Die große Hundehysterie

0
852

 

Liebe Hundefreunde!
Bei der Zusammenstellung dieses  „Kampfhunde“-Specials ist es mir beim Lesen, Tippen, Redigieren usw. immer wieder gruselig über den Rücken gelaufen, ich fühlte mich betroffen und bei manchen Schilderungen blickte ich – so wie jetzt auch – auf meinen, neben dem Schreibtisch auf einer Decke liegenden Hund Arthur, der da so friedlich und nichts ahnend, ruhig atmend daliegt. Dann gehen meine Gedanken wieder zu den Leserbriefen, die von der Vergiftung ihres Vierbeiners schreiben, zu den Hundefreunden, die ihren lieben Begleiter durch feigen Mord verloren haben. Ich denke an Freunde in Deutschland, wo der wahre Horror gegen Hundehalter und Hunde ausgebrochen ist, und habe Angst, daß es bei uns auch noch weiter eskalieren könnte.

Der Hund, unser aller treuester Gefährte, hat den Menschen seit Tausenden von Jahren begleitet und es ist jetzt die Zeit gekommen, wo nicht er UNS beschützt, sondern wir IHN beschützen müssen. Mit diesem „Kampfhunde“-Special möchten wir Sie informieren, Sie zum Nachdenken anregen, Ihnen auch Hilfestellung in der Argumentation mit Nachbarn, Fremden und Politikern geben. Wir Hundehalter brauchen jetzt einander, wie wahrscheinlich nie zuvor!
Ich kann Ihnen nur versichern, WUFF tut alles, was nur irgendwie im Bereich unserer Möglichkeiten liegt, um die Situation zu beruhigen, zu verbessern, für unsere Hunde einzutreten:

– In dem von WUFF initiierten Forum Mensch-Tier bringen wir unser Engagement bei den politischen Parteien ein,
– Zusammen mit dem Institut „Sicher Leben“ haben wir das Mittelposter dieser Ausgabe gestaltet und machen im September eine Aufklärungskampagne in Österreichs Volksschulen
– Am 26. August haben wir das 1. WUFF Hundeausbildungs- und Therapiezentrum in Korneuburg bei Wien eröffnet, um erstens mit einer modernen Hundeausbildung Probleme erst gar nicht entstehen zu lassen und zweitens, bereits bestehendes hundliches Problemverhalten zu therapieren.
– Zusammen mit dem Tierschutzverein Krems setzen wir uns für neue Methoden der Haltung, Resozialisierung und Vermittlung von Hunden im Tierheimbereich ein.

Mit der Aufzählung dieser Arbeiten wollen wir weder Lob erheischen (wir tun es ja auch um unserer eigenen Hunde willen!), noch „gut dastehen“, sondern ich glaube, daß es Ihnen etwas Mut machen kann, wenn Sie merken, daß etwas geschieht. Unter diesem Gesichtspunkt lassen sich die folgenden Seiten etwas leichter ertragen …
Herzlichst,
Ihr Dr. Hans Mosser und Arthur, mein sechsjähriger American Staffordshire Terrier.

Dieses Special umfasst folgende Artikel:

Kampfhundepogrom in Deutschland, von Dr. Dieter Fleig
Der Aufschrei: Dokumentation einer Massentötung, von Gerald Pötz
Conan, der geächtete Rettungshund, von Gerald Pötz
Jetzt geht`s los:Bedrohung für Hund und Halter, ein Bericht der WUFF-Redaktion
Viktor mußte sterben, von Andrea Specht
12.000 Teilnehmer: Hunde-Demo in Düsseldorf, von Rainer Kratzmann
– Die WUFF-Position
„Kampfhunde“-Diskussion und Lesererfahrungen
Rassenwahn: Die moderne Hexenverbrennung, von Wilhelm Fringer

TEILEN
Vorheriger ArtikelDas Mensch-Tier Forum
Nächster ArtikelDie moderne Hexenverbrennung
Dr. Hans Mosser
Der Arzt und Theologe Mag. Dr. Hans Mosser ist Mitbegründer und Herausgeber von WUFF und arbeitet im Hauptberuf als leitender Arzt und ­Professor in einem Universitätsklinikum.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT