Füchse getötet und in Bayern zur Schau aufgehängt

Caro1

Super Knochen
Es gibt eine Gemeinnützige Organisation „Aktionsbündnis Fuchs“ die sich für den Schutz von Füchsen einsetzen..

So sind z. B. auch Anlagen verboten, in denen Füchse für die Ausbildung von Jagdhunden gehalten werden.. Ich hatte mal aus Zufall auf einem Hundeplatz im Wald solch eine Anlage in Bayern entdeckt und mich darüber gewundert, der Bau war zu erkennen, was darin gehalten wurde, weil hinter einem Bretterschlag versteckt. Ein Bekannter sagte mir dann, dass darin Füchse zur Ausbildung der Jagdhunde für die Baujagd gehalten werden..

Schlimm, wie brutal und abartig solche Ausbildungen sind… Was man übrigens schon auf dem Hundeplatz sehen konnte, wie so mancher Jagdgeselle aber auch Gesellin seinen Hund dazu gebracht hat, bestimmte Dinge zu apportieren.. Ich musste dann vom Platz, weil es mich so aufgeregt hat.. Natürlich alles legal..

Aber der Fuchs bzw den Bau dort war nicht legal, weshalb ich ihn dieser Organisation gemeldet habe, weil diese Anlagen verboten sind.. Ich glaube, kein Wildtier wird so rücksichtslos gejagd wie der Fuchs.. Aber es gibt auch Lichtblicke, in der Schweiz wurde z. B. die Baujagd auf den Fuchs verboten..

Somit, egal in welchen Bereichen es passiert, in denen Tieren leid zugefügt wird, man kann immer etwas dagegen unternehmen, wenn man hartnäckig bleibt und es wenigstens an richtiger Stelle meldet.. Aber gar nichts zu tun, da macht man sich mitschuldig…
 

Rocky2011

Medium Knochen
Es gibt eine Gemeinnützige Organisation „Aktionsbündnis Fuchs“ die sich für den Schutz von Füchsen einsetzen..

So sind z. B. auch Anlagen verboten, in denen Füchse für die Ausbildung von Jagdhunden gehalten werden.. Ich hatte mal aus Zufall auf einem Hundeplatz im Wald solch eine Anlage in Bayern entdeckt und mich darüber gewundert, der Bau war zu erkennen, was darin gehalten wurde, weil hinter einem Bretterschlag versteckt. Ein Bekannter sagte mir dann, dass darin Füchse zur Ausbildung der Jagdhunde für die Baujagd gehalten werden..

Schlimm, wie brutal und abartig solche Ausbildungen sind… Was man übrigens schon auf dem Hundeplatz sehen konnte, wie so mancher Jagdgeselle aber auch Gesellin seinen Hund dazu gebracht hat, bestimmte Dinge zu apportieren.. Ich musste dann vom Platz, weil es mich so aufgeregt hat.. Natürlich alles legal..

Aber der Fuchs bzw den Bau dort war nicht legal, weshalb ich ihn dieser Organisation gemeldet habe, weil diese Anlagen verboten sind.. Ich glaube, kein Wildtier wird so rücksichtslos gejagd wie der Fuchs.. Aber es gibt auch Lichtblicke, in der Schweiz wurde z. B. die Baujagd auf den Fuchs verboten..

Somit, egal in welchen Bereichen es passiert, in denen Tieren leid zugefügt wird, man kann immer etwas dagegen unternehmen, wenn man hartnäckig bleibt und es wenigstens an richtiger Stelle meldet.. Aber gar nichts zu tun, da macht man sich mitschuldig…
Es kotzt mich auch nur noch an. In ein Bundesland sind jetzt Wölfe zum Abschuss freigegeben. Ich war mit meiner Momo beim Tierarzt, da war ein Jäger mit seinem Hund. Sein Hund wollte immer zu Momo, der Typ riss an der Leine so doll das sein Hund aufschrie. Gott, den habe ich den Marsch geblasen und mich auch sofort beim Tierarzt beschwert. Diese Menschen haben überhaupt keinen Bezug zu Tiere und das diese Lebewesen sind. Fühlen diese Leute überhaupt etwas?
 

Caro1

Super Knochen
Ja, der "böse" Wolf... eine Bekannte beklagt sich auch, die Ziegen und Schafe hält, obwohl sie bzw ihre Herde noch nie betroffen war.. Aber da wird auch heftig gerührt, was die öffentliche Hetze gegen den Wolf betrifft...
 
Oben