Naomi Campbell?

0
149

Nach langen Beratungen und Überlegungen erlaubte mir meine Mutter endlich einen Hund zu haben. Gemeinsam fuhren wir ins Villacher Tierschutzhaus, damit wir uns zunächst klar würden, welcher „Hundetyp“ am besten zu uns passt. Dort zeigte man uns eine Meute von 10 Wochen alten Mischlingswelpen. Ihre Mutter war eine Dalmatiner-Labrador-Mischung und die Welpen sahen alle verschieden aus. Da gab es schwarze mit langem Fell, gestromte kurzhaarige und braunweiß gescheckte. Ich aber verliebte mich spontan in eine braune, kurzhaarige Hündin, die wir zwei Wochen später zu uns nach Hause holen sollten.

Vorsicht Briefträger
Mittlerweile ist Naomi eine 2jährige ausgewachsene Hündin, bringt 18 kg auf die Waage, bei einer Größe von 54 cm. Sie ist sehr wachsam, was unsere Nachbarn und vor allem unser Briefträger gerne bestätigen werden. Außerdem ist Naomi sehr sportlich, bewegungsfreudig und macht bei allen unseren Aktivitäten begeistert mit. Vom Joggen über Radfahren, Bergsteigen, Schitouren gehen bis zum Schwimmen.

Kompostspezialistin
Wenn Naomi unterbeschäftigt ist, sucht sie am Komposthaufen nach Essbarem oder stiehlt Sonnenbrillen, Socken und dergleichen Gegenstände mehr. Wegen ihrer großen Arbeitsfreudigkeit habe ich mit ihr die BgH-A und BgH-1-Prüfung gemacht („Begleithundeprüfungen).

Werde ich gefragt, welcher Rasse Naomi angehört, so bezeichne ich sie als Dalmatiner-Labrador-Husky-Pinscher Mischling.

Keine Kommentare