Physiotherapie für Haustiere

0
418

Die Physiotherapie für Hunde wird von manchen Hundehaltern als das hundliche Analogon der Wellness-Bewegung bei Menschen angesehen. Doch ist Physiotherapie weniger Wellness als vielmehr ein Repertoire verschiedener medizinischer Methoden, die ganz gezielt bei bestimmten Erkrankungsformen und Zuständen bei Hunden und anderen Haustieren zum Einsatz kommen. Beim Menschen ist die physikalische Medizin, wie die Physiotherapie auch genannt wird, schon lange etabliert und in ihrer Wirkungsweise unbestritten.

Einsatzbereiche der Physiotherapie beim Hund
Angelika Ebenig vom neu eröffneten Rehabilitationszentrum für Kleintiere und Pferde in Piding im Berchtesgadener Land sagt über die Möglichkeiten der Physiotherapie beim Hund: „Der Einsatz dieser Behandlungsmethoden beim Hund ist zahlreich, der Behandlungsbedarf ist gegeben: Bandscheibenschäden, Arthrosen, Zerrungen, Lähmungen, Hüftgelenksdysplasien, um hier nur einige Indikationen zu nennen, werden bei Hunden immer häufiger diagnostiziert. So wird die Physiotherapie z.B. zum Muskelaufbau vor geplanten Operationen oder zur Beweglichkeitsverbesserung nach Operationen, z.B. auf dem Unterwasserlaufband, für die Behandlung nichtoperativer Gelenks- und Muskelfunktionsstörungen oder als nicht-operative Behandlung von Wirbelsäulensyndromen und bei degenerativen Beschwerden eingesetzt."

Was sind die Therapie-Methoden?
Unter dem Begriff der Physiotherapie werden – so wie beim Menschen auch für Tiere – verschiedene Methoden zusammengefasst, darunter die klassische Massage, die Matrix-Rhythmus-Therapie, die Manuelle Therapie, die Krankengymnastik, die Bewegungstherapie, die Hydrotherapie mit Unterwasser-Laufband, die Thermotherapie, die Elektrotherapie und die Ultra-schallbehandlung. Auch die Akupunktur, die Neuraltherapie und die Goldimplantation als nichtmedikamentöse Schmerztherapie zählen zur therapeutischen Palette, wie Angelika Ebenig erklärt. Meist wird der Patient vom Haustierarzt oder dem Operateur zur Physiotherapie überwiesen. Eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Physiotherapeuten und dem Tierarzt ist üblich und ein Kennzeichen seriöser Arbeit.

Wie verläuft die Therapie?
Im Rehabilitationszentrum in Piding wird nach einer ausführlichen Eingangsuntersuchung vom hauseigenen Tierarzt ein Therapieplan mit konkretem Behandlungsziel festgelegt. Während der ambulanten Therapie wird die Verlaufskontrolle dokumentiert. Die Anwesenheit des Tierbesitzers ist sowohl bei der Vorstellung seines Tieres wie auch bei den Behandlungen absolut erwünscht. Denn seine Anwesenheit wirkt auf das Tier beruhigend, eine entspannte Atmosphäre optimiert den Behandlungserfolg. Mit Therapieabschluss wird der Patient an den Haustierarzt mit einem entsprechenden Therapiebericht zurück überwiesen, womit die Kontinuität im weiteren Verlauf gesichert ist. Erfahrungsgemäß werden für physikalische Anwendungen ca. 6-10 ambulante Behandlungseinheiten benötigt. Darüber hinaus wird der Patientenbesitzer angeleitet, mit seinem Tier gezielt zuhause weiter zu üben.

Im nächsten WUFF über den Einsatz der Physiotherapie in Vorsorge, Rehabilitation und Nachsorge ein Artikel der Tierärzte Dr. Cordula Gieren und Dr. Andreas Zohmann.


WUFF-GEWINNSPIEL


Das große Physio-Gewinnspiel


Ein Gewinnspiel des Vierbeiner Reha-Zentrums zusammen mit dem Berggasthof Johannishögl in Piding für WUFF-Leser.

In den nächsten 12 Ausgaben des Hundemagazins WUFF wird über die einzelnen Methoden der Physikalischen Medizin bzw. Physiotherapie berichtet. Zu jedem Artikel wird eine Frage gestellt. Von drei angebotenen Antworten (A, B oder C) ist nur eine richtig. Am Ende der WUFF-Serie werden alle 12 Lösungen an das Vierbeiner Reha-Zentrum eingesandt. Genauere Informationen dann in den folgenden Ausgaben.

Die Preise

1. Preis: 7-tägiger Aufenthalt für zwei Personen und einen Hund im Berggasthof Johannishögl, Piding, inkl. Frühstück. Plus: Eine 7-tägige ambulante Vorsorge für den vierbeinigen Freund.

2. Preis: 4-tägiger Aufenthalt für zwei Personen und einen Hund (s.o.) und eine 4-tägige ambulante Vorsorge für den vierbeinigen Freund (s.o.).

3. Preis: 2-tägiger Aufenthalt für zwei Personen und einen Hund (s.o.) und eine 2-tägige ambulante Vorsorge für den vierbeinigen Freund (s.o.).

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist nicht an den Kauf von WUFF gebunden.



WUFF INFORMATION


Neues Vierbeiner Reha-Zentrum in Südbayern

Im Mai dieses Jahres wurde in Piding, im Berchtesgadener Land zwischen Bad Reichenhall und Salzburg, ein tierärztlich geleitetes Rehabilitationszentrum für Kleintiere und Pferde eröffnet.

Seit November 1999 besteht Deutschlands erstes tierärztlich geleitetes Rehabilitationszentrum für Kleintiere und Pferde in Bad Wildungen, Nordhessen. Im Mai dieses Jahres wurde nunmehr in Piding ein zweiter Standort eröffnet. In enger Zusammenarbeit mit überweisenden Tierärzten geht es sowohl um die Vorsorge, die Früherkennung und die Behandlung, als auch um die Nachsorge traumatisierter, orthopädisch versorgter Patienten, sowie um neurologische und internistische Problemfälle. Die fachmännische Betreuung wird durch fachlich hoch spezialisierte Tiermediziner garantiert.

Neben dem Einsatz für das Wohlbefinden des Tieres steht das Vierbeiner Reha-Zentrum aber auch als „Private Akademie für erweiterte Tiermedizin" in einem guten Ruf als Weiterbildungsstätte für Veterinäre, um hier seinen Beitrag zur Verbreitung verschiedener Diagnostik- und Therapieformen zu leisten.

Für Tierbesitzer mit weiterer Anreise und längerem Aufenthalt vor Ort bietet der Berggasthof Johannishögl in Piding ein Sonderarrangement an: Übernachtung im DZ als EZ für 25 Euro und im DZ 23 Euro pro Person/Nacht inkl. Frühstück, der Hund übernachtet kostenlos.

– Vierbeiner Reha-Zentrum GmbH
Hauptsitz: Dr.-Marc-Straße 4, D-34537 Bad Wildungen
Tel. +49 (0)5621-80 28 80, Fax: +49 (0)5621-80 28 89

– Niederlassung: Salzburger Straße 30, D-83451 Piding
Tel. +49 (0)8651-76 27 00, Fax: +49 (0)5621-80 28 89
e-mail: info@vierbeiner-rehazentrum.de
http://www.vierbeiner-rehazentrum.de

Keine Kommentare