Was Hündchen nicht lernt …

0
2267

Ältere Hunde – bessere Logik

Dass junge Menschen Neues schneller lernen als ältere, ist ­bekannte Alltagserfahrung. Dass dies auch für ­Hunde gilt, wissen viele ­Hundehalter. Nun haben Verhaltens­forscher in einer Studie dies bestätigt: Ältere ­Hunde lernen also langsamer als jüngere. Oder anders gesagt, was ­Hündchen nicht lernt, lernt Hund nimmermehr. Beim ­Langzeitgedächtnis gab es laut Studie ­jedoch ­keine Unterschiede ­zwischen Jung und Alt. Und: die Fähigkeit zur ­logischen Schlussfolgerung verbessert sich im Alter! Immerhin.

Die Neuropsychologie ­beschäftigt sich schon seit langem mit der Veränderung kognitiver ­Prozesse beim Menschen im Verlauf des Älterwerdens, darunter auch mit dem Thema des Lernens und der Merkfähig­keit. Vergleichbare Studien beim Hund gibt es hingegen noch wenige. Lisa Wallis und Friederike Range vom Messerli Forschungsinstitut an der Vetmeduni Vienna haben sich dieses hundlichen Themas angenommen und Anfang dieses Jahres eine Studie dazu publiziert (Wallis et al. 2016).

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

Keine Kommentare