6. Mai: Tagung „Tierschutzbildung macht Schule“

0
69

Bei der Tagung „Tierschutzbildung macht Schule“ am 6. Mai 2022 in Wien zeigt der Verein „Tierschutz macht Schule“ als Gastgeber sowie weitere Organisationen aus dem In- und Ausland, warum Tierschutzbildung bereits in der Schule vermittelt werden soll. Lea Mirwald, MSc, Geschäftsführerin des Vereins „Tierschutz macht Schule“ beschreibt das Programm: „Es gibt Vorträge und Workshops zum Mitmachen, zum Beispiel erfahren die Teilnehmenden, mit welchen Methoden sie Kinder und Jugendliche für Tierschutz begeistern. Ethische Fragestellungen können zum Beispiel mit Rollenspielen kreativ umgesetzt werden.“

Bundesminister Johannes Rauch unterstützt die Bildungsarbeit des Vereins „Tierschutz macht Schule“ und sieht die Tagung als Chance: „Tierschutzbildung vermittelt bereits Kindern soziale Fähigkeiten, wie den Umgang mit Schwächeren, Verantwortungsbewusstsein und Empathie für andere Lebewesen. Sie leistet besonders in herausfordernden Zeiten einen wichtigen Beitrag für eine bessere Welt.“

Die Tagung ist kostenlos. Eine Anmeldung über die Website ist bis 29. April 2022 möglich. Der Verein „Tierschutz macht Schule“ verfügt mittlerweile über ein vielfältiges Bildungsangebot. Es umfasst Unterrichtsmaterialien, Schulfilme, Kurse mit Schulklassen, Kinder-Tierschutzkonferenzen, Fortbildungen an Pädagogischen Hochschulen in verschiedenen Bundesländern, einen Lehrgang an der Pädagogischen Hochschule Steiermark und vieles mehr. Seit 2006 haben Lehrkräfte bereits über eine Million Materialien bei „Tierschutz macht Schule“ bestellt. (Quelle: Tierschutz macht Schule | Foto © D.Zupanc/Tierschutz macht Schule)

Tagungsprogramm zum Download finden Sie hier
Anmeldung: www.tierschutzmachtschule.at

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT