Cesar Millan – Phänomen oder Polarisieren als Mittel zum Zweck?

0
1442

  Im amerikanischen Fernsehen schon seit mehreren Jahren bekannt und bei uns seit einiger Zeit mit steigendem Bekanntheitsgrad: Der „Hundeflüsterer“ Cesar Millan, der aufgrund seiner Methoden mit Hunden zu arbeiten stark polarisiert und die Welt der Hundehalter in zwei Lager spaltet. Hundepsychologe Thomas Riepe unternimmt den spannenden Versuch einer Annäherung an einen sehr umstrittenen Hundetrainer…

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

TEILEN
Vorheriger ArtikelSo geht’s! Nie mehr Steine apportieren …
Nächster ArtikelVerhaltensprobleme durch Schmerzen oder Krankheit

Thomas Riepe ist Hunde­psychologe, Referent und Autor von Fach­büchern zum Thema Hunde­artige. Den Schwerpunkt seiner Arbeit als Hunde­psychologe hat er auf die Verbesserung der Kommunikation zwischen Mensch und Hund gelegt, sowie auf Resozialisierung von ­Hunden, die durch menschliches Fehlverhalten ausgelöste, über­steigerte Aggressionen zeigen.

Kontakt: Tel. +49 172 9491766
   www.riepehunde.de

KEINE KOMMENTARE