Aggressives Verhalten!

M

maiglöckchen

Guest
Hallo an alle,
wollte mal nachhören, ob Ihr evtl. Erfahrung mit Bachblüten bei "aggressiveM" Verhalten habt:
Unsere Rotti-Mix-Hündin (6 Jahre) hat schon seit einiger Zeit folgendes Verhalten an den Tag gelegt.
Bei uns im Wald ist eine Hündin, die sie mal angegangen ist, ohne Grund.... nun gut, das kommt mal vor, solange nicht mehr passiert, auch "ok.".
-- Nun flippt sie schier aus, wenn sie DEN BESITZER oder DIE TOCHTER sieht, zweimal ist sie schon direkt zu den Personen hingestürmt und ich dachte, jetzt beißt sie zu. Sie ist sonst verträglich und umgänglich, nur manchmal tickt sie aus und meint, sie müsste irgend jemanden, der in ihren Augen etwas Merkwürdiges macht, total anbellen.
Nun muss man wissen, dass sie sonst absolut lieb und verträglich ist und jeglichem Ärger immer aus dem Weg geht.
Ich hatte mit ihr noch nie Probleme.
Aber das hat mich echt geschockt.
Nun wollte ich mal Bachblüten zwecks etwas mehr Gelassenheit probieren. Habt Ihr damit Erfahrung?
Danke für Eure Infos und liebe Grüße
 

*marion*

Super Knochen
Hallo an alle,
wollte mal nachhören, ob Ihr evtl. Erfahrung mit Bachblüten bei "aggressiveM" Verhalten habt:
Unsere Rotti-Mix-Hündin (6 Jahre) hat schon seit einiger Zeit folgendes Verhalten an den Tag gelegt.
Bei uns im Wald ist eine Hündin, die sie mal angegangen ist, ohne Grund.... nun gut, das kommt mal vor, solange nicht mehr passiert, auch "ok.".
-- Nun flippt sie schier aus, wenn sie DEN BESITZER oder DIE TOCHTER sieht, zweimal ist sie schon direkt zu den Personen hingestürmt und ich dachte, jetzt beißt sie zu. Sie ist sonst verträglich und umgänglich, nur manchmal tickt sie aus und meint, sie müsste irgend jemanden, der in ihren Augen etwas Merkwürdiges macht, total anbellen.
Nun muss man wissen, dass sie sonst absolut lieb und verträglich ist und jeglichem Ärger immer aus dem Weg geht.
Ich hatte mit ihr noch nie Probleme.
Aber das hat mich echt geschockt.
Nun wollte ich mal Bachblüten zwecks etwas mehr Gelassenheit probieren. Habt Ihr damit Erfahrung?
Danke für Eure Infos und liebe Grüße
dich hat geschockt das dein hund bellt:confused:
ist ein hund der bellt nicht auch troztdem lieb?
wann ist ein hund lieb?
warum tickt ein hund aus?
was ist austicken beim hund?
was ist normales hündisches verhalten?

fragen über fragen
 

schieferkaddie

Profi Knochen
deine hündin hat eine schlechte erfahrung gemacht und reagiert "normal".. sie hat vielleicht angst.. genau kann man das jetzt nicht sagen (ferndiagnose unmöglich :))

wenn sie wirklich angst hat hast du zwei möglichkeiten

1. rede mit den Leuten vor denen sie angst hat, sie könnten deiner hündinn besonders gute leckerchen geben und so ihr vertrauen wieder gewinnen,
oder du gibst ihr jedesmal wenn ihr die leute sieht (mit genug abstand..die hündinn soll sich nicht fürchten) ein leckerchen geben damit sie die begnung mit diesen leuten positv verknüpft)

vielleicht ist es gut wenn ihr einen trainer/trainerin dazunimmt :)

2. wenn diese leute nicht mitmachen wollen oder ihr hund ein größeres unbehandeltes problem hat solltest du ihnen aus dem weg gehen

lg kati
 

Glückspilz

Profi Knochen
Da helfen Bachblüten rein gar nix.......:cool:
such Dir einen kompetenten Trainer,
und dann heißt es konsequent üben, üben, üben,....:)

wenn Du jetzt sofort nichts unternimmst, wird sich die Aggression auch auf andere übertragen, glaub mir......;)
 

Cato

Super Knochen
Sie hat einfach Angst vor der anderen Hündin, die sie auf deren Familie überträgt ( wo die sind, kann ja die Feindin nicht weit sein ....)

Und Angriff ist für manche halt die beste Verteidigung:( .

Das kann man vielleicht noch schön vorsichtig wieder "wegtrainieren", am besten unter Anleitung.

Aber Du musst etwas unternehmen, sonst könnte sich dieses Verhalten steigern und immer schlimmer werden sowie sich ausweiten auf andere Personen / Hunde.
 

Florentin

Super Knochen
Also eine SchäferHündin geht immer bei uns spazieren und ist eine Feigenuss ausser sie merkt der andere hat angst vor ihr, dann stürtzt sie sich drauf:mad:
Soey hat gesehen wie sie Ihre beste freundin jagt und soey rennt ihr hinterher und drängt sie ab und knurrt sie an. Nichts passiert der Herr ist weitergegangen.
Dann eines Abends kommt uns diese Schäferhündin wieder entgegen, da ich weiß dass sie si´ch vor meinen schwarzen fürchtet rufe ich die 2 her und lass sie absitzen, Fronie hat gerade ihr geschäft erledigt und konnte nicht kommen:rolleyes:
Was passiert der schäfer stürtzt sich auf meine Fronie maus, die grad am sch... war. Soey zuckt aus und ich lass sie auch hin! verteidigt fronie und die schäferhündin geht.
Seit dem ist diese schäferhündin ihr erzfeind sie sieht sie schon von weiten und zuckt vollkommen aus! bellt , knurrt gebärtet sich wie eine Irre.
Doch nur bei Ihr sie ist der liebste Hund sonst, doch die hasst sie!

Ich habe es soweit im griff dass ich sie abrufen kann und mit leckerli ablenke wenn sie kommt. Vermeide einfach dass wir ihr begegnen.
Es gibt noch eine Hündin die auf Fridolin losgegangen ist und beide meine schwarzen mäuse sind auf sie los und haben sie seit dem genau im Auge wenn sie uns begegnet und schau nichts.

Verstehte die Hunde nicht die Angsthaserl spielen und wenn ein anderer Ängstlich ist auf ihn losgehen:( Charakterhund!
Vorallem wie dumm die sein müssen in einem 4er rudel den kleinsten anzugreifen?:mad:
war heimlich ganz stolz auf meine Mädels dass sie ihn verteidigen.
Vorallen sie stellen sich bei jeder begegnung zwischen fridolin und den anderen hund, bellen und knurren nicht sondern schauen sie nur an. BRAV
 
Oben