Hilfe- Thema Hufrehe...

Tippa

Neuer Knochen
Hallo, ich brauche dringend einen Rat. Meine Isländerstute hat letztes Jahr mit 14Jahren zum ersten Mal Hufrehe gehabt. Wir haben dies gemeinsam mit dem Hufschmied und dem Tierarzt sehr schnell in den Griff bekommen. Im Herbst hatte sie erneut einen Schub, keiner wusste warum, denn sie steht seitdem nur auf einem Paddock, bekommt nur noch Raufutter und etwas Mineralien, damit sie nicht gleich wieder ihr Winterfell hat gehen lassen. Es wurden Röntgen gemacht, dort wurde eine Hufbeinabsenkung und eine Hufbeinrotation festgestellt. Gemeinsam mit dem Schmied versuchen wir dies nun etwas zu korrigieren.

Sie hat nun spezielle Hufeisen bekommen, was ihr sichtlich das gehen erleichtert. Nun war +- 2Monate lang alles gut. Seit gestern Abend humpelt sie aber wieder vorne linke. Ich kann nicht verstehen warum. Wir passen so gut auf, was sie zu fressen bekommt und wo sie steht.
Hat vielleicht jemanden einen Rat für mich, was ich noch probieren könnte oder was ich anders machen könnte?

Liebe Grüße
 

Rocky2011

Profi Knochen
Sorry, habe ich gerade erst gelesen. Mein Mann sagt, wenn das Pferd viel im Nassen steht dann kann das passieren. Warum kann ein Tierarzt oder Hufschmied da nicht mit Rat und Tat zur Seite Stehen?

Mein Mann hatte ca. 30,000 m² Weide und konnte immer wechseln. Seine Tochter hatte 2 Pferde. Ich kenne mich da überhaupt nicht aus.
 

Rocky2011

Profi Knochen
Viel im Nassen stehen = Mauke. Hufrehe ist eine Stoffwechselerkrankung.
Du hast Recht.
Man kann sich auf nichts mehr verlassen. Er sagt jetzt, er selber hatte es bei seinen Pferden nicht, aber das hätte ihm mal ein Hufschmied gesagt. Ich vermute er bringt es schlicht durcheinander, Mauke - Hufrehe. Hätte ich bloß selber nachgelesen.
 

Rocky2011

Profi Knochen
Hufrehe - Ursachen
Die Ursachen für Hufrehe sind vielfältig, aber nicht gleichsam wahrscheinlich. Mögliche Hufrehe-Ursachen sind z.B.:
Nicht-artgerechtes Futter / falsche Fütterung
Zu viel Futter auf einmal
Übergewicht
Stoffwechselerkrankungen wie EMS & ECS
Vergiftungen von innen und außen
Beschlagsfehler / Fehler bei der Hufbearbeitung
starkes Untergewicht (Hungerrehe)
Chronische Hufrehe-Hufe / anormale Hufform
orthopädische Probleme
Erkrankungen wie Borrelliose oder der Schilddrüse etc.
Medikamente (cortisonhaltige Präparate, bestimmte Schmerzmittel,...)
Überlastung / Verletzungen

 
Oben