Bergrettungseinsatz für verunglückten Hund

0
128

Einen verunglückten Hund haben Bergretter und Alpinpolizisten am 2. Oktober 2021 am Kleinen Sonnstein (Bezirk Gmunden/OÖ) aus seiner Notlage befreit. Das Tier war laut Polizei in 880 Metern Seehöhe abgerutscht und 40 Meter in die Tiefe gestürzt. Sein Besitzer und dessen Begleiterin konnten nicht selbst zu dem Vierbeiner absteigen und riefen die Einsatzkräfte.

Fünf Bergretter aus Gmunden und ein Alpinpolizist stiegen zu den Wanderern auf. Ein Helfer sowie der Hundebesitzer wurden dann zu dem Tier abgeseilt und mit ihm wieder zurück auf den Steig gezogen. Der Hund wurde bei dem Unfall verletzt, konnte aber nach seiner Rettung noch laufen. (Quelle: APA)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT