Der WUFF-Wandertipp: – Schwarzer Turm und Pfefferbüchsel

0
777

Niederösterreichische Biedermeierlandschaft am Mödlinger Stadtrand mit tollem Ausblick auf die Burg Mödling und den Husarentempel. Eine Wanderung unweit von Wien.

Wir parken unser Auto in der Nähe vom ­„Mödlinger Kobenzl“ (http://www.moedlingerkobenzl.at), z.B. im Bereich Roseggerweg oder Anton Wildgans-Gasse, gehen ein Stück den asphaltierten Weg bis zu einem Gasthaus und zweigen dort rechts über einige Stufen in den Waldweg ab, der uns in wenigen Minuten zum Schwarzen Turm führt. Hier überrascht schon zum ersten Mal der Blick auf und weit über Mödling hinaus.

Weiter führt uns der steinig-felsige Weg hoch über der Brühlerstraße in Richtung Hinterbrühl. Bald geht man aber eher im Wald und kommt immer wieder an Stellen, die den Blick auf die Straße und die gegenüberliegende Wald-Landschaft freigeben. Ein Wegweiser zeigt nach ca. 25 Minuten den nach links führenden Weg zur Jordan-Kanzel an. Wir folgen dem schmalen Pfad bergab und genießen die Aussicht zur Burg Mödling und zum ­Husarentempel.

Wieder zurück auf unserem ursprünglichen Weg, wenden wir uns erst nach links und bald darauf nach rechts und gehen einen etwas steileren Weg bergauf, bis wir zu den Mauerresten des Pfefferbüchsels kommen (Reste einer 1818 erbauten Kapelle, die ihren Namen wegen ihrer eigenwilligen Dachform erhalten hat). Ab hier ist der Weg um einiges breiter und wer mag, kann diesen in einer großen Runde, den Wegweisern folgend, entlang­gehen.

Wir wenden uns aber nach wenigen Metern nach rechts und ­überqueren die beschilderte Kirchbergwiese, wo auch meistens viele Hunde mit ihren Menschen unterwegs sind, und ­wandern anschließend den Weg entlang, folgen später dem Weg­weiser zum „Kobenzl“ und erreichen so nach ca. 1,5 Stunden wieder unseren ­Ausgangspunkt.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT