Der kleine Servicehund: Der Hund als Haushaltshelfer

0
2055

Nie mehr selbst die Hausschuhe holen? Nie mehr bücken, wenn etwas auf den Boden fällt? Nie mehr selbst das verlegte Telefon suchen? Oder ist wieder mal die Fernbedienung für den Fernseher verschwunden? Sie brauchen etwas aus einer Schublade, haben aber gerade die Hände voller Kuchenteig? Wie schön wäre es da, wenn Ihr Hund Ihnen helfen könnte! Und ja, das ist möglich! Liane Rauch zeigt, wie Sie aus Ihrem Hund einen Haushaltshelfer machen.

Nicole B. hat MS (Multiple Sklerose). MS ist eine Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems. Die in Schüben verlaufende Krankheit verursacht chronische Entzündungen des Rückenmarks, welche zur Zerstörung von Nervenfasern führen. MS-Patienten haben zumeist Probleme beim Greifen von vor allem kleinen Gegenständen und beim Laufen. Während eines sogenannten »Schubes« sind die Patienten, je nachdem wie fortgeschritten die Krankheit ist, oft bewegungsunfähig.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein oder wählen Sie eine der unten angebotenen Optionen :

Jetzt für WUFF-Online-Abo registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

TEILEN
Vorheriger ArtikelRaumverwaltung: Erziehung im Alltag mittels Körpersprache
Nächster ArtikelKind & Hund: Über Folgen der Hundehaltung für Kinder
Liane Rauch ist Hundetrainerin, Hundepsychologin und Fachbuchautorin. 2003 eröffnete Liane Rauch die Hundeschule Naseweis in Wasserburg am Inn. Oberste Priorität in der Hundeausbildung ist für sie eine auf Vertrauen, gegenseitige Verlässlichkeit und Sicherheit aufgebaute Beziehung zwischen Mensch und Hund. Hunde können nur lernen, wenn sie verstehen, was von ihnen verlangt wird. Deshalb basiert ihre Arbeit darauf, Hunden die Möglichkeit zu geben, sich ihre Aufgaben selbst zu erarbeiten. Die Arbeit mit Senioren-Hunden und Handicap-Hunden liegt ihr seit Beginn der Trainerarbeit immer und sehr am Herzen. Ihre Hunde stammten und stammen durchweg aus dem Tierschutz, diese manchmal »geschichtsträchtigen« Hunde waren ihre besten Lehrmeister. Sie trainiert nicht nur Hunde, auch ist es ihr ein wichtiges Anliegen, den Haltern mehr Verständnis für Hundeverhalten zu vermitteln, auch wenn dies oftmals viel Geduld erfordert. Schon vor ihrer rund 20-jährigen Trainerarbeit, waren Rassekunde (Stand heute Arbeit mit 110 Rassen), Vererbungslehre und Genetik ihre große Leidenschaft. Ihr aktuelles Buch Der kleine Servicehund – So trainieren Sie Ihren Haushaltshelfer Kynos Verlag, ISBN 978-3-95464-273-1 Preis: 22,– Euro

KEINE KOMMENTARE