Wahnsinn - Es soll heute ein neuer Hund gekauft werden - ich will das nicht

angie52

Super Knochen
Was eine WhatsApp kostet, weiß ich nicht. Außerdem ist roaming innerhalb der EU mittlerweile nicht teurer als im Heimatland.

Warum greifst du mich immer wieder an?
Zuerst "prahle" ich damit, Kontakt zu Wurstels Freund und Pfleger zu haben, dann wieder will ich mich "profilieren", weil ich euch darüber berichte, was wohl alle, die sich um Harry Sorgen gemacht haben, interessiert hat.

Es ist mir nicht leicht gefallen, dorthin zu schreiben, weil ich meine Anonymität sehr offen gelegt habe, wenn ich mit meiner Telefonnummer jemanden
per WhatsApp kontaktiere, habe mich auch mit meinem echten Namen vorgestellt, sonst bekäme man wahrscheinlich gar keine Antwort.

Ich habe das eben getan, weil ich sonst keine Möglichkeit gesehen habe, irgendetwas anderes zu tun für den armen Hund als an den Freund zu appellieren, den Hund wenigstens bei dieser beißenden Kälte ins Haus zu holen. Kenne die Leute nicht und keine Adresse.

Das war jedenfalls das Einzige, was ich tun konnte, und das habe ich eben gemacht. Hätte jedem anderen auch einfallen können, statt nur hier zu schreiben und zu schreien nach ... ja nach was? Was schon längst im Gange war, und eben nicht vorzeitig verraten werden sollte, denn dann kann man's ja noch halbwegs richten.
Spielt jetzt eh keine Rolle mehr, denn wenn der Hund schon so krank war, war es richtig, dass ihn der ATA nicht noch mehr gequält hat, indem er ihn da rausholt. Wichtig wäre jetzt, dass von der Seite ein Auge darauf gehalten wird, dass da kein Hund unter den gleichen Umständen mehr gehalten werden kann.
 

Rocky2011

Profi Knochen
Das scheitert alleine schon daran, dass man hier keine Auskunft bekommt, wann der Besuch stattfinden wird. Mal ganz abgesehen davon, dass man als Privatperson bei solchen Einsätzen auch wirklich nix verloren hat.
Du bist nicht in der Lage einen Termin zu vereinbaren wann er sich darum kümmert? Wer sich hier wohl gerade um Kopf und Kragen redet, liegt wohl auf der Hand. Der Hund war so todkrank das er umgehend eingeschläfert werden musste.

Warum greifst du mich immer wieder an?
Zuerst "prahle" ich damit, Kontakt zu Wurstels Freund und Pfleger zu haben, dann wieder will ich mich "profilieren", weil ich euch darüber berichte, was wohl alle, die sich um Harry Sorgen gemacht haben, interessiert hat.
Prahlen und profilieren sind das Gleiche, was man deutlich rausliest. Von Sorge keine Spur.
Sie mal was du ständig tust. Und wirst in anderen weiteren Post dann auch noch untergriffig, weil es dir nicht gelungen ist, mir den schwarzen Peter unterzuschieben.

Jetzt, da der arme Hund tot ist, kann ich es ja sagen, weil nichts mehr zu verderben ist.
Falls jemand glaubt, ich hätte irgend eine Verbindung zum Amtstierarzt oder dass ein Außenstehender da auch nur die geringste Information erhält zu einer laufenden Ermittlung, ist er komplett am falschen Dampfer, zumal ich nicht einmal die Adresse weiß.

Wurstel hat in seinem Profil die Tel.Nr. seines Freundes, der auch sein Betreuer ist, eingestellt. Mehrmals darauf hingewiesen, dass man doch dort Kontakt aufnehmen soll. Tja, das habe ich dann schließlich Freitag Abend getan, habe gebeten darum, dass der Hund wenigstens bei dieser Kälte ins Haus darf, usw.
Seither hatte ich WhatsApp Kontakt und weiß deshalb von der Amtshandlung.

Was auch immer der Wahrheit entspricht, glaube ich, dass Wurstel in seiner eigenen Wahrheit lebt, und man niemand anderen vorverurteilen sollte.
Aber auch ich hoffe, dass dort nie mehr ein Hund einziehen wird.
In diesem Sinne....
 

Caro1

Super Knochen
Es war gar nichts im Gange.. der ATA wurde letzte Woche erst informiert...

Vielleicht hätte man dem Hund noch helfen können, wenn viel früher der ATA eingeschaltet worden wäre.. aber das ist bekanntlich erst letzte Woche passiert, von wem auch immer..

Das Tierheim in der Nähe hatte keine Info. die arbeiten auch mit dem ATA zusammen und hätten zusammen versuchen können, etwas für den Hund zu erreichen... somit, hätte man das ganze abkürzen können, wenn frühzeitig reagiert worden wäre.. vielleicht hätte man dem armen Hund noch helfen können, der letztendlich eingeschläfert werden musste, weil er nicht nur krank, sondern auch noch eine Lungenentzündung hatte - die er sich bekanntlich in diesem kalten Winter in diesem offenen Dreckloch ohne Schutzhütte eingefangen hatte...

Und hier hatte keiner, außer Cato, eine Ahnung davon, wo der Hund lebt oder gehalten wurde.. somit, ob aus Deutschland oder sonst woher, hätte außer Cato keiner reagieren können... Als dann letzte Woche die Telefon Nr. bekannt wurde, wurde reagiert... es wurde auch angerufen und Angie52 hatte Schriftverkehr, aber da war bereits alles gelaufen.. zudem hier auch keiner sagen kann, ob das der Tatsache entspricht, was da am anderen Ende gesprochen wurde, weil von Wurstel ganz andere Infos kamen..

Somit, versucht einfach eure Energie dafür zu verwenden, dass dort hoffentlich nie wieder ein Hund einziehen muss, bei den guten App Kontakten.. Die Tierheime sind informiert, von dieser Seite wird hoffentlich kein Hund einziehen..

So, und jetzt viel Spaß noch, bei was auch immer...
 

Wurstel

Junior Knochen
Wurstel


Die müsste erst einmal darauf gestoßen werden, den Eindruck habe ich. In Deutschland wäre sie als Betreuer weg vom Fenster, dass muss nur mal jemand melden. Dafür gibt es nämlich Gerichte, die sich Betreuer vornehmen.
Ich muß meine Erwachsenenvertreterin erst von diesen Vorfällen mit dem Hund informieren.

Sie weiß zwar, daß ich Probleme mit meinem Pfleger-Freund und mit meiner Putzfrau/Köchin habe, aber sie hat mir gesagt, daß sie daran nichts ändern kann. Sie sagte mir voriges Jahr, daß sie bei der Caritas angerufen hat, aber die haben ihr mitgeteilt, daß sie keine 24-Stunden-Pflege machen können, weil sie kein Personal dafür hat. Jedoch ist mittlerweile eine 24-Stunden-Pflege nicht mehr notwendig. Es ist nur so, daß ich Hilfe bei gewissen Tätigkeiten brauche, z. B. beim Kochen und beim Duschen. Ich kann auch nur wenige Meter gehen, ohne mich anzuhalten und habe Gleichgewichtsstörungen, seitdem mir im August 2020 ein Stent ins Herz gesetzt wurde; aufgrund der Medikamente, die ich seitdem nehmen muß, bin ich auch nicht fahrfähig und kann daher nicht mit meinem Aixam einkaufen fahren.

Leider werde ich von den beiden ziemlich bevormundet. Mag sein, daß ich Vieles nicht so mache, was ein "normaler Mensch so und so" macht, aber es gibt ja schließlich viele Methoden, wie man lebt. Und bis zu meinem Unfall habe ich mich nach dem Tod meines Vaters um den Hund, die Katze und die Legehennen gekümmert und diese täglich gefüttert. Das hat funktioniert, und zwar auch, als ich ein Jahr später nach Krems versetzt wurde und dann um 6 Uhr von zuhause weggefahren und um 18 oder 19 Uhr heimgekommen bin. Das habe ich also derpackt. Nur sind die Hühner im Lauf der Zeit immer weniger geworden, weil ein Tier (entweder ein Marder oder mein Hund) immer wieder mal ein Huhn gerissen hat - mein letztes Huhn wurde im Jahr 2018 gefressen. Ich habe dann zwar wieder fünf Hühner bestellt, aber mir wurde gesagt, daß ich die selber holen muß, sie liefern nicht. Da hat sich meine Schwester geweigert, die Hühner zu holen; sie sagte mir, daß sich dann die Nachbarn wegen dem Gackern der Hühner beschweren würden. (Bitte, wo sind wir? Hier ist ein Dorf und nicht eine Wohnung in einem Wiener Zinshaus.)

