Diskussion: Phänomen Cesar Millan – Starke Kritik an WUFF …

0
1739

Die ungewöhnlich starke mediale Print- und TV-Präsenz des US-amerikanischen »Hundeflüsterers« Cesar Millan sowie auch das sehr große Interesse vieler Hundehalter, wie es sich in zahlreichen Diskussionen zeigt, hat WUFF erstmals 2013, dann 2017 und zuletzt Anfang dieses Jahres dazu bewogen, über dieses »Phänomen« zu berichten und auch konträre Stellungnahmen zu publizieren. Roman Huber, Betreiber einer Hundeschule im schweizerischen Kanton Aargau und Mitglied der »Initiative für gewaltfreies Hundetraining« (IGH), kritisiert WUFF dafür und sieht hinter dieser Berichterstattung fehlende Kompetenz und eine mediale Jagd nach Quoten. Eine heftige Kritik an WUFF sowie die Antwort des WUFF-­Herausgebers.

Zu den Trainingsmethoden von Cesar Millan ist eigentlich jede Fachdiskussion überflüssig. Es gibt meines Erachtens kaum einen anerkannten Verhaltensbiologen, der das, was der »Dog Whisperer« mit Hunden in seinen TV-Shows anstellt, gutheißen würde, von den Tierschutzorganisationen ganz zu schweigen.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

KEINE KOMMENTARE