zu senken. (und auf die kommt es an)
Rocky, ich verstehe, dass dich das Ganze enorm belastet. Aber sichtlich habt ihr es in der Familie eh richtig gemacht.
Nein, es gibt keine wie immer geartete Verschwörung, auch Deutschland kämpft, so wie alle Länder, um die besten und richtigsten Maßnahmen. Natürlich gibt es überall Fehler - wir sind keine Übermenschen, nur Menschen. Aber - Menschen, die lernen sollten.

Zur Wirtschaft - vielleicht gelingt es nun endlich, hier etwas zu ändern. So wie bisher darf es sowieso nicht weitergehen - das verträgt unsere Erde und deren Umwelt nicht. Mitsamt allen anderen Lebewesen.
Es muss eine "neue" Wirtschaft her, ein komplettes Umdenken. Sicher, wenn es gelänge, Autos, Flugzeuge, Schiffe - Motoren - zu bauen, die mit einem anderen Treibstoff betrieben würden, einem "nicht-Umwelt-belastenden", dann könnten wir weiter so leben wie bisher. Oder zumindest annähernd so. Sieht man von der Überbevölkerung einmal ab. Nur - auch die E-Strom Autos belasten seitens der Ressourcen (Lithium?) die Umwelt. Also auch nicht das Gelbe vom Ei.
Was aber ebenfalls notwendig wäre - weg von der Wegwerfgesellschaft! Inklusive massenhaft Plastik!

So, das war es nun ein wenig abseits von Corona. Ich wollte aber nur zeigen, dass dieses saublöde Virus vielleicht doch etwas Gutes hat - ein Umdenken zu bewirken.
Aber so, wie man sieht, dass so viele Menschen derart unvernünftig sind - sogar beim Einhalten einfachster Maßnahmen - so fürchte ich, dass das auch mit dem Umdenken hinsichtlich Umwelt nichts wird.
 

Sali

Super Knochen
Eva - völlig richtig! Es ist eigentlich nur wichtig, dass man die Regeln einhält! Zur ewigen Maskendiskussion - no na net hilft es etwas! Wenn vielleicht auch nicht so viel, weil ja doch Virenpartikel durchgehen - aber wenn es nur ein Teil ist und jeder das tut, hilft es schon einmal doppelt. Ich verbreite weniger und mein Gegenüber detto. Eigentlich komplett logisch!
Geht ja auch darum, die Virenlast zu senken. (und auf die kommt es an)
Rocky, ich verstehe, dass dich das Ganze enorm belastet. Aber sichtlich habt ihr es in der Familie eh richtig gemacht.
Nein, es gibt keine wie immer geartete Verschwörung, auch Deutschland kämpft, so wie alle Länder, um die besten und richtigsten Maßnahmen. Natürlich gibt es überall Fehler - wir sind keine Übermenschen, nur Menschen. Aber - Menschen, die lernen sollten.

Zur Wirtschaft - vielleicht gelingt es nun endlich, hier etwas zu ändern. So wie bisher darf es sowieso nicht weitergehen - das verträgt unsere Erde und deren Umwelt nicht. Mitsamt allen anderen Lebewesen.
Es muss eine "neue" Wirtschaft her, ein komplettes Umdenken. Sicher, wenn es gelänge, Autos, Flugzeuge, Schiffe - Motoren - zu bauen, die mit einem anderen Treibstoff betrieben würden, einem "nicht-Umwelt-belastenden", dann könnten wir weiter so leben wie bisher. Oder zumindest annähernd so. Sieht man von der Überbevölkerung einmal ab. Nur - auch die E-Strom Autos belasten seitens der Ressourcen (Lithium?) die Umwelt. Also auch nicht das Gelbe vom Ei.
Was aber ebenfalls notwendig wäre - weg von der Wegwerfgesellschaft! Inklusive massenhaft Plastik!

So, das war es nun ein wenig abseits von Corona. Ich wollte aber nur zeigen, dass dieses saublöde Virus vielleicht doch etwas Gutes hat - ein Umdenken zu bewirken.
Aber so, wie man sieht, dass so viele Menschen derart unvernünftig sind - sogar beim Einhalten einfachster Maßnahmen - so fürchte ich, dass das auch mit dem Umdenken hinsichtlich Umwelt nichts wird.
Guter Versuch, sachlich zu argumentieren. Obs auch bei Allen hilft? Übrigens in Sachen Dauer der Entwicklung von Impfstoffen lag ich falsch. So wie es sich jetzt darstellt, werden die gefährdesten Gruppen Anfangs 2021 geimpft werden können. Und nein, das ist keine Verschwörung böser Regierungen, der EU, den Bilderbergern, und von Bill Gates et al., sondern Resultat eines unter dem Druck der Situation mit anscheinend sehr konzentrierten Anstrengungen durchgezogenen Verfahrens. Erstaunlich, was alles möglich ist, die Zeit scheint dafür dank neuer Ideen reif gewesen zu sein.
 

MartinaB

Administrator
Teammitglied
Liebe Community, nachdem trotz Bitte um einen höflichen Umgangston die Gemüter hier weiter heiß laufen, haben wir das Thema geschlossen. Bitte um Verständnis. Das WUFF-Team
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben