aktaktuelle Ausgabe Wiener Bezirksblatt Donaustadt

mimimaus

Profi Knochen
die aktuelle Ausgabe hat gleich vorne als Thema "Stadtthema: Ruf nach Kampfhunde-Verbot"
dann gleich die Meinung vom Chefredakteur der für ein Verbot der Haltung bestimmter Hunderassen ist und immer wieder die Volksbefragung mit 89 %iger Zustimmung der Wiener zum Hundeführschein (es wurde zwar aufgezeigt dass bisher 1600 ausgestellt wurden und alle bestanden haben) aber das Schlusswort ist: Für Eltern und Kinder ist klar Nicht sie wollen mit den Kindern auseichen, sondern die Hunde dürfen den Lebensraum und Spielraum der Kinder nicht beschränken. Mit einem Verbot wäre das gegeben.


Was heisst dass denn, weil man einige Rassen verbietet könnten alle friedlich ohne Bisse ohne Angst ohne Verantwortung für seinen Hund übernehmen müssen miteinander leben????

Dann beisst halt der Mischling aus Goldi und Dackel zu, dann hetzt ein leinenloser Terrier einem laufenden Kind hinterher, dann.........

Mann o Mann ich glaub es wird wieder Zeit Baldrian einzuwerfen.
Wann wird es endliche einen guten Journalisten geben der schreibt dass sich JEDER egal ob ein Hund der besagten Rassenliste oder Omas Westi um seinen Hund so zu kümmern hat dass andere sich nicht belästigt oder bedrängt fühlen. Führschein hin oder her. Und bitte macht doch endlich die Augen auf und seht mal euren Hund mit den Augen eines fremden. Auch ein stürmischer Labrador der eigentlich nur busserln will kann auf einen anderen beängstigend wirken wenn er heranstürmt.

Die Anfeindungen sind gerade im Raum Wien unheimlich hoch, dazu jeden Tag neue ZEitungsartikel - ich sehe immer mehr verunsicherte HH die in Hundeschulen kommen um dort mal mit dem Hund zu spielen, zu lernen, zu üben ohne dauernd angefeindet zu werden.
Das ist ja bei normalen Spaziergängen gar nicht mehr möglich.
Vor 4 Jahren als ich meine Hündin zu mir geholt habe war es noch eine andere Welt.
so, jetzt geh ich Baldrian suchen
 

Belanna

Medium Knochen
Was ich mich bei solchen artikeln frag ist ja unter anderem: in der redaktion gibts sicher eine menge hundehalter, rein von der statistik gesehn, und wenn man mal davon ausgeht, dass das ungefähr gleichverteilt ist über die rassen (also auch listenhunde), wie kann einer so einen schmafu schreiben und gleich anschliessend mit einem (listen)hunde-halter am kaffee-tisch sitzen? denkt sich der eigentlich was dabei wenn der auf den populistisch billigen zug "denkt doch auch mal einer an die kinder"-zug wie bei den simpsons aufspringt?
wenns mit argumenten nicht mehr zieht, dann nimmt man immer die keule mit der kindersicherheit.....

lg,
Belanna
(die hofft, dass bald eine andere sau durchs zeitungs-und-polit-dorf getrieben wird)

PS.: auch wenn das jetzt in der sache nichts weiter gebracht hat, einmal am tag muss es einfach raus....:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

perro06

Super Knochen
wenn die herren und frauen politiker draufkommen, dass ein verbot bestimmter hunde rein gar nichts bringt, weil dann die unfälle eben mit anderen hunden passieren, wenn ihre besitzer nicht aufpassen, dann können sie nur mehr dazu übergehen hunde (zumindest in der stadt) generell verbieten:mad::eek:
 

Belanna

Medium Knochen
@perro: auf die gefahr hin, mich zu wiederholen, werf ich jetzt das adenauer zitat ins rennen: leg dich mit den hundehaltern an, und du verlierst die absolute mehrheit. (<-- da kann ma sich den grinser fast net verkneifen, wenn ma sich wien anschaut.)
 

perro06

Super Knochen
@perro: auf die gefahr hin, mich zu wiederholen, werf ich jetzt das adenauer zitat ins rennen: leg dich mit den hundehaltern an, und du verlierst die absolute mehrheit. (<-- da kann ma sich den grinser fast net verkneifen, wenn ma sich wien anschaut.)
das kann schon sein, leider:eek:
 

Chimney

Super Knochen
Ich wills gar nicht mehr lesen, wills auch nicht mehr hören... ich LIEBE meine Signatur!
 

poekelmaus

Super Knochen
Ich hab es gestern auch gesehen, besonders gut fand ich das Bild von dem Zähne zeigenden Dobermann, echt zum Fürchten:rolleyes:!
Aber was will man von dem Sprachrohr in Zeitungsform unserer Stadtregierung erwarten? Die müssen konform zur Linie unserer geliebten Fr. Sima schreiben.
Das wirklich traurige ist nur, dass das sehr viele Leute lesen und sich dann ihre völlig falsche Meinung über Hunde bilden.

Ich finde auch, dass die Hundehaltung in Wien in den letzten Jahren nicht einfacher geworden ist, aber da ist System dahinter.
Wir haben keine kinderfressenden Kampfbestien an der Leine, es sind Lebewesen, die sehr wohl erwünscht sind, wenn sie Leben retten sollen, oder behinderten Menschen den Alltag erleichtern sollen, nur wenn sie das gemacht haben, dann sollen sie bitte wieder aus dem Stadtbild verschwinden und Stoffwechsel sollten sie überhaupt keinen haben.

Baldrian hilft mir schon lange nicht mehr, da bräuchte ich was besseres zur Beruhigung!
LG Ingrid
 

Belanna

Medium Knochen
Der fragliche Schmafu steht übrigends auch in der Leopoldstadt-Ausgabe drinnen. Wird wohl Wien-weit sein.

lg Belanna (die noch immer glaubt, dass sie bei den simpsons wohnt)
 

Irish

Super Knochen
Ich lese das rote Kasblattl nicht. Hab jedoch als ich es aus den Briefkasten nahm, die Überschrift darüber gelesen. Erster Gedanke: " Idioten" und es war noch scheller im Altpapiercontainer als sonst. Ist Wien-Weit übrigens.
 

babs1989

Super Knochen
Gut, dann dürfen auch keine Türken mehr nach Wien - weil die sind ja alle kriminell :rolleyes: und es darf kein Afrikaner hier wohnen, weil die verkaufen ja alle Drogen - So machen wir das jetzt. Gibt ja keine anderen Menschen die gesetzeswidrig handeln und keine anderen Hunde die beissen. :rolleyes:

Soviel Dummheit ist nicht zu fassen ...
 

Belanna

Medium Knochen
als nächstes dann die dicken, die alten, die brillenträger, die rothaarigen und die blonden. also wie das hirn verteilt worden ist, haben definitiv nicht alle "hier!" geschrien.
 

Irish

Super Knochen
Und ein Autoverbot. Da auch viele diese nicht unter Kontrolle haben und damit Menschen töten. :cool:
 
Oben