Kokosöl – Intensive Fellpflege, Parasitenschutz und wertvoller Energiespender

0
209

Zahlreiche Tierhalter schwören mittlerweile auf rein natürliche Mittel für die Fellpflege, zur Parasitenabwehr oder als Nahrungsergänzung bei ihrem Vierbeiner. Grund hierfür ist, dass sich inzwischen selbst bei Tieren heftige allergische Reaktionen auf chemisch oder synthetisch erzeugte Produkte häufen, die nicht selten in der Notaufnahme der Tierklink enden.

100ProBio Kokosöl für Tiere ist ein reines, unbehandeltes Naturprodukt, das keinerlei chemische Stoffe enthält und in der Tierpflege in vielerlei Hinsicht eine tolle Wirkung zeigt.

Behandlung mit Kokosöl zur Fellpflege
Kokosöl verleiht dem Hundefell einen seidigen Glanz und macht es spürbar weicher. Die Anwendung als Fellpflegemittel ist recht unkompliziert, denn das Öl kann ganz leicht mit der Hand ins Fell eingearbeitet werden, während der Vierbeiner die Extra-Streicheleinheit genießt. Selbst struppiges, stumpfes Fell erhält wieder einen schönen Schimmerund lässt sich leichter kämmen. Kokosöl ist sehr ergiebig, denn ein kleiner Klecks Öl, das durch die Körperwärme bereits in der Handfläche schmilzt, ist für eine Fell-Behandlung ausreichend. Der Eigenschutz der Haut wird unterstützt und sie wird wunderbar geschmeidig, was sich nebenbei auch noch positiv auf den natürlichen Fellwechsel auswirkt. Ein weiterer Vorteil der Fellbehandlung mit Kokosöl ist, dass durch die enthaltenen Fettsäuren Zecken und anderes Ungeziefer abgeschreckt werden. Ein Befall lässt sich durch die Behandlung drastisch reduzieren.

Wundheilung mit Kokosöl
Auch aufgescheuerte Hautstellen oder kleinere Wunden kann man damit behandeln. Die in Kokosölzu etwa 50% enthaltene Laurinsäure weist eine entzündungshemmende, antimikrobielle, fungizide und antivirale Wirkung auf. Der Juckreiz wird gelindert und die Wundheilung gefördert. Vorhandene Narben können sich zurückbilden. Selbst an äußerst empfindlichen Stellen, wie zum Beispiel an Augen oder Ohren, kann das Öl verwendet werden. Im Winter kann man die Ballen des Hundes vor der klirrenden Kälte und aggressivem Streusalz schützen, indem man sie vor jedem Spaziergang leicht mit Kokosöl einfettet.

Kokosöl für Tiere als Nahrungsergänzung
Kokosöl ist ein hervorragendes Nahrungsergänzungsmittel für Vierbeiner. Vor allem ältere Tiere profitieren von der zusätzlichen Energiezufuhr. Die in Kokosöl enthaltenen Fettsäuren, Mineralien, Aminosäuren, Vitamine und Spurenelemente liefern reichlich Nährstoffe und fördern auf diese Weise die Vitalität. Das Öl kann sowohl in fester als auch in flüssiger Formmit einem Löffel unter das Futter gemischt werden und wird gewöhnlich sehr gerne angenommen. Als Richtwert gilt etwa ein halber Teelöffel je 10 kg Körpergewicht täglich. Kokosöl hält zudem das natürliche Darmmilieu im Gleichgewicht und schafft ein wurmwidriges Niveau. So kann das Öl begleitend zu einer Entwurmungskur verabreicht oder prophylaktisch zur Vorbeugung eines Befalls eingesetzt werden.

100ProBio Kokosöl für Tiere sollte in keinem Tierhaushalt fehlen und ist die perfekte Alternative zu vielen Pflegemitteln und Nahrungszusätzen, die meist chemische oder synthetische Substanzen enthalten. Nur Natur pur für das geliebte vierbeinige Familienmitglied. Viele weitere hilfreiche Informationen und Tipps für die Anwendung von Kokosöl für Tiere findet man auf dem Internetportal von Biokokosöl.de. Ein Besuch lohnt sich!

Keine Kommentare