"schlechte" haltung

karin0777

Profi Knochen
erstens hoffe ich, ich bin jetzt im richtigen unterforum und
zweitens versuche ich den fall mal zu schildern.

ich habe ja kürzlich 2 threads eröffnet:

http://www.wuff-online.com/forum/showthread.php?t=120307
und
http://www.wuff-online.com/forum/showthread.php?t=119894

gestern als wir spätabends nachhause gekommen sind, hat uns einer der beiden hund vor unserer haustür begrüßt (unsere beiden waren im haus).
ich denke, es handelt sich entweder um einen cane corso mit etwa 6/7 monaten oder um einen jungen staff ein paar monate älter.
ein extrem hübscher, freundlicher kerl.
ohne halsband o.ä.
wir haben von drinnen ein HB und leine von uns geholt und ihm problemlos anlegen können und sind dann zu dem haus gegangen wo er hin gehört.
an dem tor stand eine frau gemeinsam mit dem 2. hund, einem kupierten, ausgewachsenen staff - ebenfalls ein super lieber kerl.

es stellte sich heraus, dass die beiden hunde einen großteil der zeit alleine im garten verbringen, das tor aber ganz und gar nicht sicher ist. vor allem der junge hat es jetzt schon ein paar mal geschafft sich aus dem garten zu "befreien".
einmal konnte ich beobachten wie ein mann den jungen rüden nachhause holte und ihn dabei alles andere als sanft behandelte.

eine kommunikation ist schwer möglich, da die herrschaften nicht gut deutsch können.
ich hab der dame jedenfalls gestern gesagt sie solle sich was einfallen lassen um den garten besser zu sichern, wenn die hunde schon alleine draußen sind ohne aufsicht - ich hab keine ahnung ob sie mich verstanden hat.
auch wenn die beiden kerle echt zuckersüß sind, aber mein kleiner rüde hats eben z.B. nicht so gerne wenn ein fremder Hund auf uns zustürmt.

ich weiß leider nicht, ob die beiden hunde einen rückzugsort im garten haben - das möchte ich übers wochenende versuchen heraus zu finden.

ich bezweifle auch, dass da alle auflagen erfüllt sind (anmeldung, hundeführschein, chip etc).

was würdet ihr an meiner stelle tun?
anlegen möcht ich mich mit den leuten ehrlich gesagt nicht. aber ich befürchte, dass sie einfach eine andere auffassung von hundehaltung haben als ich - so wie es aussieht, sind die beiden hunde als reine wachhunde angeschafft worden...
 

Gugguggs

Super Knochen
ins tierheim bringen.... dann ist mal klar, obs adäquat gehalten wurden und vielleciht kostet das auslösen so viel, dass sie es sich übrelegen das tor zu richten.
 

terrier

Super Knochen
Gerade weil dir die Hunde leid tun solltest du sie beim nächsten Mal ins Tierheim bringen.Wenn einer oder beide das nächste Mal unter ein Auto kommen oder einen Radfahrer vom Rad holen dann wirds zu spät sein.
Da du eh schon versucht hast die Halter von einer besseren Grundstücksabsicherung zu überzeugen ohne Erfolg ist oft der direkte Weg der effizienteste.

lg terrier
 

Cody1

Profi Knochen
erstmal solltest du dir vlt klar werden, ob du wirklich alle konsequenzen tragen willst, die möglicher weise auf dich zukommen.

weil wenn du die hunde ins tierheim bringst, den ata verständigst oder wie auch immer und die nachbarn kommen drauf, wer dahinter steckt. dann könnte es eventuell nen riesen terror geben. angefangen von aufgestochenen autoreifen, eingeschlagenen fensterscheiben bis hin zu ausgelegtem gift in deinem garten.

ich weiss nicht, was ich in dem fall tun würde. wär es jemand fremder, der nicht in unmittelbarer nähe wohnt, hätte ich den zwerg bestimmt ins tierheim gebracht.
 

karin0777

Profi Knochen
holt der WTV auch ab in so einem fall?
bei mir gehts auch nicht jederzeit dass ich schnell mal vom 22. nach vösendorf fahre....:eek:
 

karin0777

Profi Knochen
erstmal solltest du dir vlt klar werden, ob du wirklich alle konsequenzen tragen willst, die möglicher weise auf dich zukommen.

weil wenn du die hunde ins tierheim bringst, den ata verständigst oder wie auch immer und die nachbarn kommen drauf, wer dahinter steckt. dann könnte es eventuell nen riesen terror geben. angefangen von aufgestochenen autoreifen, eingeschlagenen fensterscheiben bis hin zu ausgelegtem gift in deinem garten.

ich weiss nicht, was ich in dem fall tun würde. wär es jemand fremder, der nicht in unmittelbarer nähe wohnt, hätte ich den zwerg bestimmt ins tierheim gebracht.

das meine ich ja damit, dass ich mich nicht mit ihnen anlegen will.
aber wenn der hund im TSH sitzt kann mir nicht wirklich nachgewiesen werden dass ich ihn dort hin gebracht hab bzw. eine hinbringung veranlasst hab..
 

