Breite Allianz für „Pro-Hund“ in Österreich

0
50
Dr. Michael Kreiner, Yvonne Adler, Brigitte Cocyan, Dr. Kurt Kotrschal (v. li.) präsentieren das Logo.

Im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien wurde am 11. Februar ein historischer Zusammmenschluss präsentiert: Erstmals ziehen Züchter, Experten, Trainer, Hundeschulen und Tierschutzvereine in Österreich an einem Strang und gründeten die Bewegung „Pro-Hund“. Ein Zusammenschluss aller maßgeblichen Beteiligten aus dem Hundesektor ist in Österreich erstmalig und einmalig.

Nachdem in den vergangenen Jahren immer mehr gegen Hunde und ihre Halter gehetzt wurde, durch praxisferne Anlassgesetzgebung das Leben der Hundebesitzer und das ihrer Vierbeiner in Österreich zu einem Spießrutenlauf gemacht wird, will die Initiative Pro-Hund gemeinsam für ein hundefreundliches Österreich einstehen.

Im Rahmen der Pressekonferenz wurden die Forderungen der österreichweiten Bewegung vorgestellt:

  • FÜR alle Hunde
  • FÜR ein hundefreundliches Österreich
  • FÜR ein einheitliches bundesweites Hundehaltegesetz
  • FÜR eine zweckgebundene Verwendung der Hundesteuer
  • FÜR Schulung und damit Prävention von Mensch und HundehalterInnen
  • FÜR einen einheitlichen Standard bei der Ausbildung von Hundetrainern und für die Vergabe, den Verkauf oder die Vermittlung von Hunden
  • FÜR respektvollen und tierschutzkonformen Umgang mit Hunden

(Text: www.oekv.at/Foto: prohund und fotolia)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT