Ein Bravo für die Polizei

Kurenai

Super Knochen
Ich kann eigentlich auch nur positives berichten. Klar gibts immer mal wieder Ausnahmen, aber die meisten Beamten bemühen sich wirklich sehr (soferne halt möglich, wenn man irgendwo auf der Insel in der Einöde steht, wirds schwieriger für die Polizei sein auch zu helfen, genauso wenn gerade sehr viele Einsätze sind). Werd nie vergessen als ein Aufgebot von ca. 10 Polizisten verzweifelt über 3 Stunden lang versucht haben einen Hund einzufangen. Inklusive Leckerlis, Uniform ausziehen usw usw.
 

Vhyran

Junior Knochen
Ich kann eigentlich auch nur positives berichten. Klar gibts immer mal wieder Ausnahmen, aber die meisten Beamten bemühen sich wirklich sehr (soferne halt möglich, wenn man irgendwo auf der Insel in der Einöde steht, wirds schwieriger für die Polizei sein auch zu helfen, genauso wenn gerade sehr viele Einsätze sind). Werd nie vergessen als ein Aufgebot von ca. 10 Polizisten verzweifelt über 3 Stunden lang versucht haben einen Hund einzufangen. Inklusive Leckerlis, Uniform ausziehen usw usw.
Respekt! Das klingt wirklich großartig, nach "Freund und Helfer" und nicht nach "Feind". Ich kenne solche und solche Polizisten und find's super, das sie auch gelobt werden :)
 

petcoachElke

Anfänger Knochen
In einer ganz anderen Sache machte ich zwar sehr wohl auch schon sehr positive Erfahrungen mit der Kriminalpolizei, aber dass sich die Polizei wirklich so für das Wohl der Tiere einsetzt hätte ich nicht unbedingt gedacht, wenn ich ehrlich sein soll. Umso mehr erfreut es mich als große Tierliebhaberin. Ich gucke zwar nicht weg, aber man hat halt alleine nur begrenzte Möglichkeiten einzugreifen. Zudem können mich gewalttätige Menschen schon auch in Angst versetzen, muss ich gestehen. Erlebte halt auch schon, dass Hunde wieder an bedenkliche Halter zurück gegeben wurden.

Diese Erfolgsstories muss man hervorheben und teilen, denke ich. Damit sich mehr Menschen trauen etwas zu unternehmen.
 
Oben