Der Kromfohrländer

1
2170

Der Kromfohrländer – liebevoll auch Kromi genannt – ist ein Allround-Hund, der sensibel und feinfühlig auf seine Besitzer eingeht, seine Familie liebt, der immer und überall unseren Alltag teilt, dabei aber kein hübscher und pflegegeleichter Mitläufer ist, der sicher nicht eine der einfachsten Hunderassen ist, bei einfühlsamer und liebvoll konsequenter Vorgehensweise aber ­unglaublich leicht lernt, der sehr anhänglich und verschmust ist, der richtig erzogen ein Traumhund, falsch erzogen oder geprägt eine Belastung ist – aber …. gilt das nicht für viele andere Hunderassen auch?!

Allein seine Entstehungsgeschichte ist wirklich erstaunlich und sie passierte in den Wirren der Nachkriegsjahre eher zufällig. Ein herumstreunender junger Rüde, den amerikanische Soldaten im Siegerland mehr oder weniger verloren hatten, wurde von Ilse Schleifenbaum aufgenommen. Nach gründlicher Säuberung vermutete man, dass es sich um einen französischen Griffon Vendéen handeln müsse. Eine absolut sichere Bestimmung seiner Rassezugehörigkeit war aufgrund der damaligen Lebensumstände jedenfalls nicht möglich. Welcher Rasse auch immer Peter – so wurde er dann genannt – angehört hat, er hat jedenfalls Geschichte geschrieben. Aus seiner Liebelei mit Nachbars Foxterrierhündin gingen so hübsche und vor allen Dingen gleichmäßige und liebenswerte Welpen hervor, dass Ilse Schleifenbaum diese Paarung bewusst wiederholte. Aus den Nachkommen entstanden in den nächten Jahren dann die „Kromfohrländer“, die 1955 nach großem Einsatz und Engagement von Ilse Schleifenbaum offiziell als Rasse anerkannt wurden. Den Namen bekamen die Hunde nach der Gegend, in der Ilse Schleifenbaum damals lebte, im Siegerland an der Grenze zum Wittgenstein-Land „Krumme Furche“, plattdeutsch „Krom-Fohr“ genannt. Von den ursprünglichen Eltern der Rasse hat der Kromfohrländer etliche Charaktereigenschaften mitbekommen, die ihn prägen und zu einer unverwechselbaren Persönlichkeit im Dschungel der Rassehunde machen.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

1 Kommentar

Comments are closed.