Hunde, die ihren Tubus lieben …

0
2174

Zum Nachdenken:

Ralph Rückert ist Tierarzt und Blogger. Viele Hundehalter kennen seine Blog-Beiträge von Facebook bzw. seiner Webseite. Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund und spricht Dinge aus, die andere nur denken. Hier ein Blog-Beitrag zum Nachdenken.

Es mag unglaubwürdig klingen, aber die Französische ­Bulldogge auf dem Foto ist gerade aus der Narkose aufgewacht. Die Augen ­schauen mich an und nehmen mich wahr! ­Sekunden später mussten wir den ­Sensor des Pulsoxymeters von der Zunge entfernen, und der Hund hat sich in die Brustlage aufgerichtet.

Jeder (jeder!) andere Hund versucht in diesem Zustand augenblicklich, den im Hals steckenden Tubus loszuwerden, weshalb er auch normalerweise deutlich früher gezogen wird. Bei Frenchies (und anderen Plattnasen) ist man jedoch gehalten, den Tubus so lange wie möglich drin zu lassen, damit nicht noch auf der Zielgeraden der gefürchtete Kollaps der Atemwege entsteht.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

Teilen
Vorheriger ArtikelGesunde Bulldoggen
Nächster ArtikelUnter Wölfen …
Kleintierpraxis Ralph Rückert D-89077 Ulm, Römerstraße 71 Telefon: +49 731 382766 www.tierarzt-rueckert.de

Keine Kommentare