Startseite WUFF-Hefte WUFF-Ausgabe 11/2016
cover_d_1116_shop

WUFF-Ausgabe 11/2016

3,50

Kategorie:

Produktbeschreibung

Dominanz – Traditionelle Sichtweise überholt?
Während viele einschlägig ­bekannte Hundetrainer noch immer eine auf Dominanz und Hierarchie basierende Hunde­erziehung predigen, wird diese ­althergebrachte Methode von vielen Experten, aber auch von so manchen Hundehaltern, mehr und mehr hinterfragt. Doch um immer wiederkehrende Fragen in der ­Hundeerziehung eindeutig beantworten zu können, ­müssen wir unseren Blick zunächst auf die ­sozialen Interaktionen ­unserer vierbeinigen Freunde ­untereinander lenken. Neue Studien geben erste ­Einblicke in diese spannende Thematik.

Labrador – Allesfresser, Biotonne oder doch essgestört?
Mythen in der Hundewelt
Im zweiten Teil zur Serie der ­„… du-weißt-aber-schon-dass-Hunde …“ sind wir auf der Suche nach ­Gründen, ­warum vor allem den Retrievern, ­allen voran dem Labrador, ein angeblich ­unersättlicher ­Appetit nachgesagt wird. Liegt es wirklich an der Rasse, ist das bei allen „Labbis“ so oder sitzen wir hier wieder einem Mythos auf?

Französische Bulldogge – Herzensbrecher auf Französisch
1632 taucht in ­Großbritannien­­ erstmals der Name Bulldog auf. In einer sehr wechselhaften ­Geschichte wird aus einer ursprünglich für den Tierkampf gezüchteten Rasse ein kleiner Gesellschaftshund. In Frankreich schließlich wird aus der ursprünglichen Bonddogge, dem Bullen­beißer und dem Toy-Bulldog Großbritanniens die Französische Bulldogge. Die ­Briten waren von dieser Entwicklung nicht sonderlich begeistert, auch die Steh­ohren der früher Rosen­ohren ­tragenden Rasse fanden dort zuerst keine große Zustimmung. Heute hingegen begeistert das Französchen neben ­seinem ­Wesen gerade auch mit den ­Fledermausohren die Liebhaber der Rasse.

Zahnpflege beim Hund – Probleme erkennen und vorbeugen
Längst sind es nicht mehr nur Züchter und Zubehörindustrie, welche die Zahnpflege des Hundes propagieren. Auch Hunde­schulen und Tierärzte versuchen frisch gebackenen Hundehaltern und ­erfahrenen Hasen das Zähneputzen ans Herz zu ­legen. Vielleicht nicht ganz zu Unrecht, denn laut der Deutschen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde leiden 80% aller Hunde ab 3 ­Jahren an Erkrankungen der Maulhöhle und 64% aller Hunde an Zahnbett­erkrankungen ­(Parodontitis).

 

Inhalt

Editorial
Kind und Hund – Beißunfälle vermeiden
Nachrichten aus der Hundewelt
Dominanz – Traditionelle Sichtweise überholt?
Alltagsgeschichten – Vom Straßenhund zum Fernsehstar
Mythen in der Hundewelt – Der Labrador
Gassireport – Von Canigrapschern und Kynotatschern
Porträt – Französische Bulldogge
Hundegesundheit – Die Analdrüse
Ratgeber Erziehung – Zwanghaftes Schleckverhalten
Geschichte – Hunde in Zitaten
Seniorenprojekt – Aktion 10 Plus
Hundesport Treibball – Mehr als nur Bälle schubsen
Anzeigenteil – Züchter, Vereine, Hundeschulen …
Reise mit Hund Kroatien
Feuilleton Hundephysik
Hundegesundheit – Die richtige Zahnpflege
Tipps & Trends
Schnappschüsse von WUFF-Lesern
Rätsel & Gewinnspiel
Impressum „Who is who“
Vorschau auf Heft 12/2016
Ihr WUFF-Abo

Versandkosten:
Die Versandkosten werden im Warenkorb an der Kassa angezeigt.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung für „WUFF-Ausgabe 11/2016“.