Muss das sein?

kaukase01

Profi Knochen
Habe heue eine shoppingtour in wien hinter mir.
1. Bild Milleniumcity: älteres Paar sitzt in einem Cafehaus (bäckerei) neben ihnen auf dem sitz ein kleiner hund.
2. Bild Stadioncenter: altere Dame sitzt auf so kunstlederbänken die im center verteilt stehen, und neben ihr auf der bank ebenfalls ein kleiner hund.
Jetzt denke ich mir ob so ein vrhalten wirklich notwendig ist, ich meine kann der hund nicht auf dem boden sitzen, wie normale hunde auch. Ich finde dieses verhalten schon mehr als vermenschlicht. Ich werde das nächste mal den versuch starten und in der bäckerei zb meine Füsse auf den sessel legen und auf die reaktion der leute warten.im grunde genommen ist es nix anderes als den hund auf den sessel sitzen zu lassen.
kindern erklärt man das die füsse auf dem sessel nix verloren haben und dann sieht man sowas. Ich sag nur:mad:
 

Lia111

Super Knochen
Habe heue eine shoppingtour in wien hinter mir.
1. Bild Milleniumcity: älteres Paar sitzt in einem Cafehaus (bäckerei) neben ihnen auf dem sitz ein kleiner hund.
2. Bild Stadioncenter: altere Dame sitzt auf so kunstlederbänken die im center verteilt stehen, und neben ihr auf der bank ebenfalls ein kleiner hund.
Jetzt denke ich mir ob so ein vrhalten wirklich notwendig ist, ich meine kann der hund nicht auf dem boden sitzen, wie normale hunde auch. Ich finde dieses verhalten schon mehr als vermenschlicht. Ich werde das nächste mal den versuch starten und in der bäckerei zb meine Füsse auf den sessel legen und auf die reaktion der leute warten.im grunde genommen ist es nix anderes als den hund auf den sessel sitzen zu lassen.
kindern erklärt man das die füsse auf dem sessel nix verloren haben und dann sieht man sowas. Ich sag nur:mad:
Ich seh das Gott sei Dank nur sehr selten. Aber sowas regt mich nicht mehr auf. Mein Winzling-Hund sitzt unter der Bank, genau so wie mein Mischlingsrüde. Wenn jemand meint, er soll seinen Hund am Schoß oder neben sich sitzen haben, dann soll er. Du kannst davon ausgehen, dass sich genug Leute im Vorbeigehen darüber aufgeregt haben ;)

Ich hab als pubertierende Jugendliche auch öfter die Füße in der Bim auf den Bänken gehabt (ja ich weiß, seeehr aufmüpfig :cool:) und dann kam von älteren Herrschaften immer die Aussage:

"Ja sog, mochst des denn daham auch so? D'fiaß afoch am Tisch leg'n?"

Ganz ehrlich? Äh...JA :D

Lg Cony
 

katrin_achilles

Super Knochen
Ich finds ungut, wenn jemand die Füße in den Öffis oben hat, ich will mich nicht in den Dreck setzen (besonders bei Regen oder im Winter), zuhause habe ich auch die Füße oben, aber da bin ich zuhause und muss mir nicht mit der Öffentlichkeit die Plätze teile.

Und Hunde gehören für mich auf den Boden oder in eine Tasche. Eine Freundin von mir hat auch eine kleine Yorkidame, die sitzt oder kugelt entweder am Boden, auf unserer Schoß oder sie sitzt in ihrer Hundetasche und die steht (wenn Platz ist) auf einem Sessel (wenn nicht, dann am Boden). Meiner liegt sowieso am Boden...
 

Lia111

Super Knochen
Ich finds ungut, wenn jemand die Füße in den Öffis oben hat, ich will mich nicht in den Dreck setzen (besonders bei Regen oder im Winter), zuhause habe ich auch die Füße oben, aber da bin ich zuhause und muss mir nicht mit der Öffentlichkeit die Plätze teile.

