Malteserrüde hat nur einen Hoden

basilina

Neuer Knochen
Hallo Zusammen

Unser Malterserrüde ist 10 Monate alt und vor ein paar Monaten stellte ich fest, dass er nur einen Hoden hat, der zweite scheint noch in der Leistengegend zu sitzen.
Meine Frage ist, ob das für die Fortpflanzung Beeinträchtigungen hat, beim Menschen ist das ja weniger problematisch, aber wie sieht es bei Hunden aus?
Wir haben noch eine Malteserhündin, die kürzlich heiss war und den Kleinen ohne Probleme an und auf sich gelassen hat. Die Beiden hingen mehrmals am Tag aneinander, aber kann es sein, dass bei ihm nur "heisse Luft" kam?
Als Welpe, kaum grösser als ein Plüschhund und noch keine Zähne im Maul, hat er schon fleissig geübt und wir mussten manchmal schmunzeln, wie früh er anfängt...

Danke und alles Gute fürs neue Jahr!

basilina
 

WhiteDiamonds

Super Knochen
Hallo,

ich hab auch so ein Exemplar daheim :D , Bossi wird nächste Woche 9 Monate, er hat auch noch viele Milchzähne und übt schon fest beim Aufreiten. Djanna ist bereits 14 Monate alt und kastriert, also kein Problem.
Wir dachten bei Bossi auch eine Weile lang, dass er nur einen Hoden hat, der zweite kam dann aber doch vor! Soviel ich weiss, beeinträchtigt das seine Männlichkeit nicht, dass er sie nicht gedeckt hat, wird daran liegen, dass er noch nicht wirklich geschlechtsreif ist.

Wollt ihr die Hündin von ihm decken lassen?
 

Malteser-Angel

Super Knochen
ähm....du meinst das jetzt nicht ernst? :mad: Ich mein mit der Fortpflanzung,ähm...willst du Welpen??? :eek: "bie beiden hingen mehrmals...."WAS SOLL DAS?????
überhaupt dein SMiliy.... :cool: ..... :confused:
Versteh ich nicht,ich würd 1.!!! Einer deiner Hunde kastrieren lassen!!!
Und mit deienm Rüden zum TA gehen!!!
Ich hoff ich hab nicht über regagiert,aber es geht mir aufn keks...!!!!!!!
 
J

Johanna

Guest
super! toll! beide daumen hoch! :mad: wenn du das ernst meinst, mußt du ja wirklich einen knall haben!
schon mal was davon gehört, dass sich das weitervererbt?
 

ET01

Super Knochen
abgesehen davon, daß ich es auch nicht toll finde, daß die hunde mehrmals aneinander hingen und man sich da drüber scheinbar noch freut, ist der zweite hoden mit großer wahrscheinlichkeit im bauchraum stecken geblieben. das kann zu problemen führen und daher gehört der fehlende hoden gesucht und entfernt.

bei der gelegenheit kannst ihn gleich kastrieren lassen ;)
 

basilina

Neuer Knochen
Zum Zeitpunkt der Hitze war der Kleine 9 Monate und warum sollte ich einen von Beiden kastrieren lassen? Vielleicht ist es ja von uns bewusst geplant, unserem Hexchen einen Spielgefährten zu geben und der Nachwuchs käme für uns in keiner Weise ungelegen.
Meine Frage ging eben nur in die Richtung, ob der Rüde mit nur einem Hoden auch zeugungsfähig ist.
Das Hängen nennt man nunmal so, wenn beide den Deckakt beendet haben und warten müssen, bis die Schwellkörper am Penis abgeschwollen sind.

Du hast sicher nicht überreagiert, aber es wäre doch schön, wenn ich auf meine Frage eine Antwort bekäme, aus der ich auch schlau werde. Abgehackte Sätze bringen mir leider nichts.

Trotzdem Danke!

basilea

Ich wusste nicht, dass ein Smiley so wichtig ist.......
 

WhiteDiamonds

Super Knochen
Na Hallo, moment mal!

Was sind den das für Töne? Basilina ist neu im Forum!

Keine voreiligen Schlüsse ziehen, hört sich natürlich verdächtig an, aber man kann ja bisserl vorsichtiger fragen .... wie ich :D , ob sie die Hündin von ihm decken lassen will!

Wir sollten mal die Antwort abwarten und dann erklären und nicht schimpfen, sonst wirds erst Recht falsch gemacht und sie kommt nicht mehr ins Forum!
 

basilina

Neuer Knochen
Der zweite Hoden sitzt in der Leiste und ist auch tastbar und ich habe auch gehört, dass er noch an Ort und Stelle rutschen kann. Wenn dem nicht so ist, werden wir ihn vom TA untersuchen lassen, zumal wir in den nächsten Tagen wegen der Grossen sowieso zur Untersuchung müssen.


Danke und Gruss!
basilea
 

Malteser-Angel

Super Knochen
ähmm....sag mir ist bei dir noch alles ok.....???
das ist echt voll
,ich mein du möchtest einen 10!!! Monate alten R. mit einer 5j. alten H. decken,echt schlau,und dann hast du Malteser Babys,was sa super ist,die sind ja so knuffig,wahrscheinlich sinds 3-5 Welpen,die verkaufst du dann alle,nach Weihnachten braucht man ja Geld!!!!
Ist schon klar,.....
 
J

Johanna

Guest
ja, na was wird sie wohl wollen wenn sie einen 9 monate alten kleinhund auf ihrer hündin aufreiten lässt u das auch noch zum richtigen zeitpunkt?

sorry bianca aber sowas ärgert mich!
 

Malteser-Angel

Super Knochen
WhiteDiamonds schrieb:
Na Hallo, moment mal!

Was sind den das für Töne? Basilina ist neu im Forum!

Keine voreiligen Schlüsse ziehen, hört sich natürlich verdächtig an, aber man kann ja bisserl vorsichtiger fragen .... wie ich :D , ob sie die Hündin von ihm decken lassen will!

Wir sollten mal die Antwort abwarten und dann erklären und nicht schimpfen, sonst wirds erst Recht falsch gemacht und sie kommt nicht mehr ins Forum!
jaja alles klar...aber es ist offensichtlich.... :mad:
 

ET01

Super Knochen
basilina schrieb:
Zum Zeitpunkt der Hitze war der Kleine 9 Monate und warum sollte ich einen von Beiden kastrieren lassen? Vielleicht ist es ja von uns bewusst geplant, unserem Hexchen einen Spielgefährten zu geben und der Nachwuchs käme für uns in keiner Weise ungelegen.
entschuldige aber sons gehts dir noch gut? welpen kommen dir nicht ungelegen? das ist schön, gibts nicht schon genug arme hunde auf dieser welt? muß man dieses leid noch mit gewalt vermehren und schüren, weil hundebabys sind ja so knuffig und jeder will einmal welche haben?

hast du deine hunde auf erbkrankheiten untersucht, sodaß sie als zuchttauglich erklärt wurden? wie kommt derjenige, der von dir einen welpen nimmt, dazu für vererbte krankheiten sein leben lang geld auszulegen nur weil du nicht denkst bevor du was machst?

finde diese ganze vermehrerei zum kotzen, wann denkt die menschheit endlich um :mad:
 

WhiteDiamonds

Super Knochen
basilina schrieb:
Zum Zeitpunkt der Hitze war der Kleine 9 Monate und warum sollte ich einen von Beiden kastrieren lassen? Vielleicht ist es ja von uns bewusst geplant, unserem Hexchen einen Spielgefährten zu geben und der Nachwuchs käme für uns in keiner Weise ungelegen.
Meine Frage ging eben nur in die Richtung, ob der Rüde mit nur einem Hoden auch zeugungsfähig ist.
Das Hängen nennt man nunmal so, wenn beide den Deckakt beendet haben und warten müssen, bis die Schwellkörper am Penis abgeschwollen sind.

Du hast sicher nicht überreagiert, aber es wäre doch schön, wenn ich auf meine Frage eine Antwort bekäme, aus der ich auch schlau werde. Abgehackte Sätze bringen mir leider nichts.

Trotzdem Danke!

basilea

Ich wusste nicht, dass ein Smiley so wichtig ist.......

Also gut, Verdacht bestätigt! Du willst also zur Vermehrerin werden oder hast Du das Wissen für die Welpenaufzucht??? Kann ich mir nicht vorstellen, denn als Züchterin wüsstest Du auch mehr über einhodige Rüden!

Der Hoden kann wieder raus kommen, muss aber nicht, das muss der Tierarzt anschauen, den Hoden finden und wenn der Kleine alt genug ist am besten kastrieren! Oder ist er kastriert nimma so interessant, weil Euch ja die Welpen nicht ungelegen kommen???
 

Malteser-Angel

Super Knochen
WhiteDiamonds schrieb:
Also gut, Verdacht bestätigt! Du willst also zur Vermehrerin werden oder hast Du das Wissen für die Welpenaufzucht??? Kann ich mir nicht vorstellen, denn als Züchterin wüsstest Du auch mehr über einhodige Rüden!

eben *grrr*
 

basilina

Neuer Knochen
Sorry, falls meine Worte etwas barsch waren, was nicht meine Absicht war.

Mit dem Rüden waren wir kurz nach dem Kauf beim Tierarzt und da war alles in Ordung. Wir kennen auch die Eltern und der Vater hat diese Anomalie nicht und falls eine OP nötig sein sollte, werde ich natürlich meinem TA vertrauen.
Leider ist er halt zur Zeit in den Ferien und deshalb versuche ich, hier die Antworten auf meine Frage zu bekommen.

Ich bin etwas irretiert, denn ich verstehe nicht, warum ich meine Hündin von dem Rüden nicht decken lassen soll? Wir haben es mit unserem TA besprochen, was wäre wenn usw. und er hatte keine Bedenken. Damals wusste er vom fehlenden Hoden allerdings noch nichts.

Danke für Eure Antworten und noch einen schönen Abend!

basilina
 
S

Schnuppe

Guest
basilina schrieb:
Vielleicht ist es ja von uns bewusst geplant, unserem Hexchen einen Spielgefährten zu geben und der Nachwuchs käme für uns in keiner Weise ungelegen.
Na bumm - wenn Dein Hexchen eine Spielgefährten braucht, dann hol Dir einen von einer Organisation :rolleyes: In keinster Weise ungelegen :rolleyes: bist Du in finanziellen Schwierigkeiten :confused:
 

Gelöscht_38

Gesperrt
Super Knochen
Wissenswertes


" Kryptorchismus" Hodenmangel"



Da Kryptorchismus. hochgradig erblich ist, sind Merkmalträger von der Zucht auszuschliessen.
Die kosmetische Operation des inguinalen Kryptorchismus ist möglich, jedoch bei thermisch und mechanisch geschädigten Hoden ohnehin ohne besonderen Wert.
Population, in dem man auch mit den nahen Verwanten des Kryptorchiden nicht züchtet, wie es in einigen Ländern( z.B. Grossbritanien ) Vorschrift ist.

Die Häufigkeit liegt bei einigen Rassen sehr hoch, so dass Zuchtausschluss der Rüden, in deren
Nachkommenschft Merkmalträger aufgetreten sind, unmöglich erscheint. Andererseits vermutet man auch Überdominazeffekte. Die Hormontherapie des Kryptorchismus bei Hunden führt selten zum Erfolg. sie sollte auch der genetischen Ätiologie wegen nicht popuralisiert werden.



Kryptorchismus: ( grch.) angeborene Missbildung, bei der ein oder beide Hoden in der Bauchhöhle oder im Leisetnkanal verblieben sind.


Kryptorchismus: Zurückbleiben eines oder beider Hoden in der Bauchhöhle oder im Leistenkanal (anstelle der normalen Verlagerung in den Hodensack wärend der Embryonalentwicklung.


Kryptorchismus: ( Verborgenheit ) geht auf einen uni-oder bilateralen unterbliebenen Decencustesticularum zurück.
Die Hoden befinden sich nicht im Skroptum (Hodensack), sondern in der Bauchhöhle abdominaler Reteniotestis,
oder im Leistenkanal (inguinaler).


Hodenmangel: Die Hoden des Hundes liegen während ihrer frühen Entwicklung in der Nierengegend des Neugeborene,
steigen dann im Laufe der ersten Lebensmonate in die Bauchhöhle ab und treten durch den Leistenkanal in den
Hodensack ein, um sich hier weiter zu funktionstüchtigen Organen auszuwachsen. Dieser "Hodenabstieg" wird durch
Hormone der Hypophyse und durch andere männliche Geschlechtshormone eingeleitet und gesteuert. Er läuft leider
nicht immer ungestört ab.Es kommt nämlich nicht selten vor, dass nur ein Hoden oder gar keiner in den Hodensack
absteigt und sich hier nicht weiter entwickelt. Man spricht in solchen Fällen von "Einhodern" bezw. "Nullhoder",
jenachdem, wieviel Hoden sich im Hodensack befinden. Der wissentschaftliche Name für Tiere mit Hodenmangel
lautet: "Kryptochide


Binnenhodigkeit ( Kryptorchismus )


"Ein Leitfaden für Hundehalter und Züchter"


Die Bezeichnung "Binnenhodigkeit" für den Fachausdruck "Kryptorchismus" ist nicht ganz zutreffend. Kryptorchismus leitet sich
von den griechischen Worten = verborgen und orchis = Hoden ab. Beim Kryptorchismus liegen die Hoden nicht, wie dies normalerweis
beim erwachsenen Rüden der Fall ist, im Hodensack, sondern verborgen in der Bauchhöhle. Je nachdem ein oder beide Hoden fehlen,
bezeichnet der Züchter derartig missgebildete Tiere kurzweg als "Einhodig" oder als "Hodenlos".
Auch bei der heranwachsenden Frucht im Mutterleib, dem Fötus, befinden sich die Hoden noch nicht in der dafür vorgesehenen Hauttasche in der Bauchwand, dem Hodensack
Ursprünglich liegen sie unterhalb der Wirbelsäule in der Nähe der Nieren. Beim Hund verlassen sie diesen Platz erst unmittelbar vor, oder
in den ersten Tagen nach der Geburt, wandern durch die Bauchhöhle und gelangen durch eine enge Durchtrittstelle in der Bauchwand,
dem Leistenkanal, in den Hodensack. Ist dieser Abstieg nach der 10. Lebenswoche nicht vollendet, so liegt eine Entwicklungsstörung vor.
Die Ursache für diese komplizierte Wanderung sind teils in der Einwirkung bestimmter Hormone zu suchen, teils spielen die anatomischen
Verhältnisse eine Rolle, in dem die Hoden durch ein sog. Leitband gewissermaßen in den Hodensack hineingezogen werden.
Nicht selten kommt es zu einem unvollständigen Ablauf dieses Vorganges. Der Hoden wandert nur ein kurzes Stück, bleibt aber dann in der
Bauchhöhle oder im Leistenkanal liegen. Hiervon können sowohl ein als auch beide Hoden betroffen sein. Ist nur ein Hoden verlagert, so
kann der Rüde dennoch befruchtungsfähig sein. Der verborgene Hoden ist allerdings nicht in der Lage, reife Samenzellen zu erzeugen; die
Samenbildung geht von normal entwickelten Hoden aus.
Da Kryptorchismus vererbbar ist, sind derartige Rüden in jedem Fall von der Zucht auszuschließen.
Die Anlage zum Kryptorchismus kann auch von Hündinnen vererbt werden. Das Zuchtverbot müßte sich somit auch auf die Muttertiere
und deren belastete Nachkommen erstrecken. Eine derartige Maßnahme ist jedoch bei den besonders betroffenen Rassen gegenwärtig
kaum durchführbar, die hierdurch die weitere Zucht in Frage gestellt werden könnte.
Ernste Beschwerden ergeben sich aus den Binnenhoden für den Hund nicht. Es wurden jedoch im Zusammenhang mit Hodenverlagerungen
Störungen der Psyche, wie Unruhe, Nervosität, ja, sogar Bissigkeit und Bösartigkeit beobachtet. Man führt diese Erscheinungen darauf
zurück, daß die Binnenhoden noch eine hormonelle Wirksamkeit entfaltet und ihre Wirkstoffe das Wesen des Tieres verändern.
Auch Hautkrankheiten, Juckreiz und Haarausfälle können hierdurch ausgelöst werden.
Im höheren Lebensalter neigen die verborgenen Hoden oftmals zu einer geschwulstmäßigen Entartung.
Kryptorchismus kann sowohl bei allen Rassen als auch bei Mischlingen vorkommen. Eine Häufung läßt sich bei Boxern feststellen.
Da es sich beim Kryptorchismus um einen Erbfehler handelt, läßt sich eine Behandlung vom züchterischen Standpunkt aus nicht vertreten.
Sie ist zudem nur wenig erfolgversprechend.
Hat sich der verborgene Hoden zu einer Geschwulst entwickelt oder ist auf ihn eine Hauterkrankung zurückzuführen, so besteht natürlich
die Möglichkeit, ihn durch einen Bauchhöhleneingriff vom Tierarzt entfernen zu lassen.
Aus dem Verkauf von Junghunden, deren Hoden noch nicht im Hodensack vorliegen, ergeben sich häufig Rechtsstreitigkeiten. Erfolgt
der Verkauf mit der Zusicherung, daß der Rüde später zur Zucht verwendbar sei, so hat der Käufer das Recht, eine Herabsetzung des
Kaufpreises zu verlangen oder den Kauf rückgängig zu machen, wenn der Abstieg der Hoden nicht erwartungsgemäß zustande kommt.
Legt der Käufer aber keinen Wert auf die Zuchttauglichkeit und bringt die dem Züchter gegenüber beim Kauf des Hundes zum Ausdruck, so enfällt jeder Anspruch.


S.Hirzel Verlag Leipzig 1974 v.Dr.med.vet.Peter Teichmann Leiter der Staatlichen Tierklinik Leipzig - Mitte
 

WhiteDiamonds

Super Knochen
basilina schrieb:
Ich bin etwas irretiert, denn ich verstehe nicht, warum ich meine Hündin von dem Rüden nicht decken lassen soll? Wir haben es mit unserem TA besprochen, was wäre wenn usw. und er hatte keine Bedenken. Damals wusste er vom fehlenden Hoden allerdings noch nichts.
Hast Du das Wissen eines Züchters? Haben Deine Hunde einen Stammbaum?

Nein? Das sind nur mal die oberflächlchen Fragen, die ich Dir stellen würde, es gibt natürlich noch jede Menge die man zu dem Thema stellen könnte, aber wenn Du die zwei nicht erfüllen kannst, ist das genug Grund um einen Wurf zu vermeiden!!!
 
Oben