Alten Hund öfter füttern?

Bruja

Super Knochen
Mein Herr Hund wird im Februar 16 Jahre alt und hat schon so manche Eigenheiten. Dazu gehört eine ziemlich ausgeprägte Fressgier. In der Früh steht er freiwillig:eek: um sechs Uhr auf, damit er ja sein Frühstück sofort bekommt. Am Nachmittag beginnt er zwischen halb drei und drei herumzusuchen und zu quengeln (um 17:00 Uhr wird er normalerweise gefüttert).
Kennt ihr das auch von euren alten Hunden? Ich überlege, ihn dreimal am Tag zu füttern. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es wirklich der Hunger ist, der ihn treibt, oder ob es einfach sein verlorengegangenes Zeitgefühl ist. Er schläft ja extrem viel und sehr tief, sodass man ihn teilweise wirklich wachrütteln muss, wenn er raus soll. Er verlangt ja nicht raus, sondern geht einfach über.

Wenn er etwas will, fängt er an zu heulen (auch oft in der Nacht. Wenn ich dann aus dem Bett gestürzt komme, schläft er schon wieder tief und fest), so richtig wie ein Wolf. Sehr eigenartig. Aber das war er schon immer.
 

Andrea J

Super Knochen
ja,ist sinnvoll :) bei Easy gehts jetzt auch los...sie verträgt nämlich nicht mehr so gut eine große Portion, also gibt es mittags eine kleinere Portion und Abends die größere Portion..zusätzlich bekommt sie auch mehr Leckerlies...verträgt sie aber auch, sie ist von der Figur her eher dünn...
 

puppimaus

Super Knochen
irgendwie hab ich das gefühl, daß dein hund unter demenz "leidet". dieses verloren gegangene zeitgefühl ist ein starkes indiz dafür
gib mal gingko/ginseng , das hilft bei uns super
 

Lykaon

Super Knochen
Dazu gehört eine ziemlich ausgeprägte Fressgier. In der Früh steht er freiwillig:eek: um sechs Uhr auf, damit er ja sein Frühstück sofort bekommt. Am Nachmittag beginnt er zwischen halb drei und drei herumzusuchen und zu quengeln (um 17:00 Uhr wird er normalerweise gefüttert).
Kennt ihr das auch von euren alten Hunden?
Nein.
So war sie schon mit 6 Jahren.

Übrigens schleckt sie um 4 Uhr Früh an meinen Zehen, damit sie endlich ihr Fressen bekommt.

Ich überlege, ihn dreimal am Tag zu füttern.
Frühstück, Jause, Mittagessen, 1-Uhr-Tee, Abendessen, Nachtmahl... Und ein paar Portionen Katzenscheiße zwischendurch, weil Gnädigste ständig verhungert.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es wirklich der Hunger ist, der ihn treibt, oder ob es einfach sein verlorengegangenes Zeitgefühl ist.
Meine Madam ist einfach nie satt.
Dieser Klamsch tritt bei manchen Jagdhundrassen auf und macht es schwer, die Taille zu erhalten.

Ich versorge die bedauernswerte Hungerleiderin mit zwei-drei Hauptmahlzeiten und etlichen Durchgängen Keksi-suchen.

Er schläft ja extrem viel und sehr tief, sodass man ihn teilweise wirklich wachrütteln muss, wenn er raus soll. Er verlangt ja nicht raus, sondern geht einfach über.

Wenn er etwas will, fängt er an zu heulen (auch oft in der Nacht. Wenn ich dann aus dem Bett gestürzt komme, schläft er schon wieder tief und fest), so richtig wie ein Wolf. Sehr eigenartig. Aber das war er schon immer.
Gibst du Karsivan?

Ich halte persönlich nichts von Schonung, solange der Hund noch gehen kann.

Ich sehe öfters wirkliche Oldies, die nach wie vor zwei, drei Stunden pro Tag wandern. Alle wirken klapprig, aber dement sind sie nicht.

Mir fällt an Maya (Beginn 14. Jahr) nur auf, dass sie öfter Bewegungsbeschwerden hat (-> Cimalkeks und gehen, gehen, gehen) und dass sie ein zu Boden fallendes Nahrungsmolekül nicht mehr durch geschlossene Türen hört.

Ihr Appetit ist prächtig und sie läuft nach wie vor drei Stunden am Stück.
 

Bruja

Super Knochen
Er geht wenig, nur kurze Runden, mag auch nicht mehr raus, wenn es kalt oder feucht ist. Wenn die Sonne scheint, marschiert er schon noch. Aber das kommt ja kaum vor, wir sitzen im Nebelloch.
Medikamente oder Zusätze bekommt er zur Zeit noch nicht.
 

Lykaon

Super Knochen
Na, gerade eben hab ich ihr ein halbes Schmerzmittel gegeben, weil sie nun doch die nasse Kälte spürt. Ich sollt spritzen gehen mit ihr... nur wann... Hab andere Sorgen.

Das Karsivan würde ich mir überlegen.
Und gegen Schmerzmittel bei Bedarf und/oder bei Wetterstürzen spricht in dem Alter gar nichts.
 

Lykaon

Super Knochen
Heute Nacht kam sie gegen Mitternacht und um 2:38.

*Keuch, keuch, stups, stups, stöhn, schluck, brummm*

Sie hat meines Wissens keine Schmerzen, zumindest hat sie abends Cimalgex bekommen. (Und morgens einen Magenschoner, damit ihr nicht übel wird. Und Karsivan fürn Kreislauf. Und phosphatreduzierte Schonkost mit größter Rücksichtnahme auf die Lipasewerte, sicherheitshalber hypoallergen.)

Sie musste nicht Gassi. (Ich musste auch nicht Gassi, aber ich war auf der Wiese, wo es kalt geregnet hat.)

Sie wollte zur Küche, zur Schüssel.

Ich fürchte, ich habe sie um halb Drei sehr unfreundlich angefaucht, mich umgedreht und weiter geschlafen.

So nervtötend ist sie seit Jahren, und ich glaube nicht, dass sie mit 7 schon senil war. Für senil halte ich sie, wenn sie einen Futtersack nicht mehr erkennt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andrea J

Super Knochen
Easy schmeißt micht seit Monaten zwischen 2 und 3 Uhr früh aus dem Bett...:cool:...dann raus in den Garten, Hund steht und schaut, dreht um und geht wieder rein....da ich aber nicht weiß ob sie nicht doch muss....tja...ich hab schon die Schlafensgehzeit verschoben, von 22.30 auf 24 Uhr...mit noch Lacki gehen...bringt aber nichts...dafür muss ich sie um 5.30 aufwecken, wenn sie ihre Medikamente bekommt...weil da ist sie dann müde...

Sie geht in der Nacht Wasser trinken und dann will sie wie immer anschließend in den Garten....:rolleyes:

Spazieren geht sie sehr gerne...aber 3 Stunden könnte sie nicht mehr am Stück laufen...1 Stunde geht gut..ab da merke ich das die Beine anfangen weh zu tun
 

Druzba

Super Knochen
hab mir auch schon überlegt,meinen 13jährugen öfter zu füttern, allerdings mag der nicht wirklich...abends gehts meistens von selbst,in der früh will er oft aus der hand gefüttert werden,bzw. mit dem löffel...er mag auch kein barf, bevorzugt dosenfutter...
 

Druzba

Super Knochen
im prinzip geb ich dir recht,aber er ist eh schon eher untergewichtig...wenn der nur soviel oder wenig frisst, wie er gern möchte, dann wird er bald kachektisch, und das muss ja auch nicht sein
 

Andrea J

Super Knochen
im prinzip geb ich dir recht,aber er ist eh schon eher untergewichtig...wenn der nur soviel oder wenig frisst, wie er gern möchte, dann wird er bald kachektisch, und das muss ja auch nicht sein
das ist natürlich nicht gut..du könntest "Aufbaufutter" gebe...hast schon mal mit dem TA darüber geredet...der Rüde meiner Mom bekam einfach tägl eine kleine Portion Rinderfett...ins Futter, hat sehr viel ausgegeben...damit hat er wieder richtig schön zugenommen...
 

Lykaon

Super Knochen
der Rüde meiner Mom bekam einfach tägl eine kleine Portion Rinderfett...ins Futter, hat sehr viel ausgegeben...damit hat er wieder richtig schön zugenommen...
Der in Rede stehende Hund ist dreizehn.
Wie geht es wohl der empfindsamen Bauchspeicheldrüse, die beim Großteil aller Oldies schwächelt?
Vielleicht frisst er eh deswegen nicht und/oder ist zu mager?

Ich würds eher mit einem sehr schonenden Fertigfutter als Leckerlie probieren.

Meine Dickliche ähnelt schon wieder einem Mastschwein, weil sie drei Wochen lang RC Hypoallergenic fressen musste.
Es schmeckt ihr sehr, deswegen weckt sie mich pro Nacht dreimal auf.

Madame hatte erhöhte Lipase. (Blutkontrollen sind mein Hobby, man kann auf das Ergebnis raten, wie beim Toto. < oder > oder x.)
Auf ein Low fat-Diätfutter kriegt sie Durchfall, Hersteller egal. Der Tierarzt hat gemeint, aufs Gastrointestinal ist mal sicher nix besser geworden, eher ist der Wert noch ärger, weg damit, nächster Versuch.

Über Mayas geriatrische Ernährung kann man drei Habilitationen schreiben, bzw. wenn ich was finde, worauf sie nicht stinkt, kein Aas frisst, keinen Durchfall kriegt, keine obskuren Einzel-Blutwerte hat (die nach einiger Zeit wieder ganz normal sind....) und nicht von 100g fett wird, mache ich mich damit selbstständig.

Ich nehme an, das Lipase-Problem ist besser, denn mit Pankreatitis würde sie nicht zunehmen.
220g/Tag reichen ihr für neuen Winterspeck.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andrea J

Super Knochen
der Rüde meiner Mom war im 12. Lebensjahr...hatte aber nichts mit der Bauchspeicheldrüse...deshalb habe ich ja gesagt..mit dem TA reden :)
 

Lykaon

Super Knochen
der Rüde meiner Mom war im 12. Lebensjahr...hatte aber nichts mit der Bauchspeicheldrüse...deshalb habe ich ja gesagt..mit dem TA reden :)
Das muss nicht gleich so arg sein, dass der Hund krank ist. ;-)

Zum Nachweis einer Insuffizienz untersucht man am besten die Elastase im Kot. (Jedoch nicht bei einem Hund, der aufs Gastrontestinal Low fat dann erst recht Durchfall hat...So ein Hund geht mit 13 Jahren zum ersten Allergietest...)

Eine Pankreatitis kommt u.U. recht flott, wenn schon ein latentes Problem da ist.
Ta sagte mir, die falsche Zusammensetzung von Fettsäuren kann bei so einem Oldie schon Ärger auslösen.

Heute durfte ich um 4 Uhr aufstehen.
ER hat gestern vergessen, die Bäume zu gießen, weil er einen Malteser fasziniert anstarren musste. Jetzt war er am Zerplatzen.
SIE hatte schon furchtbaren Hunger.
 

Andrea J

Super Knochen
4 Uhr ist es nett...gggg...ich komm mir grad vor wie damals mit den kleinen Babys....Schlafmangel...ohne Ende...aber macht nix...im Alter braucht man eh weniger Schlaf...gg

Bauchspeicheldrüsengeschichten sind echt ein Schmarrn...meine haben zum Glück alle nix damit gehabt..und die meiner Mutter auch nicht...aber von einer Bekannten der Hund bekam das nach einer OP....der war echt arm
 

Druzba

Super Knochen
mein hund ist quietschfidel, die blutwerte sind bestens und bis auf ein minimales herzgeräusch ist er o.b. er war noch nie ein besonders gefräßiger hund, aber immer quirlig und daher auch immer schlank, wenn die mädels läufig sind, frisst er noch weniger, daher füttere ich ihn halt auch aus der hand, wenn er das will

er geht tgl. mind.1 std spazieren, bergauf, bergab, bei uns ist es nirgends eben

er nimmt ja auch nicht ab, das will ich auch weiterhin vermeiden, rindertalg hab ich vor einigen jahren schon probiert, hat aber nicht wirklich was gebracht
 

Bruja

Super Knochen
Herr Hund bekommt jetzt eine Zwischenmahlzeit. Immerhin hat er heute bis halb fünf durchgehalten, bevor er zur Heulboje wurde. Gesundheitlich passt alles, er ist fit, sieht zwar rechts nicht mehr wirklich und links schlechter, aber damit kann er gut leben.
 
Oben