Aggression und ihre Vorzeichen

0
967

Hilfe, mein Hund schnappt!

Sarah Kautz ist Hunde-Körpersprache-Expertin und Pferde­trainerin. Abgeleitet von Methoden aus dem Natural Horsemanship (Pferdetraining) hat sie ein Modell für die erfolgreiche Therapie von angstaggressiven Hunden entwickelt. Für WUFF erklärt sie, warum ein Hund überhaupt angstaggressiv wird, wie man vorbeugen kann und welche Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Angstaggression von jedem Hundehalter einfach angewendet werden können!

Warum ist der Hund aggressiv? Um einen Hund erfolgreich therapieren zu können, ist es zuerst wichtig zu verstehen, warum der Hund aggressives Verhalten zeigt. Oftmals ist der Grund keineswegs Dominanz, sondern schlichtweg Angst. Grundsätzlich muss Angst nicht immer von schlechten Erfahrungen kommen. Auch zu wenig abwechslungsreiche Eindrücke und Erfahrungen in der ­Prägephase können, müssen aber nicht – zu einem unsicheren Verhalten führen.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

Teilen
Vorheriger ArtikelWUFF-Leser und ihre Pudel
Nächster ArtikelHund im Auto-Training
Sarah Kautz

Sarah Kautz von HorseCommunica­tion ist Pferdetrainerin und ­Hunde-
Körpersprache-Expertin. Das Team von HorseCommunication berät über ein sinnvolles, psycho­logisches und aufbauendes Training für Hund und Halter.
www.Horse-Communication.at
Facebook: facebook.com/HorseComm

Keine Kommentare