Startseite WUFF-Hefte WUFF-Ausgabe 12/2015 (Österreich)
274_0

WUFF-Ausgabe 12/2015 (Österreich)

3,50

Kategorie:

Produktbeschreibung

Unsere Liebe zum Hund Beschreibungen eines Gefühls
Sie heißen Rico, Lemmy, Iggy, Maru, Lucy, Puzzel, Günes, Andra, Piccolo, Meier, Dayo, Suri, Pepino, Adelhaid, Wilma, Amy, Bruno, Abra, Fritz, Gretel, Luise, Harry, Chiru, Amber, Emmi, Sopa, Grappa, Fitz, Skipper, Luna, Miss Lomax, Benji und Amigo. Ihnen allen ist nicht nur gemeinsam, dass sie Hunde sind: Sie haben auch Menschen an ihrer Seite, die unserem Ruf gefolgt sind, über das Gefühl Liebe zum Hund zu schreiben.

Der Wäller – Liebenswerter Allrounder für aktive Menschen
Der Wäller verdankt seine Entstehung eigentlich einem wohlgeratenen Briard-Mischling. Karin Wimmer-Kieckbusch züchtete lange Jahre die Rasse Berger de Brie, auch Briard genannt. Schließlich musste sie feststellen, dass sie sich mit den Entwicklungen in der Hundezucht damals (ca. 1980er, frühe 1990er Jahre) nicht anfreunden konnte. Sie wollte Wesensfestigkeit und Gesundheit in der Zucht von Hunden den Vorrang geben, was ihrer Meinung nach mehr und mehr zugunsten Schönheit und Ausstellungstiteln verloren ging.

Welcher Gassigeh-Typ sind Sie? – Gassigeh-Verhalten unter der Lupe
Manche gehen täglich immer zu denselben Zeiten mit ihrem Vierbeiner Gassi, andere variieren das je nach Befindlichkeit und Umständen, sowohl der eigenen als auch der des Hundes. Manche gehen häufiger nach draußen und sind aktiver als andere, andere eher Couchpotatoes. Was bestimmt eigentlich – abgesehen vom erforderlichen Mindestmaß – die Häufigkeit des Gassigehens? Das Wetter? Die Aufforderung Ihres Hundes? Die Stärke Ihrer Beziehung zu ihm? Es gibt ja nichts, was Wissenschaftlern fremd ist, und so haben Forscher der University of Liverpool Faktoren untersucht, die mit dem Ausmaß des täglichen Gassigehens zusammenhängen. WUFF-Herausgeber Dr. Hans Mosser hat sich mit dieser Studie
auseinandergesetzt.

Schweden mit Hund & Wohnmobil
Camping ist mit dem Hund immer eine gute Alternative zum Hotelurlaub, weil Hunde auf fast allen Campingplätzen erlaubt sind. Dass man in Italien, Kroatien, oder Spanien gut Urlaub machen kann, ist weithin bekannt. Familie Spiller hat sich dieses Jahr entschieden, Urlaub mit dem Wohnmobil und Hund in Schweden auszuprobieren und hat dabei viel erlebt. Vor allem waren sie von der Hundefreundlichkeit der Schweden beeindruckt.

Inhalt:
Editorial
Leserbriefe
Nachrichten aus der Hundewelt
Wiens Politiker
Porträt: Der Wäller
Anzeigenteil
Liebe zum Hund – Beschreibung eines Gefühls
Studie: Welcher Gassigeh-Typ sind Sie?
Alltagsgeschichten: Gemeinsame Lebensschule
Vorgestellt: Hundefreundliche Unternehmen
Tierschutz: Welpenhandel "nett verpackt"
Ratgeber Erziehung: Der Sprung in den Tod
Gerichtsurteil: Kastration gerichtlich angeordnet
Tipps & Trends
Impressum
Vorschau auf Heft 1/16
Ihr WUFF-Abo
Reise nach Schweden – Mit Hund und Wohnmobil
Serie Urlaubstipps – Urlaub mit Hund in Spanien
Schnappschüsse
Rätsel & Gewinnspiel

Versandkosten:
Die Versandkosten werden im Warenkorb an der Kassa angezeigt. Die teureren Versandkosten beinhalten eine Einschreibgebühr, die billigeren keine.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung für „WUFF-Ausgabe 12/2015 (Österreich)“.