Kamele im Zirkus

angie52

Super Knochen
Hallo Ihr Lieben,

als ich heute beim Spar einkaufen war, stand eine junge Dame vor dem Eingang mit einem Schild "Zirkus in Not" und wollte Spenden sammeln. Ich wollte zuerst meinen Einkauf machen, damit ich nichts vergesse, und habe sie auf später vertröstet. Danach habe ich dann doch näher nachgefragt und erfahren, dass der Zirkus in unserer Nähe "gestrandet" ist, weil sämtliche geplanten Vorstellungen wegen Corona abgesagt worden sind, und sie jetzt große Probleme haben, 30 Kamele und Menschen (ich hoffe sehr, dass diese Zahl insgesamt ist ...) durchzufüttern. Auf die Frage, ob sie denn keine Unterstützung vom Staat bekommen, war die Antwort "nein", obwohl sie ein österreichisches Unternehmen sind.
Natürlich habe ich etwas gespendet, geht gar nicht anders.
Zu Hause habe ich aber dann doch gegoogelt, ob Tiere im Zirkus überhaupt noch erlaubt sind, denn ich war eigentlich überrascht davon. Nun, Wildtiere sind nicht erlaubt, aber Kamele zählen da anscheinend nicht dazu, da sie gezähmt sind und als Reittiere genutzt werden.
Es tut mir absolut nicht leid, dass ich ihr Geld gegeben habe, eher, dass ich ihr nicht mehr gegeben habe, denn wenn die Tiere schon einmal da sind, sollen sie auch nicht Hunger leiden, weil die Besitzer es sich nicht leisten können.

Weil mich das ziemlich beschäftigt hat, bin ich dann noch auf ein Video gestoßen ....

Was haltet Ihr davon?
Manche Tiere machen ja gerne ihre Kunststücke - kommt halt darauf an, wie sie trainiert werden, und wie die Haltung ist außerhalb der "Arbeit".
 

Die2

Super Knochen
Zirkus mit Tieren? Davon halte ich gar nix, das hab ich noch nie gemocht. Klar gibt es Tiere die gerne zusammenarbeiten, gerne Tricks erlernen, aber ein annähernd artgerechtes Leben ist so doch nicht möglich. Es ginge vielleicht gerade noch mit Hunden, wenn sie nervenfest sind, das Reisen gewöhnt sind, Ruhetage haben und als Ausgleich lange Runden bekommen. Sonst fällt mir aber ehrlich gesagt keine Tierart ein wo das möglich wäre. Ziegen, Pferde, Ponies, Kamele-sie alle würden große Weiden brauchen, sind eher Fluchttiere. Katzenartige, auch kleine, kann man im Zoo sowieso nicht artgerecht halten, Vögel (Papageien und Co) ebenso.

Nö, also für Tiere lehne ich es ab. Klar jetzt müssen die Tiere, die nunmal schon da sind versorgt werden, aber ich würde niemals mit einer Eintrittskarte sowas unterstützen, ist in meinen Augen schlicht nicht (mehr) zeitgemäß, es gibt wahrlich genug andere Unterhaltung.
 

angie52

Super Knochen
An Hunde habe ich eben auch gedacht, die gerne ihre Kunststücke zeigen - muss ja nicht gerade im Zirkus sein ....
Aber Kamele? Ein Zirkus auf Tour hat ja gar nicht die Möglichkeit, Ihnen genügend Platz und Auslauf zu bieten.
Erschreckend habe ich auch gefunden, als die Dame im Video gesagt hat, dass die Tiere, "wenn sie Glück haben", verkauft werden, sobald sie nicht mehr auftreten können. Und wenn sie kein Glück haben ...? :mad:
 
Oben