69-Jährige ins Gesicht gebissen

0
260
Wieso der Pinscher zubiss, ist noch nicht geklärt. (Symbolfoto © AdobeStock)

Eine 69-jährige Frau ist am Samstagnachmittag (13. Juni) im Garten eines Wohnhauses in Unterperfuss (Bez. Innsbruck-Land, Tirol) von einem Hund ins Gesicht gebissen worden. Die 41-jährige Hundebesitzerin, die sich zum Zeitpunkt der Attacke in der Wohnung aufhielt, vernahm lautes Geschrei und eilte der 69-Jährigen zu Hilfe. Die Verletzte wurde erstversorgt und von der Rettung in die Klinik nach Innsbruck gebracht. Der Deutscher Pinscher war im Garten an einen Baum angeleint. Weshalb das Tier zubiss bzw. wie es zu dem Unfall kam, ist derzeit noch nicht geklärt. (Quelle: APA)

TEILEN
Vorheriger ArtikelSchutz für Wölfe gilt auch in Dörfern
Nächster ArtikelEditorial WUFF 4/2020
Martina Bartl
Martina Bartl ist erfahrene Hunde- und Pferdehalterin und seit rund 15 Jahren Journalistin. Sie hat sich auf die Fachgebiete Pferde & Reiten und auf Hunde spezialisiert.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT