Heiss am Kopf

hutzl

Profi Knochen
hallo,

mir ist aufgefallen, dass Leo öfters mal einen ganz heissen Kopf hat (im gegensatz dazu ist der rest kühl). Er hat aber dann kein Fieber oder zeigt sich kränklich.
Eine Bekannte die Pferdemassagen macht (und Leo liebt es, wenn sie ihn massiert), hat mir geraten, die Wärme am Kopf *auszustreichen* - funktioniert auch.
Der warme Kopf verschwindet auch wieder, meistens nach ein paar Stunden. Ich hab schon drauf geachtet, ob er zb. neben dem heizkörper liegt und der kopf deshalb heiss sein kann.
Mein einziger Gedanke wäre, dass es von den Ohren kommt? Leo hat eine Getreideallergie und seine Ohren wurden beide operiert, weil aufgrund der Allergie der Hefepilz das Ohr dicht gemacht hat.

Kennt das jemand?
Einen heissen Kopf beim Hund?
Mein TA meinte, solange er keine anderen Probleme hat, soll ich mir keine Gedanken machen.

Lg claudia
 

Tipsy

Super Knochen
Mein Großer hat das auch öfters. Allerdings nicht nur am Kopf, sondern auch andere Körperstellen, die extrem heiss sind im Gegensatz zum Rest des Körpers. Ihm selbst ist dabei jetzt auch nicht zwingend heiss.

Dachte anfangs auch, dass er eben wo warm gelegen ist....aber ist oft an Stellen, wo er gar keinen Kontakt zu Decke oder Polster hat.

Funktioniert bei uns auch, dass ich es quasi wegstreichle.

Sehr seltsam.

Erhöhten Blutdruck hat meiner, allerdings wird der medikamentös behandelt.

Kann mich auch nicht erinnern, dass er das früher hatte....fällt mir die letzten 1,5 bis 2 Jahre auf (er wird heuer 10 Jahre).
 

faustusnight

Super Knochen
beim menschen gibt es die histaminintoleranz,da bekommen sie auch ein ganz rotes gesicht und rote flecken.da wird vom körper vermehrt histamin ausgeschüttet.also ähnlich wie eine allergie.
 

Ziggy

Anfänger Knochen
beim menschen gibt es die histaminintoleranz,da bekommen sie auch ein ganz rotes gesicht und rote flecken.da wird vom körper vermehrt histamin ausgeschüttet.also ähnlich wie eine allergie.
Ich finde solche Vergleiche Mensch-Hund unmöglich.
Das ist Verbreitung von gefährlichem Halbwissen, dessen Übertragbarkeit mehr als fraglich ist.

Der Hund hat ein ganz anderes "Klimasystem" als der Mensch.
Der Mensch kann am ganzen Körper schwitzen mit Millionen von Schweißdrüsen um Wärme loszuwerden, der Hund nicht.

Er kann hecheln, und hat nur an den Pfoten und an der Nase ein paar wenige Schweißdrüsen.

Wenn du Bedenken hast, geh' bitte zum Tierarzt und lasse dich kompetent beraten.
Mutmaßungen von Laien bringen dich nicht wieter, wenn du Probleme befürchtest.
 

asta1

Super Knochen
asta hat auch ab und zu einen warmen kopf, ich hab mir darüber noch nie gedanken gemacht und sie sollte nach all den untersuchungen im laufe der jahren doch gesund sein :D.

allerdings hat sie nahrungsunverträglichkeiten, vielleicht gibts damit doch einen zusammenhang.
 

faustusnight

Super Knochen
wie kommst du jetzt auf schwitzen und schweißdrüsen? es war ledigleich die beobachtung einer"wärmeren" stelle beim hund.und die TE hat das schon mit dem TA besprochen.
 
Oben