Hundebisse in der Steiermark und Kärnten

0
75
Als das Mädchen und der Freund den Hund fotografieren wollten, kam es zu dem Bissvorfall. (Symbolfoto © AdobeStock)

Eine Achtjährige ist am Montagnachmittag (27. Juli 2020) vom Hund eines Schulfreundes ins Gesicht gebissen worden. Die Schülerin hatte ihren Freund im Haus von dessen Familie in St. Stefan im Rosental (Bezirk Südoststeiermark) besucht. Gegen 13.45 Uhr wollten sie und ihr Schulfreund Fotos vom Haushund machen. Dabei biss der Hund ihr ins Gesicht. Nach der Erstversorgung wurde die Achtjährige mit Verletzungen unbestimmten Grades vom ÖAMTC-Rettungshubschrauber in die Kinderklinik nach Graz geflogen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. (Quelle: APA)

13-Jähriger in Kärnten von Schäferhund in Kopf gebissen
Ein 13-jähriger Bub aus Deutschland, der mit seiner Familie auf einem Campingplatz in Döbriach am Millstätter See in Kärnten (Radenthein, Bezirk Spittal an der Drau) Urlaub machte, ist am Dienstagabend (28. Juli 2020) vom Schäferhund der Familie in den Kopf gebissen worden. Der Hund war laut Polizei angekettet. Der Schüler wurde per Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. (Quelle: APA)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT