Womit sich Amtstierärzte so rumschlagen müssen...

Caro1

Super Knochen
Das gleiche dachte ich mir auch gerade... da muss ein Thread geschlossen werden, weil SydneyBristow sich darüber beschwert, dass der Zeitungsartikel der Krone (reißerischen und unglaubwürdig) sowie manche Meinungen der User über ATAs nicht korrekt wären, und eröffnet dann einen eigenen Thread...

In diesem heißt es dann "Womit sich Amtstierärzte so rumschlagen müssen"...

nebst einem Justizapparat, der auf das TSchG schei*t und mehr oder weniger radikalen, uninformierten Tierschutzleuten und -konzernen.
http://www.wir-sind-tierarzt.de/2017/09/schuss-auf-amtstierarzt-siebeneinhalb-jahre-haft/
Von der Wortwahl mal abgesehen, soll dieser Beitrag dann glaubwürdig sein, obwohl die genannte Quelle in dem Bericht, u. a. die Bildzeitung ist…

das finde ich schon irgendwie echt krass.. sorry, aber das ist keine Meinungsfreiheit, wenn man die Beiträge anderer User als Dreck abtut, weil aus der Krone, aber seine Meinung dann mit einem Bericht aus der Bildzeitung unterstreicht...

Hier die „glaubwürdige und gut recherchierte“ Quelle aus dem Beitrag, den SydneyBristow eingestellt hat..

http://www.bild.de/regional/hamburg...t-tierarzt-urteil-in-stade-53116282.bild.html
 

newt

Super Knochen
Wollt ihr beide jetzt den nächsten Thread zerstören ?
Keineswegs
Aussersem ist sas kein nächster thread sondern schlicht bestandteil von meinem gelöschten.... eigentlich...



Ich halte es für ausserordentlich naiv dass man annimmt, die leute die ja offensichtlich psychische probleme haben müssen, ihre tiere sich friedfertig wegnehmen lassen. Ein tierquäler hat von natur aus falsche Vorstellungen von seiner macht und wie er diese an anderen lebewesen ausleben darf. So ist es sehr logisch dass er sich bei bedarf aus diesem machtmissverständnis heraus auch gegen menschen mit gewalt richten wird die ihm seine macht über die tiere entziehen wollen.
Hierbei benötigen amtstierärzte polizeilichen schutz und zwar dauerhaft oder von mir aus wenns billiger ist ne private securityfirma.

Es ist mittlerweile wissenschaftkich erwiesen dass mörder erst einmal tiere quälen. Dass ein tierquäler zum mörder wird, damit muss man rechnen und präventiv dagegen vorgehen indem man den ATA übergauot nicht mehr ohne bodyguard arbeiten lässt.
Ich halte die lösung für das problem für eigentlich sehr einfach.
 

WUFF-Admin

Administrator
Teammitglied
Nur so als Zwischenbemerkung: Ab heute kann man auch für andauerndes Beiträge-melden gesperrt werden. Die entsprechenden Personen werden sich hoffentlich angesprochen fühlen ...
 

SydneyBristow

Super Knochen
Ich dachte du möchtest nicht über amtstierärzte diskutieren oder ist meine vermutung dass du meinen thread dazu hast löschen lassen falsch?
Deine Unterstellungen kannst du dir behalten.



Das gleiche dachte ich mir auch gerade... da muss ein Thread geschlossen werden, weil SydneyBristow sich darüber beschwert, dass der Zeitungsartikel der Krone (reißerischen und unglaubwürdig) sowie manche Meinungen der User über ATAs nicht korrekt wären, und eröffnet dann einen eigenen Thread...

In diesem heißt es dann "Womit sich Amtstierärzte so rumschlagen müssen"...



Von der Wortwahl mal abgesehen, soll dieser Beitrag dann glaubwürdig sein, obwohl die genannte Quelle in dem Bericht, u. a. die Bildzeitung ist…

das finde ich schon irgendwie echt krass.. sorry, aber das ist keine Meinungsfreiheit, wenn man die Beiträge anderer User als Dreck abtut, weil aus der Krone, aber seine Meinung dann mit einem Bericht aus der Bildzeitung unterstreicht...

Hier die „glaubwürdige und gut recherchierte“ Quelle aus dem Beitrag, den SydneyBristow eingestellt hat..

http://www.bild.de/regional/hamburg...t-tierarzt-urteil-in-stade-53116282.bild.html
Wer hier regelmäßig Threads schrottet ist offensichtlich. Komischerweise gehen die Fälle in die Dutzende. Vielfach Threads in denen ich nicht einmal gepostet habe. Geminsam haben diese Threads eigentlich nur dich. Wird ein ganz komischer Zufall sein.

Genauso wird es ein Zufall sein, dass du dir die Bildzeitung herauspickst, während auch andere Quellen angegeben sind (nebst der Tatsache, dass der Bericht in x Medien behandelt wurde, und sich jeder umfassend in verschiedenen Zeitungen darüber informieren kann).

Genauso wird es Zufall sein, dass du eigentlich gar nichts zum Thema beigetragen hast, sondern nur mich und den verlinkten Blog angegriffen hast. Und das ohne sinnvolle Argumente. Fällt das wohl schon unter "absichtliche Provokation?"
 

newt

Super Knochen
@Syd:

Ich habe dich ja eben darum gefragt weil ich es nicht weiss
Meine wortwahl zeugt nicht von unterstellung sondern eben....vermutung...
 

Caro1

Super Knochen
Wer hier regelmäßig Threads schrottet ist offensichtlich. Komischerweise gehen die Fälle in die Dutzende. Vielfach Threads in denen ich nicht einmal gepostet habe. Geminsam haben diese Threads eigentlich nur dich. Wird ein ganz komischer Zufall sein.

Genauso wird es ein Zufall sein, dass du dir die Bildzeitung herauspickst, während auch andere Quellen angegeben sind (nebst der Tatsache, dass der Bericht in x Medien behandelt wurde, und sich jeder umfassend in verschiedenen Zeitungen darüber informieren kann).

Genauso wird es Zufall sein, dass du eigentlich gar nichts zum Thema beigetragen hast, sondern nur mich und den verlinkten Blog angegriffen hast. Und das ohne sinnvolle Argumente. Fällt das wohl schon unter "absichtliche Provokation?"
Das ist aber eine böse Unterstellung, nur weil ich deinen Beitrag anzweifle, dessen Quelle die Bildzeitung ist... Besonders mit dem Hintergrund, dass du etliche Beiträge angezweifelt hast, in dem es auch um einen Amtstierarzt ging, nur weil deren Quelle die Krone war...

Aber das kann man ja ändern, indem man sich an die goldene Regel hält "Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu!" ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

newt

Super Knochen
@Syd

Hast du z thema gewalt gg ATA persönliche erfahrungen oder im engeren umfeld bzw freundeskreis betroffene?
 

Caro1

Super Knochen
Hierbei benötigen amtstierärzte polizeilichen schutz und zwar dauerhaft oder von mir aus wenns billiger ist ne private securityfirma.
In der genannten Quelle dieses Beitrages, der Bildzeitung, steht, dass der Amtstierarzt Polizeischutz hatte.. u. a. waren auch die Viehhändler bereits vor Ort, die das Vieh gleich einladen sollten..
 

newt

Super Knochen
In der genannten Quelle dieses Beitrages, der Bildzeitung, steht, dass der Amtstierarzt Polizeischutz hatte.. u. a. waren auch die Viehhändler bereits vor Ort, die das Vieh gleich einladen sollten..
Im eröffnungslink sind eine ganze reihe diverser fälle aufgezählt.
Natürlich wenn d polizei keinen schutz z bieten schafft hat sie versagt, funktionieren muss d polizei dann schon iwie wenn sie denn schon vor ort ist.

Ich meinte ja auch polizei*schutz*
Dazu gehört ja auch d sie mal ohne ATA Das haus durchsuchen sichern, eventuell vorhandene waffen an sich nehmen

Wie das sonst auch üblich ist wenn ein arzt an einen straftäter sicher heran soll.
Ich nehme an....auch einen psyhiater schickt man nicht voraus bei einem serienmörder. Die Abläufe die der sicherheit des arztes dienen sollen, müssen auch geschehen looogischerweise.
 

Caro1

Super Knochen
Im eröffnungslink sind eine ganze reihe diverser fälle aufgezählt.
Natürlich wenn d polizei keinen schutz z bieten schafft hat sie versagt, funktionieren muss d polizei dann schon iwie wenn sie denn schon vor ort ist. .
In solchen Fällen, wenn Tiere beschlagnahmt werden sollen, ist immer Polizei dabei..

Ich meinte ja auch polizei*schutz*
Dazu gehört ja auch d sie mal ohne ATA Das haus durchsuchen sichern, eventuell vorhandene waffen an sich nehmen .
Naja, da geht es dann wieder um die Rechte der Bürger, siehe anderen Thread.. Ein Bauer der seine Tiere vernachlässigt, dem kann nicht automatisch ein Verbrechen unterstellt werden, oder Gewalt, weshalb eine Hausdurchsuchung durch einen Richterlichen Beschluß, begründet sein müsste..

Wie das sonst auch üblich ist wenn ein arzt an einen straftäter sicher heran soll. Ich nehme an....auch einen psyhiater schickt man nicht voraus bei einem serienmörder. Die Abläufe die der sicherheit des arztes dienen sollen, müssen auch geschehen looogischerweise.
Ja, deshalb Polizeischutz.. aber Wohnungsdurchsuchung, weil vernachlässigte Tiere, das kann man vom Gesetz her nicht mit Straftätern oder Serienmörder vergleichen, die verhaftet werden sollen...

Man hätte aber vielleicht prüfen können, ob die Person, deren Tiere beschlagnahmt werden sollten, eine Waffenbesitzkarte hat, so wären die Behörden wenigstens vorgewarnt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Seniorenpeter

Gesperrt
Medium Knochen
Im eröffnungslink sind eine ganze reihe diverser fälle aufgezählt.
Natürlich wenn d polizei keinen schutz z bieten schafft hat sie versagt, funktionieren muss d polizei dann schon iwie wenn sie denn schon vor ort ist.

Ich meinte ja auch polizei*schutz*
Dazu gehört ja auch d sie mal ohne ATA Das haus durchsuchen sichern, eventuell vorhandene waffen an sich nehmen

Wie das sonst auch üblich ist wenn ein arzt an einen straftäter sicher heran soll.
Ich nehme an....auch einen psyhiater schickt man nicht voraus bei einem serienmörder. Die Abläufe die der sicherheit des arztes dienen sollen, müssen auch geschehen looogischerweise.
Na ja, auch Dir ist ja klar, daß ein 100%iger Schutz gegen alle möglichen Eventualitäten kaum möglich ist, auch nicht bei für erforderlich gehaltenen Einsätzen von Amtstierärzten, Gerichtsvollziehern o.ä. - oder soll vor jedem solcher "Besuche" ein SEK-Kommando in Vollmontur nach dem Aufbrechen der Türen das jeweilige Haus oder Anwesen stürmen und "auf den Kopf stellen"?

Im Frühjahr war mal wieder ein Besuch durch den Amtstierarzt und Vertretern der Wasserbehörde auf dem Gelände des ehemaligen "Gnadenhofs Momo" in Dörrieloh notwendig, mit diesem Verlauf:

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68439/3562707

Zur Vollständigkeit auch eine am folgenden Tag erschienene Korrektur:

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68439/3563928

Dies ist ein Beispiel für viele Vorfälle, die sich unterhalb des "Einsatzes" großkalibriger Schusswaffen durch potentielle Tierfrevler abspielen. Im hier erwähnten Fall wird der erwähnte Drohgebrauch von Axt und Messer kaum strafrechtliche Konsequenzen haben, weil der Ehemann der Ex-"Gnadenhof"-Betreiberin wahrscheinlich als nicht zurechnungsfähig und hinfällig anzusehen ist.

Dies würde jedoch einem womöglich verletzten Amtstierarzt auch nicht unbedingt weiterhelfen...

Viele Grüße
 

newt

Super Knochen
Also ich finde nichts unlösbares an den erwähnten problemen
Tritt es höufiger auf muss man eben nachjustieren was die vorgehensweise betrifft. Dann muss der tierquäler von der polizei erst gesichert werden und danach betritt der ATA das Grundstück.


