Homöopathie Austausch

basam

Medium Knochen
Nein, sie hat ein Glaukom bekommen, deswegen waren wir bei einem Augenarzt. Dieser hat uns denTipp gegeben es zusätzlich mit Homöopathie zu versuchen. Wohlgemerkt zusätzlich zur Schulmedizin.
Er hat uns damals erklärt das Glaukom kann genetisch bedingt sein, aber z. B. auch durch falsche Ernährung.
Ich habe dann im Internet nach einem Homöopathen gesucht und bin auf eine TÄ gestossen die sich auf Homöopathie spezialisiert hat.
Bevor ich dort war, war ich aber noch bei meinem langjährigen TA, bei dem ich nach wie vor bin, bin nicht gegen Schulmedizin, weil meine Hündin bei einem Spaziergang einfach nicht mehr konnte und scheinbar Atemprobleme hatte. Er hat ein Röntgen und Herzultraschall gemacht, Herz war OK, aber die Lunge war auffällig, Verdacht auf Lungenfibrose, diese wäre aber nur mit einer Biopsie sicher nachzuweisen gewesen, das wollte ich nicht.
Mit diesen Problemen waren wir bei der Homöopathin.
Auf die Magenprobleme sind wir erst gekommen als sie auf die Globuli ziemlich schlimm reagiert hat, sie hatte schlimme Magenschmerzen bekommen. Die waren nach relativ kurzer Zeit wieder weg, In den nächsten Tagen hatte sie aber Durchfall. Ich habe ihr dann Huhn mit sehr lange gekochten Reis gefüttert, es ist ihr dann immer besser gegangen.
Ich habe dann die Ernährung komplett umgestellt, sie bekommt nur mehr selbstgekochtes.
Nach ca. 3 Monaten habe ich die Lunge nochmal untersuchen lassen, es war nichts mehr zu sehen, alles in Ordnung.
Das Glaukom ist homöopathisch nicht behandelbar, das Auge mittlerweile entfernt, aber das zweite Auge ist gesund.
Zusammengefasst, ohne die Homöopathin wäre ich nie darauf gekommen die Probleme mit einer Umstellung der Ernährung in den Griff zu bekommen. Ich bin der Meinung die Globuli haben irgendwie eine Blockade in ihrem Körper gelöst, der den Druck nicht mehr nach innen, sonder nach außen geleitet hat. Klingt komisch, ich kanns aber nicht besser formulieren.
 

wolfgirl

Neuer Knochen
Wow das ist ja mal eine Erfahrung! Vor allem da muss man ja wirklich erst mal drauf kommen wo man bei der Behandlung ansetzt – wenn erst Auge, dann Lunge, dann Magen Beschwerden haben…das hast du ja ganz schön was mitgemacht!
Aber das heißt du warst ursprünglich wegen der Lungenprobleme bei der Homöopathin und auf die entsprechende Arznei hat sie dann mit Magen-Darm-Beschwerden reagiert? Finde ich sehr interessant, ich dachte dass die homöopathischen Arzneien immer spezifisch auf das jeweilige Krankheitsbild abgestimmt verschrieben werden und sich wenn dann eine Erstverschlimmerung der vorhandenen Beschwerden zeigt. Aber in dem Fall haben die Globuli wohl den Weg zum tatsächlichen Ursprung – der Ernährung – aufgezeigt. Was meinte denn die homöopathische Ärztin dazu, das fände ich noch interessant?

Jedenfalls wunderbar, dass es deiner Hündin jetzt besser geht – auch wenn das mit dem Auge natürlich schlimm ist. Aber solange das zweite Auge gesund ist und sie sonst fit ist…❤
 

Cato

Super Knochen
Es gibt Selbstheilung, die man sehr durch verschiedene Effekte unterstützen kann (sogar „Heiler“ funktionieren manchmal😉).

Aber die Homöopathie selbst als Medizin hat leider null nachgewiesene Effekte.
Ich habe übrigens selber circa 30 Jahre daran geglaubt. Bis ich immer öfter nach Beweisen für ihre Wirksamkeit gesucht habe, um Skeptikern entgegen treten zu können. Und dabei feststellen musste: die gibt es nicht. Nicht wissenschaftlich haltbar zumindest.
 

basam

Medium Knochen
Eigentlich habe ich mich wegen dem Auge auf die Suche gemacht, dann kam die Lunge dazu.
Die Homöopathin hat auf eine Impfreaktion getippt, da ca. 4 Wochen bevor das Auge begonnen hat, sie ihre Auffrischungsimpfungen bekommen hat.
Darauf haben auch die Globuli abgezielt.
Ich für mich kann nur sagen, ohne diese Behandlung wäre ich auf vieles nicht draufgekommen, das alleine war schon ein Erfolg.
Ich habe bei ihr dann auch eine Kotprobe abgegeben, die eingeschickt wurde, das Ergebnis war damals katastrophal, auf Grund des Befundes hat dann eine Apotheke ein Pulver mit Darmbakterien gemischt, das hat sie über ca. 3 Monate bekommen. War aber nix homöopathisches.
Mittlerweile ist meine Maus 12 Jahre, gesund und munter. Das fehlende Auge ist ihr völlig egal.
Darum bin ich der Meinung Homöopathie zur Unterstützung, aber nie statt Schulmedizin.
 

Cato

Super Knochen
Naja, du stellst aber einen Zusammenhang her, der nicht besteht.
Deine Hündin hat Magenprobleme bekommen.
Das war mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit KEINE Reaktion auf die Globuli, sondern die hatte sie einfach, irgendwann wird das dann manifest.

Ein zeitlicher Zusammenhang (noch dazu in einem Einzelfall!) ist noch lange kein kausaler Zusammenhang.
 

basam

Medium Knochen
Die Magen/Darmprobleme hatte sie schon lange, nicht wegen der Globuli. Die Probleme haben sich aber nach außen hin nicht gezeigt, sondern nach innen. Daher Augendruck zu hoch - Glaukom. Lungenbläschen zusammengedrückt, sprich zu hoher Druck.
Die Globuli haben die Barriere gelöst und den Druck nach außen geleitet.
Klingt komisch, keine Ahnung ob das auch so gewesen sein kann, hab ich mir für mich halt so erklärt.
Ist aber wurscht, es geht ihr gut und das habe ich in diesem Fall nicht der Schulmedizin zu verdanken, denn mein TA konnte mir nicht helfen. (beim Glaukom schon, bei der Lunge nicht, da hat man mich mit dem Hinweis - unheilbar, nach Hause geschickt)
Es gibt vieles was wir, oder ich, nicht verstehen, trotzdem gibt es diese Dinge.
Den Weg muss jeder für sich finden.
 

basam

Medium Knochen
Noch etwas, ich betreibe hier keine Beweisführung pro Homöopathie.
Keine Ahnung obs wirkt, ich gebe nur meine Erfahrung weiter, mehr nicht.
Ich war zu der Zeit sehr verzweifelt und hätte alles probiert um zu helfen.
 

Cato

Super Knochen
Die Globuli haben die Barriere gelöst und den Druck nach außen geleitet.
….

Den Weg muss jeder für sich finden.
Ich glaube halt, das war einfach Zufall, der zeitliche Zusammenhang 😉

Sicher, den Weg muss jeder für sich finden, solange es so wie du es nach deiner Darstellung machst, nur zusätzlich zur Schulmedizin passiert, als Ergänzung, kann es ja zumindest nicht schaden (außer im Geldbörsl😜)

Aber viele Leute machen es ja anstelle einer evidenzbasierten medizinischen Behandlung, und da wird es u. U. gefährlich.

Ich bin ja wirklich nur deshalb zu der Überzeugung gelangt, weil ich nach ein paar Jahren „Übergangszeit“ einfach erkennen MUSSTE, dass ich keine glaubwürdigen Beweise für die Wirksamkeit der Homöopathie finden kann, nur das Gegenteil. Es war eine schmerzhafte Erkenntnis für mich, weil ich so lange so überzeugt war- und natürlich auch viele positive Erfahrungen gemacht hatte.
 

SydneyBristow

Super Knochen
Und da kommt noch ein gefährlicher Aspekt in die Diskussion. Nicht nur, dass bei nicht über den Placebo Effekt hinauswirkenden Kügelchen immer das Problem besteht, dass eine sinnvolle Therapie unterlassen wird - die unseriösen Globuliverabreicher setzen dann auch noch dumme, gefährliche Fakenews und Verschwörungstheorien in die Welt. Dann wars auf einmal ein Impfschaden oder das Zeckenmittel von vor 5 Jahren, dass dieses oder jenes ausgelöst haben soll - in der Regel absoluter Bullshit
 

basam

Medium Knochen
Gebe ich euch beiden recht, darf nie alleiniges Mittel sein wenn eine Krankheit besteht. Mein erster Weg bei gesundheitlichen Problemen wird immer mein schulmedizinischer TA sein. Aber wenn ich hier nicht weiterkommen, oder ich mit Alternativen unterstützen kann probiere ich sie.
 

Lykaon

Super Knochen
Wenn ich beim Arzt oder Tierarzt auftauche, bin ich mit Anrufungen der Hollerfrau, Kräutltees und Morgentau schon fertig.

Und vor mir ziehen selbsternannte Kräutlhexen, Schamanen und Homöopathen den Schwanz ein. Leute mit Botanikstudium sind selten, aber als Kundschaft extrem gefährlich.

Ich will vom Arzt/Tierarzt nur SCHULMEDIZIN. Und ich halte mich exakt an die Vorgaben, weil ich gerade genug vom Körper weiß, um die Anweisungen zu verstehen. Antibiotika SIND eine "Unterstützung" des Immunsystems - da brauch ich keine Globuli mehr.
 

Yello

Neuer Knochen
Hallo Yellow!
ich hab mir alles einzeln besorgt aber es gibt auch fertige Sets zu kaufen. Da ich mir meine eigene Apotheke zusammengestellt habe weil ich nicht alles im Set benötige. Ich schließe übrigens auch keine Schulmedizin aus wenn sie wirklich nötig ist zur Behandlung oder Diagnostik.
lg
Wir haben uns nun auch entschlossen, die Hausapotheke zu erweitern und für Unterwegs gibt es ein Reiseset. Was ich in der ganzen Debatte bemerke ist, dass Leute mit pro Homöopathie Einstellung durchaus offen für komplementäre Methodik sind. Umgekehrt hagelt es jedoch massiv Ablehnung um nicht zu sagen Anfeindung. Wieso das so ist, kann ich nicht festmachen. Allerdings kann es durchaus sein, dass die Wahlfreiheit bei der Therapie ab dem kommenden Jahr Geschichte ist. Wegen einer anstehenden Gesetzesänderung. Weshalb ich eben diese Petition unterzeichnet habe:


Ich hoffe, das ist auch euch wichtig, denn ich finde man sollte die Möglichkeiten eher erweitern als einschränken. Das bedeutet für mich nicht, dass man die Türe für Quacksalber öffnet, ganz im Gegenteil. Je mehr Wettbewerb, umso mehr zählt Qualität, oder?

Grüße
Frank
 

Vanda

Anfänger Knochen
Hallo Frank!

Was ich zu Hause meinem Tier gebe, kann mir keiner ankreiden, ist meine Entscheidung! Ich hab diese Gesetze echt schon satt, denn ich muß meinen Hund kastrieren lassen, obwohl es keinen Anlass gibt weil er sonst nicht zur Assistenzhundeporüfung darf..........Ich kann nix dagegen tun!
Hier fragt sich auch keiner ob das zum Wohl des Tieres ist oder ob es ihm schadet, denn auch in diesem Punkt gehen die Meinungen stark auseinander! Ich weiß das gehört nicht hier her daher höre ich auch auf, aber vom Thema das gleiche!

lg
klaudia
 
Zuletzt bearbeitet:

basam

Medium Knochen
Die Apotheke wird auch nicht fragen, ob das für mich oder ein Haustier ist, wenn doch ist es einfach für mich. Ist aber trotzdem völlig unnötig, genauso wie die Verpflichtung zur Kastration, das grenzt schon an entmündigen des Tierhalters.
Die EU kümmert sich leider nicht um die wirklich wichtigen Dinge, die Gesetze die gemacht werden sind unüberlegt und halbherzig.
So, sorry, auch am Thema vorbei, aber musste ich loswerden.
Die Petition gilt aber nur für Deutschland, oder? Muß ich suchen ob ich das für Ö auch finde.
 

Snoopy0371

Neuer Knochen
Guten abend alle zusammen,
ich habe ein recht großes Problem und ich hoffe jemand könnte mir einen Tipp geben.
Also........ich hab einen Beagle Mischling. Er ist jetzt 13 Jahre alt. Vor 4 Wochen wurde Herzhusten diagnostiziert-Wasser in der Luinge-.
Er bekommt 2x täglich Medikmente - ein Herzmedikament, eins für die Durchblutung und Entwässerungstabletten.
Vor 1 Woche kam ein Schnupfen dazu und er bekam für 5 Tage ein Antibiotikum.
VOR dem Antibotikum war die Einnahme kein Problem...meist versteckt in einem halben Brot mit Leberwurst. MIT dem Antib. ......nix mehr; absolute Appetitlosigkeit.
Ich dachte wenn die 5 tage rum sind, wird sich das wieer geben.
Aber frisst jetzt fast gar nichts mehr. Morgens -ich hab alles versucht- nimmt er seine Medis gar nicht mehr.
Abends ...naja; ich bin schon so verzweifelt das ich es unter TK Pizza verstecke...die er dann IRGENDWANN frisst...Oder unter Reis mit Soße.....