Cody1

Profi Knochen
das meine ich ja damit, dass ich mich nicht mit ihnen anlegen will.
aber wenn der hund im TSH sitzt kann mir nicht wirklich nachgewiesen werden dass ich ihn dort hin gebracht hab bzw. eine hinbringung veranlasst hab..
doch können sie, weil wenn du den hund im th abgibst, musst glaub ich einen ausweis vorlegen. und wenn du ihn abholen lässt, sehen die nachbarn vlt sogar dass der hund von dir abgeholt wird.

es kann auch nur ein dummer zufall sein und schon wissen die den namen und somit auch wer dahinter steckt.

ich hab das vor 2 jahren erlebt, was aus so ner privatcourage sache geworden ist und wie schlimm das ausgeartet ist. die leute hatten laufend mindestens 3 reifen aufgestochen, sicherungen wurden während sie im urlaub waren einfach raus gedreht und darauf hin waren alle fische in dem riesen aquarium tot. vom kühl- und gefrierschrank will ich gar nix sagen. meine bekannten durften über ein jahr lang fast wöchentlich zur polizei. da hagelte es anzeigen, gegenanzeigen und raus gekommen ist gar nichts. ausser dass die einen haufen briefe vom staatsanwalt zu hause liegen haben mit der jeweiligen einstellung des verfahrens.

im endeffekt mussten sie sich ein neues zu hause suchen, weil die situation einfach nicht mehr tragbar war und das ganze nur, weil sie courage gezeigt hatten.

wie gesagt, wenns ein fremder wäre würd ich keine sekunde zögern, aber beim nachbarn würd ich doppelt und dreifach überlegen. so feige das vielleicht auch ist, aber mein leben und meine tiere gehen eben vor.
 

karin0777

Profi Knochen
Dann müßte man überall wegsehen aus Angst um Leib und Leben .......
wenns nur um mich ginge wärs nicht so tragisch.
aber ich muss auch unter anderem mein kind schützen das am weg zur schule bei deren haus vorbei muss.
ich schau heut mal vorbei - vielleicht kann ich noch mal mit denen reden :(
 

akemi

Super Knochen
Ich würde mal abwarten, wie es weiter geht und ob das Tor gerichtet wird. Wenn nicht und die Hunde stehen wieder vor der Tür, würde ich versuchen, mit ihnen zu reden. Irgendwie geht es schon.

Ich verstehe nicht, wieso man einen Hund ins Tierheim bringen will, dem es augenenscheinlich nicht schlecht geht und man sogar weiß, wo die Besitzer wohnen, nur weil einem selber die Haltungsbedingungen nicht schmecken. Die Hunde sind nicht aggressiv, also warum der ganze Tamtam überhaupt, versteh ich nicht.

Ich würde gewaltig sauer werden, wenn mein Hund ins Tierheim gebracht würde, obwohl man weiß, dass er z. B. mir gehört, nur weil er halt mal abpascht und noch keiner dazu gekommen ist, das Tor zu richten, aus welchen Gründen auch immer.

Da wird wieder mal mit Kanonen auf Spatzen geschossen ....
 

karin0777

Profi Knochen
Ich würde mal abwarten, wie es weiter geht und ob das Tor gerichtet wird. Wenn nicht und die Hunde stehen wieder vor der Tür, würde ich versuchen, mit ihnen zu reden. Irgendwie geht es schon.

Ich verstehe nicht, wieso man einen Hund ins Tierheim bringen will, dem es augenenscheinlich nicht schlecht geht und man sogar weiß, wo die Besitzer wohnen, nur weil einem selber die Haltungsbedingungen nicht schmecken. Die Hunde sind nicht aggressiv, also warum der ganze Tamtam überhaupt, versteh ich nicht.

Ich würde gewaltig sauer werden, wenn mein Hund ins Tierheim gebracht würde, obwohl man weiß, dass er z. B. mir gehört, nur weil er halt mal abpascht und noch keiner dazu gekommen ist, das Tor zu richten, aus welchen Gründen auch immer.

Da wird wieder mal mit Kanonen auf Spatzen geschossen ....
wo steht, dass es den hunden augenscheinlich nicht schlecht geht?

schön dass die hunde nicht aggressiv sind. aber es gibt in der gegend genug andere - nicht verträgliche - hunde, die keine freude hätten wenn einer der beiden oder gar beide auf ihn zugelaufen kommen. und das ist schon mehrmals bei anderen nachbarhunden vorgekommen.
mein großer rüde ist z.b. auch nicht aggressiv - aber wenn ihm ein anderer hund weh tut kann ich für nichts garantieren - genausowenig wie ich es bei den beiden fremden rüden nicht sagen kann, was passiert wenn mein kleiner nach vorn geht bei einer begegnung.
und warum ist das alles überhaupt notwendig?
wenn ich einen hund habe, dann bin ich für dessen sichere "aufbewahrung" zuständig. und wenn ich keine zeit hab das tor zu reparieren, dann is der hund in der zwischenzeit eben im haus. punkt, aus. wo ist das problem?

daher das "tamtam"
ich wiederum verstehe nicht, wie man so leichtfertig sein kann.
 

akemi

Super Knochen
Ich sehe es ganz und gar nicht leichtfertig. Aber wieso muss man immer gleich mit Amtsarzt drohen, mit "Ich bring sie ins Tierheim" drohen, wenn noch gar nicht versucht wurde, mit den Leuten zu reden?

Ob ich einen Hund im Garten halte, in der Wohnung und er im Bett schlafen darf, ist ganz allein meine Sache. Wieso rege ich mich über Sachen auf, die mich gar nichts angehen, nur weil sie mir nicht gefallen? Nur weil es mir nicht gefällt, dass Hunde bloß im Garten gehalten werden, muss es ihnen deswegen schlecht gehen? Sie sind scheinbar gut genährt, sonst hättest es sicher dazu geschrieben. Also weswegen willst du überhaupt den Amtstierarzt einschalten?

Was freilaufende Hunde betrifft, würde ich mir an deiner Stelle zeigen lassen, wie man mit einer solchen Situation umgeht, denn was machst du denn, wenn du den Besitzer eines Hundes nicht kennst? Du wirst nie vermeiden können, dass dir mal ein freilaufender Hund ohne Herrl in der Nähe begegnet, auch wenn du jetzt wegen dieser Hunde AA, Tierheim, Polizei oder was weiß ich alles, mobilisieren würdest. Und genau in dem Moment solltest DU wissen, was man dagegen tut in genau der Situation, wenn ein fremder Hund auf deinen zukommt.

Ich hatte mein Posting übrigens zeitgleich mit deinem verfasst, in dem du ohnehin geschrieben hast, dass du mit ihnen reden willst, sonst hätte ich mir meines von Haus aus gespart.

Mitn Reden kumman d'Leut zam, ned mit anzeigen und allem Drum und Dran;-)
 

akemi

Super Knochen
Zwischen "nicht gut Deutsch" können und gar nicht Deutsch können ist noch ein bisserl ein Unterschied;-)

Man kanns zumindest versuchen...
 

karin0777

Profi Knochen
das war gestern als wir den einen hund zurück gebracht haben. die situation war ein bisschen hektisch weil ihr der andere hund auch noch ausgekommen ist beim versuch den jungen rüden rein zu geben :rolleyes:

ich wollte es heute noch mal versuchen, außer den hunden war aber keiner da. ich schau morgen wieder vorbei.
 

andjeo01

Anfänger Knochen
Wieso mischt man sich immer so penedrant in andere Leben ein?Warum droht man gleich mit Tierheim(außer man weiß nicht wem der Hund gehört) warum immer gleich ATA?Wenn jemand nicht gut deutsch spricht dann bedeutet es nicht unweigerlich,daß sind sicher schlechte Hundehalter,können nicht deutsch,schaun einem nur blöd an wenn man ihnen erklärt wie man bei uns ORDENTLICH Hunde hält.Auf gar keinen Fall darf sich der >Hund im Garten aufhalten,aber auch nicht im Haus wenn ein Garten vorhanden ist,und was?die gehen arbeiten und halten sich hunde?na so gehts net,aso arbeitslos aha na wie können sich die Hunde überhaupt leisten,die gehen sicher nie zum Tierarzt,die haben kein Geld für sowas,die gebens lieber fürn BMW aus,ah doch die gehen arbeiten,hätt i ma net docht,oba trotzdem unter die umständ derf ma kan hund hoitn,und scho gor kan kupierte,do muß da ATA her.
so oder ähnlich geht es zu wenn man über nachbars garten blinzelt,Wahrnehmung-Interpretation.Typisch österreichisch
 
Oben