Buchtipps WUFF 2/2018

0
1494

Die zweite Chance
Allein in Deutschland wechseln pro Jahr 200.000 Hunde ihr Zuhause. Jeder von ihnen bringt eine eigene ­Geschichte mit, die ihn geprägt hat. ­Damit die Vierbeiner den Wechsel in ein neues Leben verarbeiten können, brauchen sie Zeit, Ruhe und Verständnis, aber auch Rituale und Regeln. Katharina von der Leyen und Inga Böhm-­Reithmeier haben genau für diese Fälle ihren Erziehungs- und Verhaltensratgeber „Die zweite Chance“ geschrieben. Von der Eingewöhnung über den Bindungsaufbau bis hin zu Verhaltensauffälligkeiten erklären sie darin genau, was Halter von Hunden aus zweiter Hand wissen müssen. Die zusätzlichen Fallbeispiele aus der Praxis der ­Autorinnen zeigen ganz konkret, wie man bei Problemen ange­messen reagiert.

Die bekannte Journalistin und Autorin Katharina von der Leyen hält seit über 35 Jahren Hunde und hat schon viele Bücher über sie geschrieben. Ihr Blog ­„lumpi4“ ist der bekannteste deutsche Hundeblog. Die Expertin hat sieben eigene Hunde, ist im Tierschutz aktiv und engagiert sich in der Beratung bei Hunde­problemen. Inga Böhm-­Reithmeier arbeitet seit über 17 Jahren als Hundetrainerin. In ihrer Hundeschule vermittelt sie Hundehaltern, wie sie ihre Vierbeiner mit leiser Stimme, Körpersprache und Handzeichen führen können. Sie gibt bundesweit ­Seminare und hält Vorträge. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist das Training von Hunden mit Vergangenheit.

Hundebeben
Ein Enthüllungsroman – Spannend und informativ
Gunnar Bräker ist Hundehändler aus der Nähe von Dortmund. Sehr erfolgreich und viel kritisiert. Einer Gruppe junger Leute reicht es nicht mehr, über die Missstände nur zu reden, sie handeln. Bei einem Überfall auf Bräker kommt es zu einem unvorhergesehenen Zwischenfall. Es beginnt eine Odyssee durch Holland und Belgien. Nach dramatischen Ereignissen in Frankreich entgleitet den Aktivisten die Situation vollends. Trotzdem beenden sie die Aktion mit ­einem Paukenschlag. Eingebettet in diese fesselnde Story, gibt das Buch tiefe Einblicke in die Welt der Rassehundezucht und die Szene radikaler Tierschützer. Und es bleibt spannend bis zum Schluss.
Zum Autor:
Hannes Tönsing leitet „Mensch lernt Hund®, die ganzheitliche Schule für Menschen und Hunde“ in Oberhausen.

Spiel und Sport für Hunde
Action, Tricks & Schnüffelspaß
Frisbee, Agility, Schnüffeltraining – Es gibt viele Arten, einen Hund zu beschäftigen, doch welche passt am besten zu Ihnen und Ihrem Vier­beiner?

Um Ihnen diese Entscheidung zu erleichtern, stellen Ihnen Kristina Falke und Jörg Ziemer in ihrem Kosmos-Ratgeber einige der beliebtesten Spiel- und Sportarten mit dem Hund vor. Hier stehen verschiedenste Möglichkeiten zur Auswahl: Beispielsweise gefällt einem Border Collie eher Action, wie z. B. Agility oder Treibball. Eine Dogge mag womöglich lieber Fährtenarbeit und Suchspiele. Wieder andere haben Freude an Köpfchen-Aufgaben, wie z.B. die Zeitung aus dem Briefkasten zu holen.
Sie sehen, es gibt für jeden Charakter etwas Passendes! Die Hauptsache ist doch, dass Sie und Ihr Hund viel Spaß haben und sich schon auf das nächste Training freuen!

Pdf zu diesem Artikel: buchtipps_0218

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT