Seriöser (Zwerg)Pudelzüchter

SydneyBristow

Super Knochen
Raum W, NÖ, OÖ, Stmk, Bgld oder im Ausland (Slowakei, Ungarn, Tschechien - grenznahe) gesucht.

Bevorzugt schwarz oder grau - aber die Farbe ist nicht das endgültig entscheidende Kriterium.


Tipps?
 

SydneyBristow

Super Knochen
Wäre primär zum Liebhaben für eine fitte hundeerfahrene Dame Mitte 50.

Hatte bisher immer größere Hunde, ist begeistert von den großen Pudeln, aber vernünftig genug sich ohne Auto und für den Fall, dass der Rücken kracht, eher einen kleinen Hund zuzulegen. Bin mir allerdings nicht sicher, ob ein Toy nicht gar zu arg klein für sie wäre.

Werde das aber auf jeden Fall weiterleiten. Danke
 

hund+ich

Super Knochen
fr. palme (loved chocolates) hat aber auch zwerge. sehr schöne hunde!
es gibt in FB ja div. pudelgruppen - da ev. beitreten und "durchfragen".
 

Cato

Super Knochen
Echt? Sorry für OT, mich stört als Betroffene die Formulierung "ist vernünftig genug".....Großpudel haben laut Standard 18-25 kg. Als halbwegs fitte bald Mitte-Fünfzig Jährige fühle ich mich keineswegs unvernünftig, wenn ich derzeit noch nicht über Hunde in Zwergpudelgröße nachdenke:eek::D Die Zwergerl-Ära wird noch kommen, aber bitteschön doch nicht jetzt schon? (Bevor der Rücken kracht----> Krafttraining;))
 

Die2

Super Knochen
Echt? Sorry für OT, mich stört als Betroffene die Formulierung "ist vernünftig genug".....Großpudel haben laut Standard 18-25 kg. Als halbwegs fitte bald Mitte-Fünfzig Jährige fühle ich mich keineswegs unvernünftig, wenn ich derzeit noch nicht über Hunde in Zwergpudelgröße nachdenke:eek::D Die Zwergerl-Ära wird noch kommen, aber bitteschön doch nicht jetzt schon? (Bevor der Rücken kracht----> Krafttraining;))
naja das kann doch aber auch individuell verschieden sein....bin in den Mittdreissigern und hatte schon Phasen in denen ich Hilfe beim Duschen brauchte.... und auch bei uns wird gut überlegt werden (in hoffentlich erst vielen vielen Jahren) wie groß der nächste Hund sinnvoller Weise noch sein soll/darf weil es eben gesundheitliche Einschränkungen gibt (und nein die sind nicht mit Krafttraining zu beheben ;) )
 

hund+ich

Super Knochen
Echt? Sorry für OT, mich stört als Betroffene die Formulierung "ist vernünftig genug".....Großpudel haben laut Standard 18-25 kg. Als halbwegs fitte bald Mitte-Fünfzig Jährige fühle ich mich keineswegs unvernünftig, wenn ich derzeit noch nicht über Hunde in Zwergpudelgröße nachdenke:eek::D Die Zwergerl-Ära wird noch kommen, aber bitteschön doch nicht jetzt schon? (Bevor der Rücken kracht----> Krafttraining;))
Geht ja auch nicht nur darum, ob man den Hund z.B. ins Auto heben kann.
Ist immer wieder 'schön' anzusehen, wie manch älterer Hundehalter hinter seinem Hund 'hersegelt'. Und bitte jetzt nicht mit dem Gehorsam kommen 😜
 

Cato

Super Knochen
naja das kann doch aber auch individuell verschieden sein....bin in den Mittdreissigern und hatte schon Phasen in denen ich Hilfe beim Duschen brauchte.... und auch bei uns wird gut überlegt werden (in hoffentlich erst vielen vielen Jahren) wie groß der nächste Hund sinnvoller Weise noch sein soll/darf weil es eben gesundheitliche Einschränkungen gibt (und nein die sind nicht mit Krafttraining zu beheben ;) )
Eingeschränkt kann man auch mit 20 sein, in jedem Alter. Aber als "fitte" Mittfünfzigerin hat man eben noch keine Einschränkungen durch das Alter alleine. (Dem geringradigen Muskelabbau kann man gezielt entgegen wirken). Für mich klingt es fast ein bisschen diskriminierend, das hat mich einfach ein wenig gestört.
 

Caro1

Super Knochen
Ist immer wieder 'schön' anzusehen, wie manch älterer Hundehalter hinter seinem Hund 'hersegelt'. Und bitte jetzt nicht mit dem Gehorsam kommen
Hier musste ich jetzt doch schmunzeln... Ich gehöre mit Mitte Fünfzig auch zu den älteren Hundehaltern und bin noch NIE hinter meinen Hunden hergesegelt.. und ich habe drei Riesen und einen Zwerg... zudem, vom Alter mal abgesehen, auch ein junger Mensch mit einem mittelgroßem Hund 40 kg Probleme hätte, wenn der nicht hört.. ;)
 

hund+ich

Super Knochen
Hier musste ich jetzt doch schmunzeln... Ich gehöre mit Mitte Fünfzig auch zu den älteren Hundehaltern und bin noch NIE hinter meinen Hunden hergesegelt.. und ich habe drei Riesen und einen Zwerg... zudem, vom Alter mal abgesehen, auch ein junger Mensch mit einem mittelgroßem Hund 40 kg Probleme hätte, wenn der nicht hört.. ;)
Mit 'älter' meine ich auch nicht unbedingt Mitte Fünfzig 😉bin ja auch nimmer taufrisch 😛
Schön - wenn man genau weiß was man will 👍und sich Gedanken über 'später' macht.

Sorry für OT :eek:
 

SydneyBristow

Super Knochen
Die betreffende Person hat bereits eine eingeschränkte Beweglichkeit in der Schulter und beginnende Wehwehchen in der Halswirbelsäule. Schleppt immer noch viel zu schwere Sachen durch die Gegend, etc.. Aber wie lange noch?

Aber erstens wird sich ihre Symptomatik nicht mehr bessern, sondern höchstwahrscheinlich verschlechtern.
Und zweitens ist es dann in 10 Jahren vielleicht nicht mehr so lustig, mit einem großen Hund, der dann auch Wehwehchen hat, nicht mehr Stiegen steigen kann, etc. etc.

Das hindert sie aber nicht, sich gut um einen kleinen Hund kümmern zu können, auch wenn der mal operiert wird, keine Stufen steigen darf, getragen oder wo rein oder raus gehoben werden muss.


Ob das irgendjemand diskriminierend findet ist mir herzlich egal.
 

jamie27

Super Knochen
ich finde es richtig und wichtig das man sich selber nicht ÜBERschätzt und richtig einordnet...
gerade für die zukunft!
den wie schnell ist eine falsche entscheidung getroffen - der hund muss es schlußendlich ausbaden
und im schlimmsten fall in ein neues zuhause!
 

MorTy

Medium Knochen
ich finde es richtig und wichtig das man sich selber nicht ÜBERschätzt und richtig einordnet...
gerade für die zukunft!
den wie schnell ist eine falsche entscheidung getroffen - der hund muss es schlußendlich ausbaden
und im schlimmsten fall in ein neues zuhause!
Das stimmt. Ich hatte den Wunsch einen Leonberger in der Zukunft, aber wenn ich so sehe was ich mit meiner Hündin alles mitmache, denke ich wird es ein Mischling der nicht mehr als 25kg hat.
 

Caro1

Super Knochen
Wobei falsche Entscheidungen bzgl. der Anschaffung eines Hundes nichts mit dem Alter zu tun haben. so kann sich auch ein junger Mensch keinen Leonberger anschaffen, wenn die Voraussetzungen nicht passen.. zudem auch mit 25 oder 30 Jahren keiner einen Leonberger die Treppe rauf oder ins Auto trägt.. Es muss passen, unabhängig dem Alter..

Und welcher Hund für alte Menschen passt, hängt vermutlich auch damit zusammen, wie fit und rüstig dieser noch ist.. ich würde mir z. B. mit 70 Jahren keinen Hund/Welpen zulegen, der eine Lebenserwartung von 10-15 Jahren hat.. egal ob Mischling oder Rasse, dann lieber einen netten Rentner aus dem Tierheim, das kann dann auch ein großer Hund sein, wenn sonst alles passt - ebenerdiges Zuhause etc...
 

MorTy

Medium Knochen
Letztendlich denke ich muss jeder soweit denken wieviel er sich zutrauen kann/darf/soll... etc.

Ich für mich persönlich bin inzwischen soweit (auch obwohl ich erst 30 bin) das ich nicht denke das ein Leonberger für die Zukunft (in ca. 10-15 jahren) dann noch Sinn machen würde in unserem Leben. Für uns ist dann einfach ein mittelgroßer Hund sinnvoller, eben mit dem Gedanken, sollte mal etwas sein, dann können wir ihn heben. Weil sowie ich mich kenne, nehme ich auch einen Hund der eine Behinderung hat, sowie meine Hündin jetzt, und da kommt es vor das man den Hund mal heben/tragen oder so muss.
 
Oben