Crossdogging – Abwechslung und frischer Wind

0
1732

Die Hundebranche boomt und Hundehalter werden immer anspruchsvoller. Sitz, Platz, Fuß war gestern, ein breit gefächertes Angebot muss her!

Dieser Denkansatz, den viele Hundehalter mitbringen, ist nicht nur nachvollziehbar, sondern auch richtig. Durch ein und dasselbe Training an immer demselben Ort wird die Erwartungshaltung des Hundes erhöht. Diese Erwartungshaltung regt die Produktion der Stresshormone an. Nicht immer ist Stress negativ, denn »die Dosis macht das Gift«. Besser ist jedoch, ein exzessives Training in nur einer Sportart zu vermeiden. Dieser Faktor wird beim Crossdogging berücksichtigt, aber nun eins nach dem anderen.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

KEINE KOMMENTARE