Mal wieder: "Mit Wildschwein verwechselt"...

Radetzky

Super Knochen
http://www.focus.de/regional/brande...chiesst-mann-frau-notoperiert_id_4937721.html

Diesmal tot: ein Mann
weiters eine schwer verletzte Frau

Laut VOX-Nachrichten befindet sich der Täter auf freiem Fuß.
Drohende Höchststrafe: 5 Jahre Haft

Offensichtlich kann man alles an- oder erschießen, Konsequenzen hat's keine bis kaum welche :mad:
Das ist nun mal so bei Unfällen-auch mit dem Auto. Und wenn nicht davon auszugehen war, daß da ein Paar im Feld Liebe machen will...blöd gelaufen, Shit happens
 

Cato

Super Knochen
Als Jäger auf etwas zu schießen, das man nicht genau sieht, das ist kein Unfall, das ist schon fahrlässige Tötung, würde ich vermuten:(
 

Chicha

Super Knochen
so ist es! Er muss genau erkennen können, worauf er schiesst und nicht auf Verdacht, oder weil es im Gebüsch raschelt.....

Radetzky: es wäre interessant zu wissen, ob Du so denken würdest, wenn es Dich und/oder Deinen Freund/Mann getroffen hätte:rolleyes:
 

Andrea J

Super Knochen
ich hab mir auch gedacht...wie kann man einfach in ein Maisfeld ballern, ohne zu sehen, was drin ist....

Manchmal glaube ich Jägern ist gar nicht bewusst, das sie töten, wenn sie abdrücken.....

Mir tut aber auch der Jäger leid..ganz ehrlich, mit sowas muss man dann weiter leben...:( und das ist wohl die Höchststrafe,
 

Lykaon

Super Knochen
Mir tut aber auch der Jäger leid..ganz ehrlich, mit sowas muss man dann weiter leben...:( und das ist wohl die Höchststrafe,
Ich gehe sportschießen.

Die Regel Nr.1 lautet: Überzeuge dich, dass hinter der Scheibe alles frei ist.
Es ist nicht erlaubt zu schießen, wenn du im entferntesten unsicher
bist, ob du jemanden gefährdest.

Dieser Jäger ist ein Arschloch (ganz deutlich und unverblümt). Eine Entschuldigung gibt es für sowas nicht. Das ist kein Fehler und keine Blödheit, sondern das war die VORSÄTZLICHE Provokation von Leid und Schmerz bei einem anderen Lebewesen.

Selbst wenn es "nur" :rolleyes: ein Wildschwein gewesen wäre:
Wie will dieser Mensch die richtige Trefferzone finden, wenn er auf ein Rascheln im Gebüsch ballert?
Der hat vorsätzlich einen schlechten Schuß riskiert!
Schwarzwild ist zäh und würde mit einem Gebrech- oder Eingeweideschuß sehr weit flüchten, womöglich nicht gefunden werden und elend eingehen.

Ein schlechtes Gewissen bei so einem Aasjäger? Nein, das glaube ich nicht.

Wenn dir das schwer verletzte, in Panik fliehende Tier seelische Probleme verursacht, dann drückst du nur bei einem weitgehend sicheren Schuß ab.
Wenn es breit steht, wenn du genau sehen kannst, worauf und wohin du schießt.
Wenn du die SCHUSSZEICHEN - ganz wichtig!- nach dem Schuß deutlich erkennen kannst.
Sonst nicht!

Wenn dir die Sicherheit von Menschen am Herzen liegt, ist ein solcher Schuß überhaupt undenkbar und dürfte nicht fallen, sondern die Waffe müsste abgewendet und gesichert werden.
 

EvaJen

Super Knochen
Das ist nun mal so bei Unfällen-auch mit dem Auto. Und wenn nicht davon auszugehen war, daß da ein Paar im Feld Liebe machen will...blöd gelaufen, Shit happens
Also ein Jäger darf bei jedem Rascheln automatisch davon ausgehen, dass es sich um Wild handelt ? Und wenns lediglich ein Schäferstündchen, ein Pipi-Machen, ein Versteckspiel war, muss man damit rechnen dass wenn man dabei raschelt man einfach so abgeknallt wird und man war eigentlich selbst schuld, weil man den Jäger getäuscht hat ?

Wie bist du denn drauf :confused: :eek:
 

Radetzky

Super Knochen
Also ein Jäger darf bei jedem Rascheln automatisch davon ausgehen, dass es sich um Wild handelt ? Und wenns lediglich ein Schäferstündchen, ein Pipi-Machen, ein Versteckspiel war, muss man damit rechnen dass wenn man dabei raschelt man einfach so abgeknallt wird und man war eigentlich selbst schuld, weil man den Jäger getäuscht hat ?

Wie bist du denn drauf :confused: :eek:

So natürlich nicht-aber ich geb zu, da hätt's Ironiezeichen gebraucht. War halt spät gestern.
 

EvaJen

Super Knochen
So natürlich nicht-aber ich geb zu, da hätt's Ironiezeichen gebraucht. War halt spät gestern.
Okay alles klar :), ich bin nämlich grundsätzlich auch eine Verfechterin von "shit happens" weil man nicht für alles und jedes eine Erklärung, Entschuldigung, Lösung finden kann, manchmal ist es wirklich Schicksal , aber nein von einem Jäger erschossen zu werden, weils raschelt, ist kein Schicksal ... sondern ein Tötungsdelikt .. und kein Unfall ! Der Mensch gehört aus dem Verkehr gezogen - sei es in einer Haftanstalt oder vielleicht auch in der Psychiatrie, auf Notwehr kann er ja kaum plädieren ....
 

schnuckl00

Anfänger Knochen
Wenn ich mir so die Jäger in unserer Umgebung ansehe....arrogant, belehrend, und meistens alkoholisiert.
Ein einziger Jäger der seriös ist, Bildung, eine offene Art hat und hinter vorgehaltener hat mir so einige "Hoppalas" erzählt hat.
 

pingu79

Medium Knochen
Soviel zum Thema das Wild muss angesprochen werden, bevor man abdrückt... :cool:
Ich wäre ja für jährliche Augenuntersuchungen bei den Grünröcken, würd sich langsam auszahlen :rolleyes:
 

Lastrami

Gesperrt
Medium Knochen
Ich war vor ich-weiss-gar-nicht-mehr-wievielen Jahre bei einem Vortrag von Uwe Dick, der auch Bücher geschrieben hat und die Schiesswütigkeit mancher, wohlgemerkt nicht aller, Jäger aufs Korn sozusagen genommen hat. Seither hat sich nichts geändert..

So traurig der Vorfall war, darf man darüber eig. in einem Hundeforum schreiben? Hast du da die admins vorher gefragt, Sydney? Und delikat an der ganzen Geschichte ist ausserdem, dass die Frau aus Polen stammt, könnte hier gar ein fremdenfeindliches Verhalten vorliegen? Und so seriös ist focus auch wieder net. :rolleyes:

Um solche Vorfälle in Zukunft zu verhindern hilft scheints nur eine Bürgerinitiative.

Und um die Überleitung zu Hunden zu finden, denn das ist hier ja ein Hundeforum und da sollten nur Themen besprochen werden, die mit Hunden zu tun haben schlage ich vor, mensch muss ja net gleich Jägersitze umsägen, dat gehet auch anders:

owned :D
 

Caro1

Super Knochen
Wieder einmal klasse geschrieben... :D und endlich mal ein Bild deiner Hunde.. Gefallen mir sehr gut, die zwei Aufpasser... :)
 

EvaJen

Super Knochen
Ich war vor ich-weiss-gar-nicht-mehr-wievielen Jahre bei einem Vortrag von Uwe Dick, der auch Bücher geschrieben hat und die Schiesswütigkeit mancher, wohlgemerkt nicht aller, Jäger aufs Korn sozusagen genommen hat. Seither hat sich nichts geändert..

So traurig der Vorfall war, darf man darüber eig. in einem Hundeforum schreiben? Hast du da die admins vorher gefragt, Sydney? Und delikat an der ganzen Geschichte ist ausserdem, dass die Frau aus Polen stammt, könnte hier gar ein fremdenfeindliches Verhalten vorliegen? Und so seriös ist focus auch wieder net. :rolleyes:

Um solche Vorfälle in Zukunft zu verhindern hilft scheints nur eine Bürgerinitiative.

Und um die Überleitung zu Hunden zu finden, denn das ist hier ja ein Hundeforum und da sollten nur Themen besprochen werden, die mit Hunden zu tun haben schlage ich vor, mensch muss ja net gleich Jägersitze umsägen, dat gehet auch anders:

owned :D
Findest du das wirklich witzig ? :mad: Da ist ein Mensch getötet worden und ein anderer wurde schwer verletzt ... .
 

Lastrami

Gesperrt
Medium Knochen
Nein Eva, den Vorfall selbst find ich alles andere als witzig. Und die Vorgehensweise des Jägers deckt sich auch nicht mit dem, was in der Jägerschule gelernt wird. Und jeder "anständige" Jäger wird diesen Vorfall verurteilen, weil es eigentlich zur "Jägerehre" gehört, dass ein Tier ins Herz geschossen wird.
Ich hab erst heute dazu mit einer Jägerin telefoniert, eine gute Bekannte von mir, ich stehe nicht auf der Seite der Jäger, respektiere aber zumindest ihren Standpunkt. Sie ist eine von den "guten" Jägern und Sicherheit stand für sie immer oberste Priorität. Und sie kann verdammt gut schiessen.

Der Jäger selbst wird wohl ob diesen Vorfalls seines Lebens nicht mehr froh. Aber auch das macht einen Toten nicht mehr lebendig.

Von Jägerseite wird eh schon wieder unterschwellig versucht, den beiden Opfern eine Mitschuld zu geben, was haben die da auch draussen im Walde zu suchen, so nach dem Motto, der Wald ist das Revier des Jägers.

Und eine großartige Strafe wird der Jäger auch nicht erfahren, wird auf versehentlcihen Totschlag oder sowas hinauslaufen. Heisst, ein paar Jahre auf Bewährung.


Ich hab den Fred dazu hergenommen um mich über die wuff-Zensur lustig zu machen. Das kannst du mir zum Vorwurf machen.
 
Oben