Nassfutter sehr hochwertig

Die2

Super Knochen
Bin auf der Suche nach sehr hochwertigem Nassfutter, mittlerweile sind ja paar Marken dazu gekommen (ich kenne bisher Herrmanns und TerraCanis). Gibts noch Hersteller die auf diesem Niveau produzieren? Normalerweise würde ich einfach probieren, aber ich habs satt immer wieder Dosen zu kaufen die dann von der Qualität doch nicht passen (der lokale Tierschutz hingegen freut sich :D). Der alte Herr hat IBD und aktuell ein Thema mit dem Magen, sein Diät-Trockenfutter ist daher problematisch. Das Nassfutter der selben Marke/Sorte ist fest wie Kleister, das verträgt er schlechter als das Trockenfutter. Die selbe Diät eines anderen Herstellers wird mit Durchfall quittiert.

Manche TerraCanis oder Herrmans Dosen verträgt er. Leider nimmt er davon aber ab, die Energiedichte ist wohl für ihn nicht passend. Weiter abnehmen wäre aber schlecht, er kratzt eh immer am Untergewicht.
Daher die Idee nach ähnlich qualitativem zu suchen dass vielleicht ein wenig besser passt. Viele schwimmen aber mehr im Bereich von mittelmass (Macs, Select Gold, RealNature, Rinti, Animonda, Lukullus etc), das geht leider nicht.

Was ist mit Mjam, OCanis, Rosies Garten usw usf-sind die Mittelmass oder Premium? Gibts da was in hoher Qualität? Wir brauchen leicht verdaulich, simpel gestrickt (nicht zig Zutaten) und single-Protein (am liebsten Lamm). Wer was kennt, bitte immer nur her damit ;), danke.
 

Rocky2011

Profi Knochen
Wir Fütter seit vielen Jahren nur noch Herz und Leber vom Rind. Dazu füttern wir täglich einen Becher Frischkäse, dass lieben alle Hunde, ab und zu ein Ei und Fisch. Wir bekommen die Sachen jetzt von Edeka direkt vom Fleischer, die Herzen und Leber sind ganz, also am Stück und wiegen natürlich was. Wir schneiden es pro Mahlzeit 500 Gramm in Tüten und dann wird es eingefroren. Die Leber wird auch gleich geschnitten, gebraten und dann eingefroren. So hat er jeden Tag was gesundes und ist artgerecht.

Zugegeben es macht Arbeit, aber das ist es mir wert.

Wir hatten auch mal mit Nass und Trockenfutter angefangen, was wir hin nachhinein bereuen, denn es ist viel Dreck in vielen Fertigfutter drin. Das liegt allerdings auch Jahre zurück und Rocky kennt nur noch frisches Fleisch und Fisch.

Er ist mit seinen 9 Jahren sehr fit obwohl ein großer Hund.
 

Die2

Super Knochen
Danke, aber der alte Herr hat IBD, frisch geht nicht mehr. Tut mir in der Seele weh, aber ich muss mich nach der Decke strecken. Jahrelang hat er genau nur das eine spezielle Trockenfutter vom TA wirklich gut vertragen (und auch endlich wieder zugenommen). Herrmanns (eine Sorte) ging zwar aber er hat massiv abgebaut. Jetzt haben wir durch vorsichtiges antesten manche TC Dosen gefunden, aber auch da kann er kaum sein Gewicht halten.

Es klingt blöd, aber in dem Fall ist-je denaturierter umso besser.
 

Rocky2011

Profi Knochen
Das tut mir sehr leid für dich. Im Fertigfutter kenne ich mich auch gar nicht aus. Wir haben in DE wohl zum Teil auch andere Marken?! Ich drück dir die Daumen ob hier nicht doch jemand mit Rat und Tat helfen kann.
 

Cato

Super Knochen
Ich nehme an, (selbst) Gekochtes wurde auch schon versucht?

Ansonsten würde ich nicht so sehr auf die Qualität schauen, sondern eigentlich nur darauf, ob er es erstens verträgt und zweitens sein Gewicht hält. Ob das nun billiger oder teurer, mit höherwertigen oder nur mittelmäßigen Zutaten ist, wäre mir persönlich nebensächlich.

Wir haben gute Erfahrungen mit Select Gold Hirsch gemacht, und ebenfalls gute Erfahrungen mit relativ hoher Dosis Lachsöl.
Das Lachsöl wirkt ja ziemlich entzündungshemmend, und hat nebenbei Kalorien.
 

Die2

Super Knochen
Danke

Selbst gekochtes Menü geht 2-3 Tage lang, dann wird der Kot breiig und fütter ich das weiter wirds Durchfall. Selbst gekocht geht Karottensuppe, vielleicht noch mit paar Kartoffelflocken (nur die ganz feinen von Dibo), aber das kann ich ihm ja nicht als Hauptmahlzeit vorsetzen.

Ich hab bisher auf hochwertiges gesetzt weil ich annehme dass da der Anteil an Muskelfleisch, das ja leichter verdaulich ist, höher ist. Bindegewebige Schlachtabfälle sind ja nicht grad leicht aufzuschlüsseln. Auch sind bei den günstigen Dosen nicht alle Inhalte sauber deklariert und die Zusammensetzung ändert sich manchmal zwischen den Chargen. Daher hab ich mich über Mittelklasse oder gar drunter bisher nicht getraut.

Wild hat er leider noch nie vertragen, da hat er schon in jungen Jahren mit Durchfall reagiert. Ich werd nochmal stöbern gehen was es so gibt. Die Select Gold (Lamm glaub ich) hatten wir vor paar Jahren schonmal, aus irgendeinem Grund sind wir aber davon wieder weg, wenn ich jetzt noch wüsste warum.... 🤔

Stimmt das Lachsöl werden wir wieder mehr füttern, danke.
 

basam

Medium Knochen
Ich kenne noch Naturavetal, geb ich meiner wenn ich keine Zeit habe zu kochen. Weiß aber nicht ob die Zusammensetzung für euch OK ist, müsstes du nachlesen. Könnte vielleicht auch der Aufbau der Darmflora (zb. Omnibiotic) helfen? Geb ich meiner immer wieder wenn der Kot schleimig und dünn wird.
 

keinen

Super Knochen
Bei frisch Gekochtem Kartoffel und Fisch versuchen. Das hat mein Rottweiler gut vertragen und hab ich ihm fast ein Jahr lang gefüttert.
 

Die2

Super Knochen
Danke Euch

@basam beziehst Du das Naturavetal direkt von deren HP oder gibts das irgendwo im Handel?

Edit: bzgl Omnibiotic das haben wir versucht da hab ich ehrlich gesagt keinen Unterschied bemerkt, aber vielleicht geb ich es ihm als Kur, das fällt ja in die Kategorie "hilft's nix, schad's nix"

@keinen frisch gekochte Kartoffeln gehen nicht (frag mich nicht warum, denn feine Kartoffelflocken verträgt er, sind wohl weit genug verarbeitet) und Fisch mag er nicht 😵. Ja er ist ein schwieriger Kandidat. Aber er ist fast 12 und hat gekämpft (er wär vor 4 Jahren fast gestorben und wir haben lang gebraucht um ihn aufzupäppeln). Er hat sich verdient ein wenig verwöhnt zu werden, geht ja leider eh nurmehr sehr eingeschränkt, von daher nehmen wir da solang es geht Rücksicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

basam

Medium Knochen
Naturavetal gibt's soweit ich weiß nur Online, Bestellung funktioniert aber sehr gut.

Omnibiotic, oder vergleichbares, musst du sicher über mehrere Wochen geben, es dauert bis die Darmflora besser wird. Als meine vor ca. 4 Jahren wirklich massive Magen/Darmprobleme hatte habe ich über sicher 3 Monate ein für Sie zusammengestelltes Mittel gegeben. Jetzt geb ich ihr bei den geringsten Anzeichen sofort das Omnibiotic.
Auch Heilmoor habe ich ihr schon gegeben, war auch hilfreich. Ansonsten hat bei ihr wirklich nur die Futterumstellung geholfen. Sie bekommt nur mehr gekochtes Pferdefleisch mit gekochten Haferflocken + div. Zusätze wegen der Spurenelemente. Dazwischen manchmal Fisch (meist Forelle). Gemüse verträgt sie leider auch schlecht, egal ob roh oder gekocht.
Ich wünsche euch alles Gute, ich weiß genau wie man mitleidet und auch manchmal verzweifelt
 

Die2

Super Knochen
Bzgl Naturavetal, alles klar danke.

Was das Omnibiotic betrifft da hat er schonmal die ganze Packung bekommen (also durchaus paar Wochen). Aber bei ihm ists immer wieder schubweise mal besser mal schlechter, vielleicht waren wir da grad in einer "guten Phase" und wir haben deshalb keinen nennenswerten Unterschied gesehen. Nachdem der arme Kerl aber jetzt auch noch Antibiotika braucht (Harnwegsinfekt), ist ihm das Omnibiotic schon sicher.

In Sachen Futterumstellung waren wir gefühlt schon überall. Als es hochakut war hat er Pferd mit Kartoffel bekommen (teils sogar püriert mit Enzymen damit er es nur ja verwerten kann). Das ist zwar irgendwie so mehr schlecht als recht drin geblieben, aber er ist auf unter 22kg abgemagert 😳 (Soll bei 30kg). Hab Fleischsorten durchprobiert, diverse Dosen, diverses Trockenfutter, funktioniert hat dann das womit ich am wenigsten gerechnet hätte, was mir am wenigsten zugesagt hat- die RC-vet-Diät. Da waren erstmal die Symptome fast 100% weg und er hat zugelegt. Was haben wir jubiliert. Jetzt brauchen wir halt was vergleichbares, hoffentlich suchen wir nicht wieder so lange, der alte Herr ist im 12ten Lebensjahr.

Ich wünsche euch alles Gute, ich weiß genau wie man mitleidet und auch manchmal verzweifelt
Danke, auch Euch alles Gute
 

basam

Medium Knochen
Hallo,
ihr habt es ja wirklich schwer, du kannst dir auch das Futter von Aniforte ansehen, auch über Webshop. Von dort habe ich Zusätze mit denen ich sehr zufrieden bin, das Futter kenn ich aber nicht.
Ich weiß ja nicht wie du zu Alternativmedizin stehst, aber vielleicht wäre das noch eine Möglichkeit. Bevor alle schreien, natürlich zusätzlich zur Schulmedizin.
 

schmidd702

Neuer Knochen
Hallo,
ich habe gute Erfahrungen mit petsnature gemacht! Das kann ich wirklich nur empfehlen.
Das Nassfutter ist qualitativ sehr hochwertig. Vielleicht kannst du dir das ja mal ansehen :)

Ich wünsche euch beiden viel Glück und Besserung! Hoffentlich findet ihr das richtige Futter!
 

Rocky2011

Profi Knochen
Was ist aus deiner Futtersuche geworden? Hast du was gefunden womit dein Hund gut klar kommt? Bin neugierig wie es ihm geht.
 

Die2

Super Knochen
Oh entschuldige bitte, Dein voriges Post ist mir wohl durchgeschlüpft.

Nein, wir haben nichts gefunden. Ich habe es versucht mit einer Nassfutter Sorte, anfangs hat es gut ausgesehen, leider hat er dann massive Probleme bekommen. Ich weiß nicht ob das eine Reaktion auf die Futtersorte war oder ob er zufällig gleichzeitig einen Schub bekommen hat, es ging ihm derart schlecht dass wir uns kurz nicht sicher waren ob er das übersteht.

Er bekommt nun Magenschoner und das eine Trockenfutter das er verträgt. Auch die TÄ meinte es wäre trotz Magenproblematik besser dabei zu bleiben. Es ist natürlich nicht ideal, aber ideal gibt es leider nicht. Und nachdem ihm das Rumprobieren derart zugesetzt hat müssen wir das leider einstellen.
 

Rocky2011

Profi Knochen
Oh entschuldige bitte, Dein voriges Post ist mir wohl durchgeschlüpft.

Nein, wir haben nichts gefunden. Ich habe es versucht mit einer Nassfutter Sorte, anfangs hat es gut ausgesehen, leider hat er dann massive Probleme bekommen. Ich weiß nicht ob das eine Reaktion auf die Futtersorte war oder ob er zufällig gleichzeitig einen Schub bekommen hat, es ging ihm derart schlecht dass wir uns kurz nicht sicher waren ob er das übersteht.

Er bekommt nun Magenschoner und das eine Trockenfutter das er verträgt. Auch die TÄ meinte es wäre trotz Magenproblematik besser dabei zu bleiben. Es ist natürlich nicht ideal, aber ideal gibt es leider nicht. Und nachdem ihm das Rumprobieren derart zugesetzt hat müssen wir das leider einstellen.
Diese Hilflosigkeit der man ausgeliefert ist, lässt einem Verzweifeln, man will so gerne helfen und kann nichts tun. Da kann man wirklich immer nur hoffen, das wenigstens der Tierarzt so gut es geht, mit Rat und Tat zur Seite steht. Ich wünsche euch nur das Beste.
Danke für deine Rückmeldung.
 

Die2

Super Knochen
Danke

Wir sind froh dass es etwas gibt dass er verträgt und verwerten kann. Es wäre gut gewesen hätten wir ein passendes Nassfutter gefunden, aber es soll wohl nicht sein. Aber unser alter Herr ist ein Kämpfer, zum zweiten Mal hat er uns nochmal Zeit geschenkt und darüber sind wir ihm unendlich dankbar, ohne unsern großen Clown (ja er ist auch im hohen Alter noch ein Kindskopf) ists einfach unvorstellbar. Auch wenn der Tag wo wir ohne ihn auskommen werden müssen natürlich irgendwann kommen wird , irgendwann....in weiter, weiter Ferne....
 

Lykaon

Super Knochen
Es klingt blöd, aber in dem Fall ist-je denaturierter umso besser.
Hills Hypoallergenic und Royal Canin Anallergenic. ;-)

Wir fahren sehr gut damit. Der ältere Herr (11) muss gelegentlich sogar ein wenig Diät halten. Seit er nichts anderes mehr zu fressen bekommt, hat er auch kein Bauchweh mehr.

Die sehr alte Dame (ü17), gleichfalls IBD aber ohne Allergien, lebt seit Jahren von Eukanuba intestinal mit etwas Hasensuppe.

Dazu ein feines Kreon und alles ist gut.

Auch der frühere Hund kam mit Eukanuba intestinal immer gut zurecht.

Hochwertig ist, was drinnen bleibt, das Gewicht erhält und die Organwerte stabil hält.
 

Die2

Super Knochen
Ja bei uns ists RC Hypoallergenic, die Variante von Hills geht nicht, keine Ahnung warum.

Das Eukanuba ist mir neulich auch untergekommen und das hab ich nun im Hinterkopf falls das Hypoallergenic irgendwann nicht mehr geht. Momentan wollen wir nichts Neues versuchen, jetzt muss er sich mal von den letzten Wochen erholen. Und es wäre ja ohnehin Trockenfutter. Frag mich wirklich warum es diese Sorten nicht auch in vernünftiger Nassfutterqualität gibt (nicht mit einer Konsistenz von Blitzzement) gibts sonst bei praktisch jeder Diät und ausgerechnet bei den Diäten für Allergie/Intestinal gibt's das nicht. Soll einer verstehen...

Deine alte Dame bewundere ich immer wieder, auch eine Kämpfernatur 😉
 
Oben