Blau – Silber – Isabell: Wunderschön, aber riskant

0
2130

Hunde mit silbern oder bläulich schimmerndem anthrazitfarbenem Fell sehen edel und wunderschön aus. Was viele jedoch nicht wissen: Hunde in solchen extravaganten Farben wie »Silber« und »Blau« können unter gesundheitlichen Problemen dramatischen Ausmaßes leiden.

Hunderassen in außergewöhnlichen Fellfärbungen liegen seit Längerem im Trend. Immer öfters sieht man Französische Bulldoggen in »Blau« oder Labrador Retriever in den Farben »Silber«, »Charcoal« und »Champagner«. Oftmals liegt der Kaufpreis dieser Hunde sogar höher als der »normaler« Fellfarben. Exklusivität hat ihren Preis, in diesem Fall einen sogar extrem hohen: Die veterinärmedizinischen Kosten für einen solchen Hund können ebenso wie sein individuelles Leid ins Unermessliche steigen. Mit ihrer Fellfarbe kann nämlich die schwere Hauterkrankung Farbmutantenalopezie (kurz CDA für Color Dilution Alopecia) einhergehen.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein oder wählen Sie eine der unten angebotenen Optionen :

Jetzt für WUFF-Online-Abo registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

KEINE KOMMENTARE