Wo liegt da bitte das problem.
Ok der fall in tulln mit den pferden und der geiselnahme, da hätte man kaum etwas tun können präveentiv.
Aber dass leut denen die tiere weggenommen werden ausrasten und an den beamten amok laufen, damit hat man fix zu rechnen. Schön wenns dann doch nicht so ist aber ausgehen muss man davon.

Kannst ja nicht inmer hoffen der tierquäler wird schon vernünftig sein uns auf gut glück da Ärzte reinschicken

Wenns nicht so dramatisch wär, wärs lächerlich peinlich.
 

Seniorenpeter

Gesperrt
Medium Knochen
Dann muss der tierquäler von der polizei erst gesichert werden und danach betritt der ATA das Grundstück.
Doppelter Unsinn. Der "ATA" kann erst nach seinem Besuch einen von Dir vorverurteilten "Tierquäler" als Tierquäler klassifizieren. Die Polizei kann nicht ohne dringenden Tatverdacht einen von Dir sogenannten "Tierquäler" "erst sichern", d.h. anlasslos festnehmen.

Mag sein, daß der "Rechtsstaat" unbequem ist. Ich würde ihn jedoch nicht ändern wollen, auch wenn er mir manchmal nicht "in den Kram passt"...

Viele Grüße
 

newt

Super Knochen
Doppelter Unsinn. Der "ATA" kann erst nach seinem Besuch einen von Dir vorverurteilten "Tierquäler" als Tierquäler klassifizieren. Die Polizei kann nicht ohne dringenden Tatverdacht einen von Dir sogenannten "Tierquäler" "erst sichern", d.h. anlasslos festnehmen.

Mag sein, daß der "Rechtsstaat" unbequem ist. Ich würde ihn jedoch nicht ändern wollen, auch wenn er mir manchmal nicht "in den Kram passt"...

Viele Grüße
Also entweder der mensch ist kooperativ wenn der ATA klopft oder halt eben nicht und es ist plan B dran. Wenn der ATA Z mir kommt wird polizeischutz nicht notwendig sein weil ich ihm keine axt sondern einen kaffee anbieten werd. Solange wir von normalen leuten reden, können wir normale Zustände auch erwarten. Wenn die person mehrmals nichr aufmacht dann ist eben keine kooperationsbereitschaft vorhanden und zeit füe plan B .

Ich versteh das problem überhaupt nicht.
 

Seniorenpeter

Gesperrt
Medium Knochen
Ich versteh das problem überhaupt nicht.
Tut mit leid. Aber ich verstehe Dein "Problem" (ebenfalls) nicht. Die Überschrift dieses Themas hier lautet: "Womit sich Amtstierärzte so rumschlagen müssen...". Es wurden hierzu verschiedene Fallbeispiele aufgeführt. (Zu denen hast Du leider nur sehr wenig beizutragen). Stattdessen lese ich von Dir ansatzweise Forderungen nach mehr pauschaler Polizeigewalt sowie leichte Tendenzen von erwünschter Rechtsstaatveränderung. So richtig zum Thema passen diese Dinge nach meiner Ansicht nicht. Alles, was Du hier beigetragen hast, ist ja durchaus diskutabel - dies jedoch nur als mögliche Konsequenz aus diesem Thema hier, am besten in einem getrennten neuen Thema.

Viele Grüße
 

Radetzky

Super Knochen
Es ist mittlerweile wissenschaftkich erwiesen dass mörder erst einmal tiere quälen. Dass ein tierquäler zum mörder wird, damit muss man rechnen und präventiv dagegen vorgehen indem man den ATA übergauot nicht mehr ohne bodyguard arbeiten lässt.

Das ist schlicht und ergreifend falsch. Die wenigsten Mörder haben vorher Tiere gequält - die meisten Mirde sind Beziehungstaten, und die wenigsten Tierquäler werden zum Mörder, ich nehme an, dass statistisch Vernachlässigung der häufigste Grund für den Strafbestand Tierquälerei ist.


Du kannst mich aber gern widerlegen, vielleicht habe ich ja die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse nicht mitbekommen.

Sorry für ot.
 
Oben