Der Charakter eines Hundes

0
1428

Kann er sich im Laufe des Lebens verändern?

Die Ereignisse und Erfahrungen, die wir in unserem Leben sammeln, beeinflussen nicht nur die Richtung, die unser Leben nimmt, sondern auch unseren Charakter: Doch ist dies auch bei Hunden der Fall? Fast jeder Hundefreund kennt Geschichten von sehr schüchternen, ängstlichen Hunden, die später offener und zugänglicher wurden, oder Hunde, die über die Jahre mehr und mehr Aggressionen zeigten. Wie sind diese Änderungen in der Hundepersönlichkeit zu erklären und welchen Einfluss haben wir als Halter? Diesen Fragen widmete sich nun eine Studie aus den USA.

Die Kontroverse »Anlagen versus Umwelt« wird in den unterschiedlichsten Wissenschaftsbereichen wie Psychologie, Biologie, Soziologie etc. schon seit langer Zeit heiß debattiert. Was macht uns als Mensch tatsächlich aus? Welche Eigenschaften sind uns angeboren und welche werden uns im Laufe unseres Lebens anerzogen? Kluge Köpfe wie Platon, Kant oder Hobbes haben sich über diese Frage bereits die Köpfe zerbrochen und auch heute noch ist sie Bestandteil vieler wissenschaftlicher Diskussionen. Dass auch Hunde Gefühle, Stimmungen und Charaktereigenschaften haben, wurde allerdings lange wissenschaftlich angezweifelt und somit ist es höchste Zeit, den Charakter unserer Vierbeiner auch wissenschaftlich einmal unter die Lupe zu nehmen.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

TEILEN
Vorheriger ArtikelFolgen rassespezifischer Hundeverordnungen – Ein Update
Nächster ArtikelKastration auf Probe
Sylke Schulte
Sylke Schulte arbeitet seit Beendigung ihres Anglistik / Germanistik-Studiums als freie Journalistin und setzt ihre Begeisterung für Tiere in Artikeln für verschiedene Fachzeitschriften um. www.diesprachpraxis.de

KEINE KOMMENTARE