Ich sehs grundsätzlich ja eh genau so. Aber ich würd z.b.: nie auf die Idee kommen, Jugendliche in der Bim darauf aufmerksam zu machen, dass man das nicht macht. Das wissen sie ja eh und machens ja rein provokativ. Da steig ich nicht drauf ein. Ich war ja damals genau so :rolleyes:

Und Hunde gehören für mich auf den Boden oder in eine Tasche. Eine Freundin von mir hat auch eine kleine Yorkidame, die sitzt oder kugelt entweder am Boden, auf unserer Schoß oder sie sitzt in ihrer Hundetasche und die steht (wenn Platz ist) auf einem Sessel (wenn nicht, dann am Boden). Meiner liegt sowieso am Boden...
Meine liegen genau so am Boden und ich würd's einfach selbst nicht wollen, dass mir der Hund im Restaurant ins Gesicht schaut, wenn ich esse. Trotzdem würde ich mich nicht drüber aufregen, wenn ich jemanden sehe, der's macht ;)

lg Cony
 

hausente

Super Knochen
hallo,

also ich finds nicht schlimm, solange der hund sich benimmt (d.h.nicht Tisch ablecken oder aufn Tisch hüpfen) und der Hund auf einer Decke/Jacke des Besitzers etc. liegt. Dann hat er ja nichtmal Kontakt mit der Sitzbank, was soll mich da dran stören?

Meine zwei (chihuahuas) sind zwar auch zumeist unterm Tisch, wenn wir sie mitnehmen, aber sollte es mal vorkommen, dass wir irgendwo sind, wo ich Angst haben müsste, dass sie einen Tritt bekommen, weil so viel los ist oder weil der Boden voll Essensresten und Dreck ist, dann würd ich sie auch raufgeben. Jedoch nur auf eine Decke und mit der Anweisung, still zu liegen und nix abzulecken oder sonstiges.

Versteh nicht, was daran schlimm sein sollt?

Wir haben auch schon mal bei einem Heurigen zwei Frauen mit 3 Ridgebacks getroffen, da sind alle Hunde richtig auf der Bank mit dem Hintern gesessen und hatten die Pfoten am Tisch - sah echt genial aus :D
Die Heurigenbesitzer habens auch lustig empfunden und nichts dagegen gesagt...

Muss man sich denn heutzutage über wirklich alles auf der Welt aufregen?
 

katrin_achilles

Super Knochen
Es sagt ja niemand, dass man das nicht mit Gewand oder einer Decke lösen könnte. Ich würde mich auch nicht aufregen, weil es mich persönlich nicht so stört, verstehen tu ich es nur nicht.

Ich kann aber verstehen, dass das andere Menschen nicht mögen und da heißt es einfach Rücksicht nehmen. Was ist denn so schlimm daran, wenn ein Hund am Boden liegt, sitzt, wie auch immer? Das Leben besteht nicht nur aus Provokation und da es genug Leute gibt, die Hunde nicht mögen, oder Angst haben, muss ich meinen Hund nicht noch auf der Bank sitzen lassen.
 

gerhard86

Medium Knochen
Ists heute eigentlich nicht mehr möglich bei Dingen die ein normaler Mensch im Problemspektrum zwischen "eh wurscht" und "müsst nicht sein" einteilen sollte einfach nur wegzuschauen, anstatt deswegen gleich Wirbel zu machen und sich eine Gegenprovokation zu überlegen? Offenbar gelingt das Wegschauen erst bei echten Problemen, da dafür aber richtig.

Vielleicht wurde auf die Hunde ja schonmal draufgetreten, und sie haben Angst unterm Tisch, wwi. Es wird dafür mehr oder weniger gute Erklärungen geben. Man könnte darüber mit Leuten sprechen die ihre Hunde auf der Bank sitzen lassen, wenn es einen interessiert.
 

chocolate

Super Knochen
mein kleiner klebte anfangs wie eine klette an mir, musste sich auch erst an ein leben auf 3 beinen gewöhnen, dann der einzug bei mir, 2 grosse hunde, kind, mann vor dem er eine heidenangst hatte.

ich wollte ihn auch nicht gleich alleine zu hause lassen mit den grossen, da ergab sich das wir mal in ein kaffeehaus gingen.

da durfte er auf meiner jacke am sessel hinter mir liegen. das gab ihm soviel sicherheit das er sich dort ganz ruhig verhielt.

mittlerweile liegt er auch am boden und es ist kein problem. früher hab ich das auch nicht ganz verstanden warum hunde oben liegen, jetzt seh ich das anders.
 

furikuri

Profi Knochen
finds seltsam, dass sich grad eine hundehalterin über sowas aufregt...aber naja..

da regts mich mehr auf, wenn hunde in schlechter haltung leben müssen oder etliche andere grausamkeiten, die tieren angetan werden.

