Border Collie war tagelang nach Hause unterwegs

0
207

In Salzburg ist ein Hund auf der Suche nach seinem Herrl offenbar mehrere Tage lang auf den Pfoten unterwegs gewesen. Der Border Collie war seinem Besitzer am 25. September 2021 in Eugendorf (Flachgau) weggelaufen. Dienstagfrüh wurde er schließlich in Hallein (Tennengau) am Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes von Passanten entdeckt. Die Polizei konnte durch das Auslesen des Chips den Besitzer des augenscheinlich verletzten Tieres ausforschen und kontaktieren.

Ende gut, alles gut: Der Border Collie und sein Herrchen haben einander wieder. (Symbolfoto © AdobeStock)

Der 55-Jährige aus Pfarrwerfen (Pongau) machte sich sofort auf den Weg und konnte nach gut einer halben Stunde seinen sichtlich erschöpften Hund voller Erleichterung in die Arme nehmen, hieß es im Polizeibericht. Und weiter: „Sowohl dem Hund als auch dem Besitzer konnte die Freude über das Wiedersehen sichtlich angemerkt werden.“ Passanten hatten das verwahrloste Tier zuvor bereits gefüttert und gestreichelt. Wie lang die Strecke war, die der Hund genau zurückgelegt hat, wird sich nicht mehr eruieren lassen. Alleine die Luftlinie zwischen Eugendorf und Hallein beträgt aber rund 20 Kilometer. (Quelle: APA)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT