Futterdemenz

OldHag

Super Knochen
Mal eine Frage in die Runde, ist Futterdemenz ansteckend. Das Sockentier, Milan, Tina und auch Tessa haben im zarten Alter von ca. 1 Jahr erste Anzeichen gezeigt, aber jetzt sind auch die Hühner betroffen und zeitweise auch mein Mann! Soll ich die betroffenen Individuen im Keller separieren? Oder gibt es ein Heilmittel dafür oder eine Impfung dagegen?
 

Brigie

Medium Knochen
Man kann aber viele Jahre damit leben. Ich weiß es aus eigener Erfahrung. Man wird meist etwas unbeweglicher und langsamer... unangenehm, aber es ist aushaltbar.

Ansteckend ist es aber nur, wenn man anfällig dafür ist.
 

Ladywulf

Profi Knochen
Wir haben eher das gegenteilige Problem grad. Die Kleine hat immer schon schlecht gefressen (maximal eine Mahlzeit alle 2-3 Tage), Enya war immer ein Staubsauger, aber mittlerweile fressen beide nur noch schlecht.
Und das hat sich auch schon auf den Zwerghamster übertragen, der in letzter Zeit auch nicht mehr so viel frisst.
Ich hätt gern, dass die alle wieder etwas mehr zu sich nehmen. :/
 

Radetzky

Super Knochen
Mal eine Frage in die Runde, ist Futterdemenz ansteckend. Das Sockentier, Milan, Tina und auch Tessa haben im zarten Alter von ca. 1 Jahr erste Anzeichen gezeigt, aber jetzt sind auch die Hühner betroffen und zeitweise auch mein Mann! Soll ich die betroffenen Individuen im Keller separieren? Oder gibt es ein Heilmittel dafür oder eine Impfung dagegen?
Sei froh, dass du nicht infiziert bist.
 
Oben