wieso beschäftigt dich das eigentlich? ist doch egal, dein hund muss ja nicht auf der bank sitzen.
und mit vermenschlichen hat das wenig zu tun meiner meinung nach....in meinem stammcafe sitzt meine bullyhündin auch ab und zu auf der bank und es hat noch nie jemand was negatives gesagt, bis auf einen mindestens 80-jährigen frustrierten einsamen alten mann, der sich auch drüber aufregt, wenn die zeitungen schief daliegen....:rolleyes:
 

daniela verrall

Gesperrt
Super Knochen
Ists heute eigentlich nicht mehr möglich bei Dingen die ein normaler Mensch im Problemspektrum zwischen "eh wurscht" und "müsst nicht sein" einteilen sollte einfach nur wegzuschauen, anstatt deswegen gleich Wirbel zu machen und sich eine Gegenprovokation zu überlegen? Offenbar gelingt das Wegschauen erst bei echten Problemen, da dafür aber richtig.

Vielleicht wurde auf die Hunde ja schonmal draufgetreten, und sie haben Angst unterm Tisch, wwi. Es wird dafür mehr oder weniger gute Erklärungen geben. Man könnte darüber mit Leuten sprechen die ihre Hunde auf der Bank sitzen lassen, wenn es einen interessiert.
Mah, DANKE! Endlich eine Stimme der Venunft!

Und mich anschliess: EURE Sorgen MOECHTE ICH BITTE haben!!! Her damit!:cool:
 

Rusty2007

Super Knochen
Ja es gibt doch das schöne Sprichwort:
Wer sich über Kleinigkeiten aufregt, hat GsD keine größeren Probleme...
 

chanel!

Profi Knochen
Ich bin auch der Meinung das es nicht sein muss - aus dem Grund weil ich (und ja ich hab auch Hunde :eek:) keine Lust drauf hab verschmutzte Kleidung oder ein Büschel Haare mit Heim zu nehmen wenn ich mich als nächstes dort hin setz.

Ich finds nur witzig das es für HH mit "kleinen" Hunden selbstverständlich ist sie rauf hüpfen zu lassen. :rolleyes:

Man kann auch eine Decke verwenden und diese genauso am Boden legen so das der Hund nicht "getreten" oder sonstiges wird...
 

Chiwest

Super Knochen
Das ist meiner Meinung nach ein Problem des Abstands zwischen Hundehalter und Hund: Sitzt ein großer Hund neben meinem Sessel,kann ich problemlos zu ihm greifen, ihn streicheln oder am Halsband halten. Bei einem Chi ist das nicht möglich, da müßte ich mich ziemlich verrenken, um ihn zu erreichen.
Deshalb lasse ich ihn - nach höflicher Frage - auch auf der Bank neben mir sitzen. Eine Decke oder zumindest meine Jacke als Unterlage sind eine Selbstverständlichkeit.
LG Ulli
 

SydneyBristow

Super Knochen
Gibt schon Leute, die sich unnötig aufregen können...

Würde mal gerne das Gesicht von diesen Leuten sehen, wenn sie sich mal zum Heurigen setzen (falls sie so etwas überhaupt tun) und der dort dazugehörige Hund/die dazugehörige Katze sich mal eben entspannt auf deren Kleidung legt. :D
 

perro06

Super Knochen
Habe heue eine shoppingtour in wien hinter mir.
1. Bild Milleniumcity: älteres Paar sitzt in einem Cafehaus (bäckerei) neben ihnen auf dem sitz ein kleiner hund.
2. Bild Stadioncenter: altere Dame sitzt auf so kunstlederbänken die im center verteilt stehen, und neben ihr auf der bank ebenfalls ein kleiner hund.
Jetzt denke ich mir ob so ein vrhalten wirklich notwendig ist, ich meine kann der hund nicht auf dem boden sitzen, wie normale hunde auch. Ich finde dieses verhalten schon mehr als vermenschlicht. Ich werde das nächste mal den versuch starten und in der bäckerei zb meine Füsse auf den sessel legen und auf die reaktion der leute warten.im grunde genommen ist es nix anderes als den hund auf den sessel sitzen zu lassen.
kindern erklärt man das die füsse auf dem sessel nix verloren haben und dann sieht man sowas. Ich sag nur:mad:
selbst auf de gefahr hin mir euren unmut zuzuziehen....
mein boxer (kein schoßhund) hat den platz auf einem kalten boden verweigert. war da ein holzboden, hat niemand gemerkt, dass ein hund da ist. bei vorhandenem fliesenboden (und sehr kalt) hat sie ihren platz auf mit und dem meines begeiters eingefordert, obwohl wir auf barhockern gesessen sind:eek:. für hunde ohne unterwolle muss ich eine geeignete unterlage mitnehmen, egal ob mops, rattler oder boxer.....
oder mir diverse vorwürfe gefallen lassen.

ich glaub nicht, dass das von der größe des hundes abhängt;)
 

gerhard86

Medium Knochen
Ich bin auch der Meinung das es nicht sein muss - aus dem Grund weil ich (und ja ich hab auch Hunde :eek:) keine Lust drauf hab verschmutzte Kleidung oder ein Büschel Haare mit Heim zu nehmen wenn ich mich als nächstes dort hin setz.
Lol. Genau. Du gehst ins Lokal, setzt dich auf den Sessel den an diesem Tag schon 20 Leute mit ihrem Poritzenschweiß getränkt haben, während sie ihre verpilzten Hautschuppen mit den von Stadtstaub gesättigten Kleidern auf der Lehne verrieben haben. Dann führst du genüßlich das Glas an den Mund, das vor dir der Typ mit den offenen Geschwüren angesabbert hat, während du dein Essen mit der Gabel mit den ohne sie zu suchen kaum sichtbaren Gammelspuren zwischen den Zinken aufnimmst.(eigentlich sollte die Weißgeschirrmaschine das Zeug ja mit 80°C abkochen, aber so ein Heizstab geht öfter kaputt als du denkst, sollens deswegen das Lokal zumachen? sieht doch eh sauber aus!) Zwischen einer Mundvoll salmonellenverseuchter Eiernockerln(abgelaufene Legebatterieeier sind super solang mans genug erhitzt!) und einem Stück kotgedüngtem grünem Salat(Bio!) den der blass aussehende Küchengehilfe mit den fiebrig-glasigen Augen und schwarzen Fingernägeln umgerührt hat(er braucht den Job!) solltest du dir dringend Gedanken machen, ob auf deinem Platz eh nicht gerade vorhin ein Hund gesessen ist.
 

kylie

Super Knochen
:D "prust", das is so aufgelegt, da muss ich nochmal antworten, bevor ich endgültig heidi geh.
also ich hab ja so ein dünnes whippetmädchen, welches selbstverständlich, wenns grar net anders geht, auch am boden platz nimmt, soferne man seine jacke oder ihr deckchen mitnimmt.
in den meisten lokalen wo ich bin, wenn ich mal essen geh, sitz ich auf einer bank, mein mädl auf meiner jacke oder einer decke neben mir.
früher hab ich gefragt, obs möglich ist. heut tu ichs nicht mehr. warum?
weil ich geruhsam die nächsten 3 stunden genießen kann, während sie seelig neben mir schlummert. seitdem ich nimma frage, gibts 0 problem.
jeder ist beeindruckt, dass das hundchen sich weder bewegt, noch in tischnähe kommt, sondern schlicht liegt und mützelt.
und ja, nur in nobellokalen bleibt sie unterm tisch. sonst immer neben mir. jedenfalls fallen wir immer auf, weil sie net auffällt und so ruhig ist. selbst wenn ein hundchen kommt und bellt. selbst dort, wo sie keine hunde mehr erlauben, sie darf mit. ich brauch nur meinen namen sagen und der kleine windi und schon dürfen wir.
ehrlich, hat jemand keín deckerl mit oder nimmt seine jacke, mag ichs auch net. nirgendwo. is hund brav, merkt man ihn nicht, hab ich niemals ein problem. jessas, i hab ganz andere als die, dass ein hund neben dem besitzer liegt, während des essens. aber wir sind eh stadtbeannt, u-bahnbekannt etc.
danke perro und gerhard!
lg heidi
 

Schnuffi04

Super Knochen
Gerhard, das war herrlich .......... hab lang nicht so gelacht :D:D:D (Stimm dir da voll zu)

Grundsätzlich liegen unsere Hunde unter dem Tisch, da sie dort ruhig und brav sind und dahin dösen.

Der Jacky wird unten aber manchmal nervös, weil er tatsächich übersehen wird. Und ja - ich leg ihn unter den Tisch oder wenns geht unter die Bank. Nicht am Gang :rolleyes:
Aber wenns wo eng wird, werden halt oft die Sessel gerückt. Dann sind da noch die freilaufenden Kinder, die um die Tische rennen ... da kriegt er dann Stress.

Und in so einem Fall darf er auf meiner Jacke oder einem mitgebrachten Badetuch od. Decke neben mir liegen. Da schnarcht er dann in Ruhe.
Lieber so, als wenn er quietschend und bellend unter dem Tisch steht. ;)
 
Oben