Balance, Koordination & Körpergefühl

0
1560

Balance, Koordination und ein gutes Körpergefühl helfen nicht nur uns Menschen, sich sicher durchs Leben zu bewegen. Doch kann man auch den eigenen Vierbeiner unterstützen, sich sicher in Bewegungen und gut im eigenen Körper zu fühlen und so Verletzungen vorzubeugen?

Eine gute Balance, Koordination und ein gutes Körpergefühl sind dabei keiner Alterklasse vorbehalten. Egal ob Welpe, Junghund, Familienhund, Sporthund oder älterer Hund, sie alle sollten über eine ihrem Alter und Gesundheitszustand entsprechende körperliche Fitness verfügen. Und dazu gehören eben auch Koordination, Balance und eine gute Körperwahrnehmung.

Warum sind dies so wichtig?
Gute koordinative Fähigkeiten und Balance schützen unsere Hunde vor Verletzungen und Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates. Zusätzlich fördern und erhalten wir nicht nur die körperliche, sondern auch die geistige Fitness – und bieten unserem Hund Beschäftigung.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

Teilen
Vorheriger ArtikelWatsons Welt und die Tierheimhelden
Nächster ArtikelWUFF – der Film
Martina Flocken
Als Hundephysiotherapeutin hat Martina Flocken seit 2010 ihre Berufung gefunden. Es begeistert sie, was man mit gezielter Bewegung und aktiven Übungen bei Hunden erreichen kann. Auf www.doggy-fitness.de, dreht sich alles rund um die Bewegung des Hundes und man erhält Informationen zu Erkrankungen des Bewegungsapparates. Ihr Schwerpunkt liegt auf dem aktiven Bewegungstraining zum Erhalt und Förderung von Fitness und Mobilität des Hundes. Sie lebt mit 2 Podenco-Hündinnen zusammen, die eine wunderbare Unterstützung in der Entwicklung neuer Trainingsansätze sind. Aus dem regelmäßigen Training mit Tessa und Snowy entstand auch das neuartige Trainingskonzept, Online Kurse für Hundehalter zu entwickeln, die so mit aktiven Bewegungsübungen ihren Hund – seinen jeweiligen Bedürfnissen entsprechend – unterstützen können. Weitere Infos: www.doggy-fitness.de

Keine Kommentare