Silas Collie/Belgier Rüde & junge Faina (auch getrennt zum vermitteln)

Kurenai

Super Knochen
SILAS:

Der liebe Hundebub sucht ein Zuhause!

Silas wurde heimatlos in Ungarn aufgegriffen und landete in Illatos, der Tötungsstation. Seine Chancen dort wieder rauszukommen waren nicht gut, weil er schon etwas älter ist und noch dazu ein "dunkler" Hund. Er hatte das Glück auf eine super Pflegestelle zu kommen bei Neusiedl am See (ca. 40 Minuten Autofahrt von Wien entfernt)!

Als er in seinem neuen Zuhause ankam, hat er ein Hundekörbchen entdeckt und wollte dort gar nimmer raus und mußte zum Gassi gehen überredet werden (siehe Foto unterhalb), eh klar... er hatte ja drei Monate lang nur Betonzwinger.

Es stellte sich schnell heraus dass der hübsche Mann ein absoluter Glücksgriff war!

Kurze Fakten:
Geschätzt wurde er auf 6 - 8 Jahre, er dürfte ein Collie/belgischer Schäfer Mix sein.
Er ist NICHT kastriert (kann, aber muß man nicht nachholen).
Er ist stubenrein.
Er kann alleine bleiben.
Er ist verträglich.
Er ist sehr gut leinenführig.
Er ist freundlich und schmusig.
Er fährt mit dem Auto mit.
Er fragt immer nach ob er alles richtig macht.
Er geht manchmal freiwillig Fuß.
Er ist Kindern gegenüber freundlich/aufgeschlossen.
Im Haus verhält er sich ruhig und angenehm, macht nix kaputt.
Er geht gerne spazieren.

Katzenverträglichkeit:
Das konnte noch nicht getestet werden. Wenn aber wirklich ernsthaftes Interesse besteht, dann würde seine Pflegemama extra zu mir nach Wien fahren, weil ich meine als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen würde.


Mankos:
Am ersten Tag wollte er einem Auto an der Leine nachjagen, das hat er aber seitdem nie wieder probiert, bzw interessieren ihn Autos gar nicht mehr.
Und wenn Hasen über die Felder flitzen stellt er die Ohren auf und guckt interessiert (aber ohne zu versuchen hintennach zu hetzen), deswegen sollte man vorher noch ein bissl trainieren bevor man ihn auf Feldern usw frei lässt.


Vermittlungsdetails:
Er besitzt einen EU Impfpass.
Er ist gechipt.
Er wurde bereits einem Tierarzt vorgestellt und entwurmt und auch gegen Ungeziefer behandelt.
Er wird mit Schutzvertrag (privat von der Pflegestelle, kein Verein) gegen eine Schutzgebühr von 200 Euro vermittelt.

Er ist wirklich ein Traumhund! Ich finde er sieht zeitweise ein bissl wie ein Wolf aus, aber das machen vielleicht auch die strahlend gelben Augen. Dadurch dass er so ein Allrounder ist kann er als Einzel- oder Zweithund gehalten werden, sowohl in der Wohnung auch als im Haus. Auch egal ob Einzelperson oder Familie. Er freut sich sehr wenn man mit ihm unterwegs ist und hat bisher Situationen gut gemeistert, obwohl alles neu für ihn ist.

Man kann ihn jederzeit gerne besuchen kommen. Einfach seine Pflegemama Giovanna anrufen unter 0676 / 36 57 700





 

Kurenai

Super Knochen
FAINA:

Auch sie stammt aus der Tötungsstation und mußte 4 Monate dort verbringen. Warum versteht niemand eigentlich, hübsch, jung und blond!

Kurze Fakten:
Wird auf maximal 1 Jahr geschätzt. Rassen?
Ob sie kastriert ist kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, ich nehme mal stark an nein.
Sie ist stubenrein.
Kann alleine bleiben.
Ist verträglich.
Auch sie geht brav an der Leine.
Sie ist super abrufbar (auch wenn weiter weg ein Hase läuft).
Auch sie verhält sich angenehm im Haus.
Sie befolgt schon Grundkommandos.

Katzenverträglichkeit:

Genauso wie bei Silas auch, konnte noch nicht getestet werden, es besteht aber bei ernsthaften Interesse die Möglichkeit das zu testen. Ihre Pflegemama denkt sich, dass es kein Problem mit Katzen sein sollte, da sie keinen Jagdtrieb zeigt.

Mankos:
Sie ist Anfangs ein wenig schüchtern und zurückhaltend. Das gibt sich aber schnell und dann ist sie eine super Maus die Anschluss sucht und auch alles richtig machen will.
Manchmal ist sie etwas zickig anderen Hunden gegenüber (sie murrt dann ein wenig rum, aber das ist normal bei Hündinnen).
Beim füttern neben anderen Hunden sollte man Anfangs ein wenig aufpassen, da sie futterneidig ist. Es ist nicht so schlimm, auf der Pflegestelle kann sie auch neben anderen fressen, wenn zB jeder ein Ohr zum kauen bekommt. Wenn aber ein anderer Hund ihres dann wegnehmen will wird sie ungemütlich (sie hat nicht gezwickt, aber trotzdem aufpassen am Anfang).

Vermittlungsdetails:
Sie besitzt einen EU Impfpass.
Ist geschipt.
Wurde ebenfalls bereits einem Tierarzt vorgestellt und entwurmt und auch gegen Ungeziefer behandelt.
Auch sie wird mit Schutzvertrag (privat, kein Verein) und gegen eine Schutzgebühr von 200 Euro vermittelt.

Und auch die liebe Faina kann man jederzeit auf ihrer Pflegestelle bei Neusiedl am See besuchen kommen. Einfach ihre Pflegemama Giovanna anrufen unter 0676 / 36 57 700





 
Oben