Sonst ist er recht fit. Er trinkt genug, er spielt noch und beim sapazieren gehen ist er auch gut drauf.
Ich hab keine Angst das er verhungert aber er MUSS doch diese medikamente nehmen.
JETZT hab ich überlegt ob es ein Homöopathische Mittel gibt welches seinen Appetit anregt.
Ich freu mih über jede Antwort

LG Claudia
 

Vanda

Anfänger Knochen
Hallo Claudia!
So wie du das beschreibst ist meine Vermutung daß durch das Antibiotika sein Magen/Darm Trakt angegriffen wurde und er daher wahrscheinlich unter Übelkeit leidet, denn daß ist eine Nebenwirkung von Antibiotika. Und Hunde fressen nicht wenn ihnen übel ist. Ich würde den TA oder einen geschulten Menschen in Naturheilkunde aufsuchen, denn bei seinen KH kann man nicht einfach ein Mittel empfehlen.
Was du allerdings versuchen kannst ist Joghurt daß saniert den Darm nach Antibiotikagabe oder Kräuter gegen Übelkeit.
lg
Klaudia
 

Snoopy0371

Neuer Knochen
Hallo Klaudia,

ich danke Dir sehr für deine Nachricht. Ich werde mich gleich am Montag schlau machen.
Das Antibiotikum hat er vom 25.08-29.08. genommen.....Kann das so lange im Körper noch nachwirken ..?
Und ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich Joghurt in ihn rein bekommen soll wenn er Essen komplett aus dem Weg geht. Mal hören was der Tierarzt sagt und dann werd ich meine Homöopathin anrufen.
lg
Claudia
 
Zuletzt bearbeitet:

Cato

Super Knochen
Was sagt der TA? Wenn ein Hund länger als einen Tag das Fressen verweigert, ab zum TA!!
Enteroferment oder Omnibiotic kannst du zusätzlich versuchen, beides rührt man mit sehr wenig Wasser an, kann man dann mit einer Spritze (ohne Nadel natürlich) aufziehen und seitlich ins Maul spritzen, in die Tasche hinter die Lefzen. Wenn man währenddessen den Kopf des Hundes nach oben hält, schluckt er meistens einfach. Wenn er sich aber sehr sträubt, spuckt und hustet, dann bitte nicht.
Testen kann man das ja vorher mit Wasser.
 

Vanda

Anfänger Knochen
Nachwirken kann es je nach Empfindlichkeit von Darm und Magen denn es greift die Schleimhaut an und du darfst die Verknüpfung nicht vergessen die er gemacht haben kann jedesmal beim fressen. A alles was ich bekomme wird mir übel, da lass ich es lieber sein, kann daraus möglich sein je nachdem wie sensibel dein Hund ist.
Du kannst probieren es ihm von der Hand lecken zu lassen, denn Joghurt lieben Hunde. Sonst probiere Käse um ihm fressen überhaupt wieder schmackhaft zu machen, das wirkt meistens wenn gar nichts mehr geht. Oder setzt ihm was vor was er noch nie gehabt hat was besonders lecker riecht erstmal ohne Medikamente wie Fleisch, Fisch...........
Aber bei Herz und Lunge mußt du auch bei Kräutern vorsichtig sein daher besser TA wenn er nicht wieder beginnt zu fressen.
 
Zuletzt bearbeitet:

wolfgirl

Neuer Knochen
Oh nein @Snoopy0371 das klingt ja furchtbar :( Wenn er immer noch nicht richtig frisst bitte geh unbedingt zum Tierarzt mit ihm, der kann bestimmt helfen. Auch bzgl. homöopathischer Unterstützung würde ich da gezielt beim Arzt oder deiner Homöopathin nachfragen, die können dann auf deinen Hund zugeschnitten etwas empfehlen. Es gibt da schon Arzneien die bei Übelkeit helfen, aber wie das in der Homöopathie so ist muss das was meinem Hund hilft bei deinem nicht unbedingt gleich sein. Besser, ihr lasst euch da individuell helfen. Ich halte die Daumen dass es ganz schnell wieder besser wird!

@Yello wollte zur Petition auch noch sagen dass ich das wirklich schlimm finde, dass die Entscheidungsfreiheit da so eingeschränkt werden soll! :( Außerdem, wie sollen Heilpraktiker mit homöopathischer Ausbildung da überhaupt noch ordentlich arbeiten können? Vielen Dank fürs Teilen!
 
Oben