Hunderunden: gut für Hund & Mensch – Astis Münchner Hunderunde

0
224

Hunderunden sind immer wieder Thema in WUFF, vor allem die ca. 20 über Österreich, Deutschland und der Schweiz verstreuten „WUFF-Hunderunden". Natürlich gibt es auch viele Hunderunden, die ohne Koordination von WUFF entstanden sind. Eine davon ­vergangenen August in München.

Im August des Vorjahres entstanden, ist „Astis Münchner Hunderunde" rasch zu einem Fixpunkt in der Münchner Hundeszene geworden. „Ich organisiere mindestens einmal im Monat an einem Sonntag eine Hunderunde. In der Regel sind es 20 Schnüffelnasen, die uns begleiten", erzählt Astrid Schwarzkopf WUFF-Herausgeber Hans Mosser, der über die WUFF-Facebookseite (www.facebook.com/wuffmagazin) auf ihre Hunderunde aufmerksam wurde.

Astrid Schwarzkopf nimmt es mit den Voraussetzungen sehr genau. So muss jeder Hundebesitzer vor Beginn ­seiner ersten Teilnahme an der Hunde­runde eine Haftpflichtversicherung für seinen Vierbeiner vorweisen und ein Datenblatt ausfüllen. „Ich habe strenge Regeln für eine gemeinsame Hunderunde und an diese müssen sich alle auch strikt halten. Nur so kann ich einen positiven Ablauf gewährleisten." Zu diesen Regeln gehört auch, dass teilnehmende Hunde „sozialisiert sind und gegenüber Artgenossen nicht aggressiv".

Dass sich viele neue Freundschaften unter den Teilnehmern der Hunde­runde entwickelt haben, freut die Organisatorin ganz besonders. Die Orte, an denen die Hunderunden stattfinden, sind vielfältig. „Wir sind überall dort, wo es tolle Ecken zu erkunden gibt", sagt Astrid Schwarzkopf. „Demnächst ist eine Halbtagestour zum Kloster Andechs geplant. Die Touren sind in der Regel 2-3 Stunden lang, wobei es sich vor Ort auch schon ändern kann, wenn das Wetter toll ist und niemand nach Hause möchte. So waren wir auch schon mal 4 Stunden im Englischen Garten und 3 Stunden im Mangfalltal." Die Münchnerin ist zufrieden mit dem Erfolg ihrer Hunde­runde: „Fakt ist, nach jeder Hunderunde ist man glücklich und zufrieden, egal ob Zweibeiner oder Vierbeiner, und jeder freut sich danach auf ­seine Couch", sagt Astrid Schwarzkopf abschließend.

Info:http://www.astis-hunderunde.de  

Keine Kommentare