Als die Putzfrau/Köchin kam, meinte sie nach einiger Zeit, wir sollten noch einen Kater anschaffen, damit meine Katze nicht so alleine ist, sie weiß da wen, der seinen Kater einschläfern lassen will. Naja, und dann wurde halt entschieden, daß meine Katze noch einen Lebensgefährten bekommt - dummerweise ist sie zwei Tage, bevor der Kater gekommen ist, gestorben. Der Kater hat übrigens irgendein Leiden und muß daher ein Medikament kriegen, das er nicht fressen will, weil es ziemlich bitter schmeckt; das ist tatsächlich ein Problem.

Als es im November 2020 Probleme mit dem Hund gab und der Tierarzt meinte, daß er wohl nur mehr zwei Wochen zu leben hat, da hat meine Putzfrau/Köchin gleich davon angefangen zu reden, daß wir uns wieder einen Hund, diesmal aber einen Dackel, nehmen. Ich habe gleich gesagt, daß sie so redet, als wäre der Hund schon tot. Sie hat dann immer wieder von den Vorzügen eines Dackels gesprochen, und jetzt wird das noch viel konkreter. Sie wollte ja schon gestern, daß wir irgendwohin fahren und einen besorgen. Ich habe ihr gesagt, daß das viel zu schnell geht und daß ich mit einem Dackel überhaupt keine Erfahrung habe. (Wir hatten nur Schäferhunde und zweimal einen schwarzen Hund, die waren zu einem gewissen Grad einer Dogge ähnlich, aber irgendwelche Mischkulanzen. Zur Frage bezüglich eines Dackel schrieb wer in meiner Heimcommunity, daß es bei Dackeln wegen des langgestreckten Körpers oft zu Wirbelsäulenleiden kommt. Auch aus diesem Grund bin ich da recht skeptisch.)

Meine Überlegung geht (aufgrund der derzeitigen Legehennenskandale) in die Richtung, daß ich mir wieder Legehennen zulegen möchte. Das will jedoch die Putzfrau/Köchin nicht - sie behauptet, da muß man wöchentlich den Stall ausmisten. (Komisch, meine Eltern haben das nur einmal im Jahr gemacht, genauso wie unsere Nachbarin, und die hat früher Eier verkauft. Meine Schwester hat nach dem Tod meines Vaters auch nur einmal jährlich den Hühnerstall ausgemistet.)


Wurstel
 

Alissa

Medium Knochen
@ Wurstel!

Du bist zwar körperlich beeinträchtigt, aber nicht geistig!! - Sieht man an den intelligenten, fast fehlerfreiem Verfassen deiner Posts.

Warum haben Pfleger/Freund samt Putzfrau/Köchin so eine Macht über dich?

Haben sie irgendetwas von dir in der Hand? (Wissen, Unterschrift ect.)

Wenn ja, dann mache reinen Tisch, damit sie dich nicht mehr „erpressen“ können!!

Wenn nein, dann stell dich schnellstens auf deine „Füße“!!! Stelle den Beiden ein Ultimatum!! Sollten sie sich deinen Forderungen und Wünschen widersetzen, stehen sie am Nächsten 1. vor der Tür!! Solche Freunde sind keine Freunde!!

Du bist der Geldgeber, somit hast DU das SAGEN!!


In der Zwischenzeit wende dich an den Behindertenanwalt (Telefonische Kontaktaufnahme gratis!) wenn dir scheinbar weder die Erwachsenenvertreterin noch die Rechtanwältin helfen wollen, oder können. Wenn du willst, kann ich dir die Nummer und die Mailanschrift durchgeben!

LG
 

Cato

Super Knochen
Zur Hühnerhaltung: gröbere Verunreinigungen muss man täglich entfernen, Futter und Wasser wechseln sowieso, die Streu vielleicht nicht zur Gänze, aber zu großen Teilen mindestens wöchentlich austauschen, und das, was man vielleicht einmal jährlich macht, ist eine gründliche Sanierung des ganzen Stalls.

Für dich, Wurstel, viel zu viel Arbeit, das würden vermutlich zu 99% deine Leute übernehmen müssen.

Außerdem, wohin in diesem engen Hof sollten denn die Hühner? Die brauchen viel Auslauf auch, mit wechselnden Flächen. Was machst du mit dem ganzen Mist, im Garten deiner Schwester kompostieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

Caro1

Super Knochen
@Wurstel.. mache doch mal etwas für dich, um wieder auf die Beine zu kommen..

Beantrage eine Reha oder gehe in Reha Sport, damit du wieder selbstständig alle diese Dinge erledigen kannst, für die du jetzt Helfer brauchst..
Deine OP war sicher schlimm, aber viele Menschen können sehr gut und vor allem, ganz normal damit leben..

Die Ärzte haben dir sicher eine Empfehlung mitgegeben, was du für dich tun kannst nach diesem Eingriff.. Sicher spielt auch Ernährung eine große Rolle, Schwimmen, Bewegung irgend etwas, damit du selbst wieder deinen Alltag bewältigen kannst..

Erkundige dich bei der Krankenkasse oder deinen Ärzten, was sie dir empfehlen können, damit du wieder gesund und vor allem, selbstständig auf den Beinen stehen kannst... Aber hole dir jetzt keine Tiere ins Haus, denen du nicht gerecht werden kannst und wieder auf die Hilfe deiner "Freunde" angewiesen bist..

Alles Gute für dich...
 

MartinaB

Administrator
Teammitglied
@all: Das Thema dieses Threads ist ein "heißes Eisen" - trotzdem bleibt bitte sachlich, unterlasst offene und unterschwellige Beleidigungen und Unterstellungen und werdet nicht persönlich. Durch virtuelle Streitereien ist niemanden geholfen - am wenigsten dem Hund/den Hunden. Euer WUFF-Team
 

Wurstel

Junior Knochen
Wurstel


Daran möchte ich mich anschließen.
Ich schaffe es nicht, meinen Willen durchzusetzen.
Darüber diskutiere ich seit langem in einem anderen Forum, das seit einigen Tagen leider down ist.


Wurstel
 

Rocky2011

Profi Knochen
@Wurstel.. mache doch mal etwas für dich, um wieder auf die Beine zu kommen..

Beantrage eine Reha oder gehe in Reha Sport, damit du wieder selbstständig alle diese Dinge erledigen kannst, für die du jetzt Helfer brauchst..
Deine OP war sicher schlimm, aber viele Menschen können sehr gut und vor allem, ganz normal damit leben..

Die Ärzte haben dir sicher eine Empfehlung mitgegeben, was du für dich tun kannst nach diesem Eingriff.. Sicher spielt auch Ernährung eine große Rolle, Schwimmen, Bewegung irgend etwas, damit du selbst wieder deinen Alltag bewältigen kannst..

Erkundige dich bei der Krankenkasse oder deinen Ärzten, was sie dir empfehlen können, damit du wieder gesund und vor allem, selbstständig auf den Beinen stehen kannst... Aber hole dir jetzt keine Tiere ins Haus, denen du nicht gerecht werden kannst und wieder auf die Hilfe deiner "Freunde" angewiesen bist..

Alles Gute für dich...
Für all das wäre seine Anwältin/Betreuer zuständig, sich um seine Belange zu kümmern. Die muss sich ja so gar nicht darum kümmern, oder warum konnte es erst zu diese Zustände kommen?
 

MorTy

Medium Knochen
Sie waren nicht weil die Tierheime zu hätten und erst wieder im März öffnen hat er mir geschrieben.

Ich weiss persönlich von einigen Orgas und TH das sie im Moment keine Vergabe machen weil einige im HO sich Tiere anschaffen wollen "weils ja jetzt grad a bissl Zeit" haben, um vorzusorgen, dass diese Tiere danach nicht wieder zurück kommen.
 

Chicha

Super Knochen
Nach Voranmeldung und genauer Bekanntgabe, für welches Tier man sich interessiert, kann man in alle Tierheime kommen. Ich HOFFE sehr, dass jedoch genau überprüft wird, wohin das Tier kommen soll.......

Bin schon gespannt auf die Reaktion, wenn man den Herrschaften sagt, was ein Tierheimhund kostet......
 

MorTy

Medium Knochen
AH gut, danke Chicha, dann wird es so sein :)

Ich hoffe wirklich das sie gründlich schauen wohin der Hund kommt, das kann ja nicht wahr sein, vorallem weil Wurstel ja keinen Hund mehr will.
 

Connie

Super Knochen
Also schön langsam glaub ich echt, dass ihr 3 (du, deine Köchin und dein sogenannter Freund) die Leute hier komplett vera….t . Wenn nicht, dann gib bitte sofort bekannt aus welchem Tierheim deine 2 „Helfer“ den Hund geholt haben, damit er aus eurem Saustall befreit und unverzüglich zurück gebracht werden kann!! Das ist echt nicht mehr auszuhalten, dass bei euch nochmal ein Tier so hausen muss wie der letzte arme Kerl.
Einen ähnlichen Verdacht hatte ich schon nach einiger Zeit bei dem anderen Thread (das mit der angeblichen "eigenen Wahrheit" von Wurstel, gab mir aber auch zu denken). Nun folgt wohl die Fortsetzung..............
 
Oben